Test All Mountain E-Bikes 2023Radon Render 10.0 750

Adrian Kaether

 · 31.12.2022

Radon Render 10.0 750 // Bosch Performance CX Smart (750 Wh) // 5999 Euro // 24,3 kg (Größe L) // 29 Zoll // 160 / 140 mm
Foto: Max Fuchs
Powered by

Radon ist und bleibt der Ausstattungskracher im Test von fünf E-All-Mountains bis 6300 Euro. Das hat Tradition: Schon als das erste Render Ende 2019 vorgestellt wurde, sorgte das Render für eine Preis-Leistungs-Überraschung. Drei Jahre später glänzt das Bike immer noch mit tollen Parts, Geometrie und Hinterbau müssen sich aber anderen Kandidaten geschlagen geben.

Diese fünf All Mountains bis 6300 Euro haben wir getestet:

Auf einen Schlag verabschiedete 2019 der Bonner Versender Radon den klassischen Aufsetz-Akku und integrierte den damals frisch vorgestellten Bosch CX-Motor mit 625er Akku in einen Hauptrahmen aus Carbon zu einem noch dazu guten Preis. Ein Konzept, das bis heute Geltung hat. Ebenfalls sehr nahe dran am Ur-Render ist die Geometrie, auch wenn das Bike aus Bonn seit letztem Jahr mit neuem Smart System von Bosch und 750er statt 625er Akku am Start steht.

Sportlich und straff gibt sich das Radon. Aktive Fahrer, die auf Highspeed gepolt sind, fühlen sich auf dem Bike des Bonner Versenders am wohlsten. Für gemäßigte Tourenfahrer sind andere Bikes aus dem Testfeld die bessere Wahl.Foto: Max Fuchs
Sportlich und straff gibt sich das Radon. Aktive Fahrer, die auf Highspeed gepolt sind, fühlen sich auf dem Bike des Bonner Versenders am wohlsten. Für gemäßigte Tourenfahrer sind andere Bikes aus dem Testfeld die bessere Wahl.

Sportlich und klassisch: Die Sitzposition beim Radon Render

Die Sitzposition auf dem Radon All-Mountain E-Bike ist, positiv ausgedrückt, sportlich. Der eher flache Sitzwinkel und die tiefe Front erinnern an klassische Touren-Fullys. Der Fahrer sitzt deutlich gestreckt und bergauf etwas hecklastig. Gern schiebt man deswegen den Sattel für steile Anstiege ganz nach vorne, das bringt zumindest etwas mehr Druck auf die Front und hindert das Vorderrad am frühzeitigen steigen. Leider ist das Fahrwerk im Render 10.0 trotz High-End-Dämpfer das unkomfortabelste im Testfeld. Der geringe Federweg wird hier spürbar, das Fahrwerk verhärtet unter Kettenzug etwas. Für die Traktion bergauf nicht ideal.

Die Ausstattung ist dagegen top. Boschs Smart-System mit dickem 750er Akku und Kiox-Display, Fox-Factory-Fahrwerk, Dämpfer mit Ausgleichsbehälter, kräftige Magura-MT5-Bremsen, leichte aber dennoch stabile Laufräder aus Newmens Gravity-Serie. Bei anderen Herstellern legt man dafür gut und gerne ein bis zwei Tausender mehr hin.

Griffige Schwalbe-Reifen mit gutem Pannenschutz auf leichten Newmen-Laufrädern – eine starke Kombi.Foto: Max Fuchs
Griffige Schwalbe-Reifen mit gutem Pannenschutz auf leichten Newmen-Laufrädern – eine starke Kombi.

Viel Fahrstabilität für aktive Fahrer: Das Render 10.0 750 bergab

Im Zusammenspiel mit dem flachen Lenkwinkel und den guten Reifen bringt die gelungene Ausstattung dem Render 10.0 einige Punkte bergab. Leider kann der Hinterbau mit nur 140 Millimetern Hub der langen 160er Gabel nicht ganz folgen. Das macht das Bike etwas unharmonisch. Eine 150er-Gabel würde dem Bike besser stehen und wegen steilerem Sitz- und Lenkwinkel auch im Uphill Vorteile bringen.

Das verhältnismäßig niedrige Gewicht von 24,3 Kilogramm, die tiefe Front, das straffe Heck und die guten Laufräder bringen dem Render ein spritzig-sportliches Fahrgefühl, wirklich handlich ist das Radon wegen langer Kettenstreben und langem Radstand aber nicht. Leider klappert es bergab etwas, die allgemeine Verarbeitung ist aber gelungen und bewegt sich mittlerweile in der oberen Hälfte des Testfeldes. Das ist ein klarer Fortschritt gegenüber den ersten E-MTBs des Bonner Versenders.

