Rose Neuheiten: Root Miller & Ground Control 2020

Rose-Neuheiten: Root Miller & Ground Control

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 6 Monaten

Bezahlbare, moderne Bikes aus Aluminium: Mit den zwei neuen Touren-Fullys Root Miller und Ground Control (beide 29 Zoll) bringt Versender Rose für 2020 frischen Wind in seine MTB-Palette.

Kein Blingbling, Einstiegsmodelle für weniger als 2000 Euro und aktuelle Technik: Rose präsentiert die Nachfolger seiner in die Jahre gekommenen Touren-Fullys Root Miller und  Ground Control und stellt nun beide auf 29-Zoll-Laufräder. Dabei rückt das All Mountain Root Miller in Sachen Design, Federweg und Geometrie nahe an das Enduro-Bike  Pikes Peak AM  (27,5 Zoll) heran. Größter Unterschied neben der Laufradgröße: Die neue "Wurzelfräse" gibt’s nur mit Alu-Rahmen (2980 Gramm ohne Dämpfer/Größe M). Der Dämpfer mit Trunnion-Aufnahme steht nun im Rahmendreieck und gibt 150 Millimeter Federweg frei. Das neue Root Miller ist für Gabeln bis 160 mm freigegeben und man kann Reifen bis zu 2,6'' breite Reifen fahren. Zudem verbaut Rose vollkugelige Acros-Lager, die langlebiger sein sollen als herkömmliche Industrielager. Ebenfalls an Bord für längere Haltbarkeit: ein neuer Kettenstrebenschutz mit dämpfenden Hohlräumen, Unterrohrprotektor und Schützer innen an der Sitzstrebe. Bei der Geometrie folgt Entwickler Max Sistenich dem allgemeinen Trend. So ist das neue Root Miller länger (470 mm Reach in Größe L) und flacher (66-Grad-Lenkwinkel).

Eins der zwei neuen Bikes im Rose MTB-Segment: das All Mountain Root Miller *.

Rose Root Miller: Modelle und Preise


Drei Modelle
 des Touren-Fullys * wird es geben, jeweils in vier Rahmengrößen. Erfreulich dabei: Los geht’s bereits für 1900 Euro. Besonders interessant dürfte das Root Miller 2 * für 2400 Euro sein. Das kommt mit Rockshox-Select+Fahrwerk, Sram-GX-Eagle-Schaltung und DT-Swiss-M1900-Laufrädern. Ein Modell mit Zweifach-Schaltung sucht man im Sortiment vergeblich. „Wir haben noch immer die Low-Direct-Mount-Aufnahme am Rahmen. Zweifach ist als Option im Konfigurator also möglich“, erklärt Sistenich.

Dank der dem Low-Direct-Mount ist sogar Zweifach als Option im Konfigurator möglich.

Der Kettenstrebenschutz mit Dämpfenden Hohlräumen schützt effektiv gegen Kettenschlagen. Die Sitzstreben versieht Rose ebenfalls mit Klapperschutz.

Der Hinterbau am Root Miller gibt 150 Millimeter Federweg frei.

Rose Ground Control: neues 120-mm-Fully in 29 Zoll

Für kleine Fahrer gibt’s das Ground Control * in 27,5 Zoll, die anderen drei Größen als 29-Zöller. Das Touren-Bike ab 1700 Euro gehört zu den spannendsten Fullys am Markt unter 2000 Euro

Auch dem 120-Millimeter-Bike Ground Control hat Rose eine Runderneuerung spendiert. Das Alu-Bike bleibt ein preiswertes Einsteiger-Fully, wird zum 29er und baut auf das Marathon-Fully Thrill Hill auf. Das neue Hinterbaukonzept ist auf Höhe der Zeit, die Geometrie ebenfalls länger und flacher (67 Grad Lenkwinkel, Reach 460 mm und Kettenstrebenlänge 441 mm / Rahmengröße L). Wenn auch gemäßigt, denn das Ground Control (Rahmengewicht 2790 Gramm in Größe M ohne Dämpfer) soll seinen klassischen Touren-Charakter nicht verlieren. „Der Lenkwinkel mit 67 Grad ist ein guter Indikator für das ganze Bike. Es ist moderat zu fahren, es soll möglichst vielseitig sein und nicht zu abfahrtsorientiert. Mit dem Ground Control soll man im Mittelgebirge Spaß haben, dafür ist es gedacht“, sagt Rose Entwickler Sistenich. Die drei Modelle * für 1700 bis 2500 Euro kommen alle mit 1x12-Schaltung und absenkbarer Sattelstütze. Für Jugendliche und kleine Biker ab 1,50 m Körpergröße verzichtet Rose bei den S-Rahmen auf die großen Laufräder, sie kommen als 27,5-Zoll-Bikes.

