Biken im WinterSo sind Sie auch bei Kälte richtig angezogen

Biken im Winter: So sind Sie auch bei Kälte richtig angezogenFoto: Georg Grieshaber

Frieren, schwitzen, frieren: Die richtige Bekleidung kann im Winter zur Herausforderung werden, weil sich die Temperaturen fast stündlich ändern. Das Zwiebelprinzip hilft beim Biken im Winter – bei einigen neuen Teilen sogar gegen Spritzwasser.

Für Extrem-Biker wie Richard Löwenherz kann der zarteste Schweißfilm auf der Haut zum Überlebensproblem werden. Der Abenteurer aus Berlin war mit seinem Bike mehrere Wochen im arktischen Sibirien unterwegs. Bei bis zu minus 40 Grad. Schwitzen sollte da sein geringstes Problem gewesen sein, sollte man meinen, doch sein vollbepacktes Bike wog an die 100 Kilo. Wenn er das einen verschneiten Anstieg hochwuchten musste, achtete er peinlich genau darauf, ob sich an seinem Rücken eine Schweißperle zu bilden drohte. Denn er wusste: Nasse Klamotten kühlen den Körper zum einen lebensgefährlich aus und zum anderen frieren sie über Nacht im Freien so steif, dass man sie anschließend weder einpacken, noch anziehen kann. Deshalb blieb Richard bei größeren Anstrengungen entweder regelmäßig stehen, um wieder auf Normaltemperatur abzukühlen, oder er zog einfach eine seiner durchdacht angelegten Klamottenschichten aus.

Alle Themen in diesem Artikel:


Mit dem Fahrrad bis ans Ende der Welt: Extremreisen in Eis und Schnee

Richard Löwenherz macht seinem Namen alle Ehre: Der „Lonely Traveller“ macht sich auf in die entlegensten Regionen Europas und Asiens, ausgerüstet nur mit seinem Fahrrad, einer Kamera und dem nötigsten Gepäck. Begleiten Sie ihn auf seiner faszinierenden Radreise durch die sibirische Wildnis und tauchen Sie ein in eine Welt aus Eis und Schnee! Das Buch können Sie gleich hier bestellen->

In „Eis. Abenteuer. Einsamkeit“ berichtet Richard Löwenherz von seinen extremen Radtouren durch Sibirien. Von den Eispisten Jakutiens bis zum Arktischen Ozean fährt der Meteorologe durch eine Welt aus Eis und Schnee, die er in beeindruckenden Bildern einfängt. So haben Sie Fahrradreisen noch nie erlebt! Foto: Delius Klasing Verlag
In „Eis. Abenteuer. Einsamkeit“ berichtet Richard Löwenherz von seinen extremen Radtouren durch Sibirien. Von den Eispisten Jakutiens bis zum Arktischen Ozean fährt der Meteorologe durch eine Welt aus Eis und Schnee, die er in beeindruckenden Bildern einfängt. So haben Sie Fahrradreisen noch nie erlebt!

Solche Extreme sind in unseren Breiten natürlich nicht zu erwarten. Schon gar nicht im Winter. Aber das Beispiel zeigt: Das Zwiebelprinzip funktioniert – wenn man es richtig
anwendet und sich der zu warmen Schichten rechtzeitig entledigt. Wer aber in voller Montur loskurbelt und ans Ausziehen erst denkt, wenn er komplett durchgeschwitzt ist, wird den Rest der Tour frieren müssen.

Biken im Winter: Am besten wärmt der Zwiebellook

Und das sind die optimalen „Zwiebelschichten“: Auf der Haut sollte ein langärmliges Funktionsunterhemd eng anliegen. Es saugt die Feuchtigkeit vom Körper auf und transportiert sie nach außen. Die zweite Schicht soll die Feuchtigkeit weiter nach außen dampfen lassen und gleichzeitig wärmen. Zum Beispiel eine Softshell-Jacke oder ein Fleece-Trikot mit integriertem Windschutz im Brustbereich. Während einer aktiven Fahrweise reicht das für den Oberkörper bereits aus. Für längere Abfahrten, aber auch für feuchte Fahrten im Nebel, sollte man noch eine wind- oder regenabweisende Jacke
dabeihaben. Hier versteckt sich allerdings das größte Schwitzpotenzial. Gerade bei regennassen Bergauffahrten sollte man sämtliche Lüftungsschlitze der Jacke öffnen, damit sich die Körperwärme nicht staut.

Dazu reicht eine lange Hose, die nicht zu eng anliegen sollte, damit der Fahrtwind nicht so scharf durchbläst wie zum Beispiel bei Lycra-Gewebe und: Luft isoliert natürlich zusätzlich. Sehr gut durchdacht finden wir die Endura-MT500-Spray-Hose mit wasserdichtem Gesäßbereich, damit kaltes Spritzwasser gar nicht erst durchsickern kann.