Der Bosch Powertube 750 kann klassisch aus dem Unterrohr geklappt werden. Das Schlüsselloch liegt unter der Abdeckung verborgen.Foto: Max Fuchs
Der Bosch Powertube 750 kann klassisch aus dem Unterrohr geklappt werden. Das Schlüsselloch liegt unter der Abdeckung verborgen.

Fazit von Adrian Kaether zum Radon Render 10.0 750:

EMTB-Redakteur Adrian Kaether.Foto: Max Fuchs
EMTB-Redakteur Adrian Kaether.
Auch das neuere Radon Render mit Boschs Smart System ist ein betont sportliches Bike. Der Fahrer sitzt gestreckter als bei den Konkurrenten die hecklastige Sitzposition und der straffe Hinterbau sind etwas speziell. Sowohl bergab als auch bergauf muss das Radon mit dem flachen Lenkwinkel mit viel Druck auf der Front gefahren werden. Speziell bergab für aktive Fahrer trotzdem ein starkes Bike mit hoher Laufruhe. Radon-typisch: Die herausragende Ausstattung. Mit kürzerer 150er-Gabel wär’s noch etwas harmonischer.

EMTB-Urteil: 8,2 Punkte (sehr gut)

Das EMTB-Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester, die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Das EMTB-Urteil ist Preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 9,0), sehr gut (ab 8,0), gut (ab 7,0), befriedigend (ab 6,0), mit Schwächen (ab 5,0), darunter ungenügend.

Radon Render 10.0 750 // Bosch Performance CX Smart (750 Wh) // 5999 Euro // 24,3 kg (Größe L) // 29 Zoll // 160 / 140 mm | mFoto: Max Fuchs
Radon Render 10.0 750 // Bosch Performance CX Smart (750 Wh) // 5999 Euro // 24,3 kg (Größe L) // 29 Zoll // 160 / 140 mm | m

Technische Daten des Radon Render 10.0 750

Herstellerangaben

  • Preis: 5999 Euro
  • Größen / Rahmenmaterial: M / L (getestete Größe) / XL / Carbon, Aluminium

Messwerte²

  • Reichhöhe¹: 1873 (+0)hm
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 15,2 km/h
  • Schwerpunkthöhe: 521 mm
  • Lenkerbreite: 780 mm
  • Kurbellänge / Q-Faktor: 165 mm / 180 mm
  • Bodenfreiheit⁴: 466 mm

Ausstattung

  • Motor: Bosch Performance CX Smart
  • Max. Drehmoment³: 85 Nm
  • Akku³ / -Gewicht² / Preis Ersatz-Akku: Powertube 750 / 4304 g / 999 Euro
  • Schaltung: Sram GX / X01 (12fach)
  • Übersetzung (v. / h.): 34; 10–52
  • Display: Bosch Kiox
  • Zul. Gesamtgewicht³: 135 kg
  • Gabel / Dämpfer: Fox 36 Factory Fit4 / Float X Factory
  • Federweg vorne/hinten: 160 / 140 mm
  • Teleskopstütze: SDG Tellis, 150 mm
  • Bremse / Disc Ø (vorne / hinten): Magura MT5 / 203 mm / 203 mm
  • Laufräder: Newmen Evolution SL E.G 30
  • Reifen: Schwalbe Magic Mary Supertrail / Big Betty Supertrail, 29 x 2,4"
Radon Render 10.0 750 GeometriedatenFoto: EMTB-Testabteilung
Radon Render 10.0 750 Geometriedaten
Radon Render 10.0 750 CharakteristikFoto: EMTB-Testabteilung
Radon Render 10.0 750 Charakteristik
Foto: EMTB-Testabteilung

Fußnoten:

1: Die Reichhöhe wurde bei standardisierten Messverfahren an einem Asphaltanstieg mit 12,2 Prozent Steigung ermittelt. Höchste Unterstützungsstufe, 150 Watt Tretleistung des Fahrers. Fahrergewicht inkl. Ausrüstung 90 Kilogramm. In Klammern die Höhenmeter im deutlich gedrosselten Notlauf-Modus. Die Durschnittschgeschwindigkeit bezieht sich auf die Fahrt bei voller Unterstützung.

2: Ermittelt auf den Prüfständen im EMTB-Testlabor. Gewicht ohne Pedale, Akku-Gewicht ggf. inkl. verschraubtem Cover.

3: Herstellerangabe.

4: Stufentest, gemessen mit 36 Zentimeter erhöhtem Hinterrad.

Unbekanntes Element