Rose Ground Control: Ein Bike mit dem man vor allem im Mittelgebirge Spaß haben kann.

Maßgeblich an der Entwicklung der beiden neuen Rose-Bikes beteiligt: Ingenieur Max Sistenich.

Die innen verlegten Züge sorgen für eine saubere Optik am Ground Control.

Alle Modelle kommen mit 1x12-Schaltung und Vario-Stütze.

Rose Ground Control: Modelle und Preise

Den Einstieg ebnet das Ground Control 1 für 1700 Euro *. Es kommt mit Rockshox Recon Silver-Gabel, Sram NX Eagle-Schaltung, Shimano MT200-Scheibenbremsen und Sun Ringlé Duroc 35 Comp-Laufrädern. Spannend wird es beim mittleren Modell für 2000 Euro *. Hier bekommt man eine Revelation-Gabel, eine Shimano SLX 12fach-Schaltung und DT Swiss M1900-Laufräder. Das teuerste Ground Control für 2500 Euro * hat dann bereits eine Pike Select an Bord, man schaltet mit einer Shimano XT und bremst mit den Formula Cura 2-Stoppern.

Die modern-gemäßigte Geometrie des Ground Control im Überblick: Die Rahmenhöhe S stattet Rose mit 27,5-Zoll-Laufrädern aus, die Größen M-XL rollen auf 29-Zöllern.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Schlagwörter: 29 Zoll Aluminium BIKE 6/2020 Einsteiger Ground Control günstig Neuheiten 2020 Root Miller Rose Touren-Bike Versandhandel


Die gesamte Digital-Ausgabe 6/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2020: Rose Thrill Hill 5
    Marathon-Fully Rose Thrill Hill im BIKE-Test

    25.01.2020

  • Neuheiten 2020: Rockshox SID mit 120 mm
    Rockshox SID: neue 120-Millimeter-Version

    17.03.2020

  • BIKE Magazin als App oder digital kaufen/lesen
    Bequem & einfach: So kann man BIKE online lesen

    19.03.2020

  • So fühlt sich Biken in der Corona-Krise an
    „Frische Luft tut gut!”

    23.03.2020

  • Neuheiten 2020: Canyon Neuron AL
    Neuron AL: Canyons beliebtestes Mountainbike in Alu

    02.04.2020

  • YT Industries Neuheiten: Trailbike Izzo im Einzeltest
    Neues Izzo: Versender YT greift im Tourensegment an

    29.06.2020

  • Mountainbike-Tuning: Neuer Trend bei Tuning-Teilen
    Ölige Versuchung: Oil-Slick-Optik bei MTB Tuning-Parts

    13.04.2020

  • Test 2020: Kona Hei Hei CR/DL
    Kona Hei Hei: vom Racefully zum Sport-Tourer

    28.06.2020

  • Test 2020: Trailbikes zwischen 3700 und 4300 Euro
    8 Trailbikes mit 120 bis 140 mm Federweg im Vergleich

    17.04.2020

  • Test 2014: Cube Reaction GTC Pro 29

    21.07.2014

  • Kona HeiHei 29 Supreme

    09.07.2012

  • Mountainbike Tuning: Gewicht sparen
    Abspecken: Günstiges MTB-Tuning

    02.02.2017

  • Bulls Black Adder Team

    10.01.2012

  • Neuheiten 2016: Merida Big.Nine, Big.Seven & Big.Trail
    MTB Neuheiten: Merida stellt 3 neue Hardtails vor

    22.05.2016

  • Cannondale Scalpel 29er Carbon 2

    23.09.2013

  • BMC Fourstroke FS03 29er

    19.06.2013

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Rose Uncle Jimbo 2
    Rose Uncle Jimbo 2 im Test

    07.08.2016

  • Test 2018: Raymon Nineray 8.0
    Carbon-Hardtail: Raymon Nineray 8.0 im Test

    28.08.2018