Weitere Artikel zum Thema “Biken im Winter” finden Sie hier:


Optimale Winterkombi auf dem Rad

  1. Oberkörper in drei Schichten: Langarm-Funktionsunterhemd (am besten mit Windstopper im Frontbereich), warmes Trikot und darüber, je nach Wetter, eine wind- oder regenabweisende Jacke.
  2. Unten zwei Schichten: kurze Hose mit Polster, darüber eine lange, weite Hose (regenabweisend)
  3. Schuhe: Wichtig sind jetzt ein wasserdichter Frontbereich und Platz für dicke Socken!
  4. Handschuhe: Im besten Fall auf winddichtes Obermaterial achten!
  5. Helmunterziehmütze nicht vergessen!
Der Fünf-Punkte-Plan für optimale Bekleidung bei Kälte Foto: Georg Grieshaber
Der Fünf-Punkte-Plan für optimale Bekleidung bei Kälte

Hier unsere Auswahl an Bikebekleidung für den Winter, die wir wärmstens empfehlen können

Craft Active Comfort Core Dry Longsleeve

Wenig Nähte und angenehm weiches, eng anliegendes Core-Dry-Funktionsmaterial, das die Feuchtigkeit zuverlässig vom Körper aufsaugt und nach außen verdampfen lässt. Preis: 45 Euro >> bei Rose* oder Craft-Sport erhältlich*.

Craft Active Comfort Core Dry Longsleeve Foto: Hersteller
Craft Active Comfort Core Dry Longsleeve

Gore Fernflow-Hose

Wind- und wasserabweisend dank Gore-Tex-Infinium-Material und Windstopper-Membran im Knie-, Oberschenkel- und Gesäßbereich. Das 4-Wege-Stretch-Material ist robust und macht so ziemlich alles mit. Preis: 180 Euro >> hier erhältlich*.

Gore Fernflow-Hose Foto: Hersteller
Gore Fernflow-Hose

45Nrth Ragnarök Tall

Wasserdichter Winterschuh mit hohem Klett-Neoprenschaft, der verhindert, dass Regen in den Schuh suppt. Fällt klein aus. Preis: 270 Euro. Gewicht: 1055 Gramm. Tipp: Winterschuhe immer eine Nummer größer kaufen, damit noch dickere Socken Platz haben!

45Nrth Ragnarök Tall  Foto: Matthias Borchers
45Nrth Ragnarök Tall

Vaude Bike-Mütze

Durchdachte Helmunterziehmütze mit unterschiedlich atmungsaktiven und winddichten (Stirn) Materialzonen. Innen: wärmender Fleece-Stoff. Schnell trocknend. Preis: 20 Euro >> hier erhältlich*.

Vaude Bike-Mütze Foto: Hersteller
Vaude Bike-Mütze

Scott Trail Storm WP Jacke und Hose

Schicke, neue Kombi aus atmungsaktivem, wasserdichtem 3-Lagen-Stretch-
Material. Die Jacke hat geklebte, wasserdichte Reiß­verschlüsse und eine große
Kapuze, die sich über den Helm ziehen lässt. Preis: 230 Euro >> hier erhältlich*. Die dazu passende Hose* lässt sich über ebenfalls wasserdichte Reißverschlüsse am Bein belüften. 150 Euro.

Scott Trail Storm WP Jacke und Hose Foto: Hersteller
Scott Trail Storm WP Jacke und Hose

Smartwool Merino-Socken

Es sind zwar keine speziellen Bike-Socken, aber sie halten warm, machen ein gutes Klima im Schuh und fangen dank Merino-Wolle nicht so stark zu müffeln an wie andere Funktionsmaterialien. Und: Es gibt sie in vielen Stärken, Farben und Längen. Preis: ca. 25 Euro.

Smartwool Merino-Socken Foto: Hersteller
Smartwool Merino-Socken

Northwave X-Celsius Arctic GTX-Schuhe

Der Testsieger im aktuellen Winterschuhvergleich unserer Kollegen vom TOUR-Magazin: Der Northwave-Schuh erhielt maximale Punktzahl in Sachen Wetterschutz, Ausstattung und Gewicht (960 g bei Größe 44). Leichte Abzüge gab es fürs etwas schwierige Einsteigen. Preis: 250 Euro.

Northwave X-Celsius Arctic GTX-Schuhe Foto: Matthias Borchers
Northwave X-Celsius Arctic GTX-Schuhe

GripGrab Leg Warmers AquaRepel

Die gehören eigentlich auch im Sommer in den Rucksack. Die Beinlinge sind schnell angezogen, verfügen auf der Vorderseite über eine winddichte, kniewärmende Membran und lassen Regentropfen zuverlässig abperlen. Und dafür, dass das Wasser am Ende nicht zu den Füßen durchsickert, sorgen elastische Silikonabschlüsse, die man über den Schuh ziehen kann. 47 Euro >> hier erhältlich*.

GripGrab Leg Warmers AquaRepel Foto: Hersteller
GripGrab Leg Warmers AquaRepel

Buff Original Ecostretch

Das Buff Multifunktionstuch für einen warmen Hals und/oder Kopf. Manche nutzen das Universal aus leichtem, schnell trocknendem und recyceltem Material sogar als Nierenschutz. Preis: 19 Euro >> hier erhältlich*.

Buff Original Ecostretch Foto: Hersteller
Buff Original Ecostretch

Fox Defend Fire AlphaWeste

Mit der Polartec-Alpha-Isolation will Fox beweisen, dass die klassischen Zwiebelschichten bei wechselhaften Temperaturen nicht mehr nötig sind. Demnach passt die Weste mit ihrem laser-perforierten Rücken ihre Atmungsaktivität auto-matisch dem umgebenden Klima an. Preis: 170 Euro >> hier erhältlich*.

Fox Defend Fire AlphaWeste Foto: Hersteller
Fox Defend Fire AlphaWeste

Fox Kapuzenpullover Defend Thermo

Funktionsunterhemd, Windschild, wärmender Pulli und Helm­unterziehmütze in einem. Eine integrierte Polartec-Isolation sorgt für einen Abtransport von Feuchtigkeit und schafft auch auf langen Touren ein trockenes, warmes Klima. In Kombination mit der Fox-Weste sogar ein Tipp für milde Wintertage. Preis: 130 Euro >> hier erhältlich*.

Fox Kapuzenpullover Defend Thermo Foto: Hersteller
Fox Kapuzenpullover Defend Thermo

Endura MT500 Spray-Shorts

Die durchdachten Winter-Features der langen Endura MT500 Spray-Shorts überzeugen uns ebenfalls in der kurzen Version. Zumal man die wasser- und windabweisende Shorts mit wasserdichtem Gesäßbereich auch bei schlechtem Wetter im Sommer anziehen und im Winter mit Beinlingen kombinieren kann. 100 Euro >> hier erhältlich*.

Endura MT500 Spray-Shorts Foto: Hersteller
Endura MT500 Spray-Shorts

Icebreaker Merino 200 Oasis LS

Der absolute Klassiker unter den Sportunterhemden. Jedenfalls für alle, die auf Naturprodukte setzen und Wert auf 100 Prozent Merino-Wolle legen. Zu Recht! Denn dieses Shirt trägt nicht zu dick auf, wärmt und sorgt dafür, dass sich die unheilvollen Schweißbakterien nicht zu wohl fühlen. Preis: 100 Euro >> hier erhältlich*.

Icebreaker Merino 200 Oasis LS Foto: Hersteller
Icebreaker Merino 200 Oasis LS

Vaude All Year Moab abzippbare Jacke

Eine Hybrid-Softshell-Jacke, die wirklich alles kann: Die leicht wattierte, windabweisende Jacke lässt sich per Zipp-System zur Weste umfunktionieren. Eine Kapuze wärmt bei der Gipfelrast. Hergestellt aus umweltfreundlichen, nachhaltigen Materialien. Preis: 200 Euro >> hier erhältlich*.

Vaude All Year Moab abzippbare Jacke Foto: Hersteller
Vaude All Year Moab abzippbare Jacke

Triple 2 Men’s Kapp Sub Storm Hoodie

Der Verkaufsklassiker der Eco-Marke Triple 2, der seit 2009 ständig weiterent­wickelt wurde. Das Hoodie ist aus leichtem Merino Terry gefertigt, das für mehr Wärme und Atmungsaktivität sorgt. Mit Sturmkapuze, Reflektoren und Daumenschlaufen am Ärmelbündchen. Preis: 159 Euro.

Triple 2 Men’s Kapp Sub Storm Hoodie Foto: Hersteller
Triple 2 Men’s Kapp Sub Storm Hoodie

Handschuh 100% Brisker

Halleluja, er ist wieder da! Die kalifornische Motocross-Marke 100% hat ihren Winterklassiker wieder aufgelegt: Er trägt sich leicht wie ein Sommerhandschuh, weist aber Nässe ab und wärmt mit Softshell. Preis: 34,50 Euro >> hier erhältlich*.

Handschuh 100% Brisker Foto: Hersteller
Handschuh 100% Brisker

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Unbekanntes Element