Mit Syntace LenkassistentCanyon Spectral CF 8 K.I.S.

Peter Nilges

, Marc Strucken

 · 26.10.2022

Gut steht es dar, das Canyon Spectral CF 8 K.I.S.
Foto: Max Fuchs
Canyon Spectral CF 8 K.I.S.

Canyon bringt ein Update seines Spectral CF 8 heraus. Lediglich der kleine Zusatz K.I.S. deutet auf den Lenkkraftassistenten von Syntace hin, der sich exklusiv beim Canyon Spectral im Oberrohr versteckt. Was kann das erste Serien-Bike mit K.I.S.?

Auch wenn hier das neue Canyon Spectral vorgestellt werden soll, ist doch das neue K.I.S.-System (Keep it Stable) der... naja nicht Hingucker, weil man es fast nicht sieht, aber eben das absolute Alleinstellungsmerkmal. Daher finden Sie in diesem Artikel zunächst einen Absatz dazu und anschließend unsere Vorstellung des Komplettrads von Canyon.

Das K.I.S.-Lenkassistenzsystem in einer schematischen Darstellung zeigt, wie simpel die Konstruktion eigentlich ist.Foto: Hersteller
Das K.I.S.-Lenkassistenzsystem in einer schematischen Darstellung zeigt, wie simpel die Konstruktion eigentlich ist.

K.I.S.-Lenkkraftassistenten von Syntace

Das von Syntace konstruierte K.I.S. sorgt für eine Mittelzentrierung des Vorderrades wie bei einem Auto und gleicht die beim Lenken ungleichen Kräfte aus. Zentraler Bestandteil von K.I.S. sind zwei Zugfedern, die über ein Band mit dem Gabelschaft verbunden sind und sich beim Einlenken spannen (siehe Detailbilder). Das komplette System besteht aus nur wenigen Teilen und wiegt rund 70 Gramm. Mit dem Spectral CF 8 K.I.S. bringt Canyon nun das weltweit erste MTB mit dem integrierten Lenkkraft-Balancer von Syntace auf den Markt. Als Lizenznehmer darf Canyon das System neben der Marke Liteville exklusiv für ein Jahr nutzen. Um das erste Serien-Bike mit K.I.S. möglichst schnell zur Marktreife zu bringen, musste der Versenderriese Canyon einige Hebel in Bewegung setzen.

Verlagssonderveröffentlichung
Das Zugsystem ist im Oberrohr integriert und kann mittels einer Inbus-Schraube justiert werden...Foto: Hersteller
Das Zugsystem ist im Oberrohr integriert und kann mittels einer Inbus-Schraube justiert werden...

Einen ausführlichen Test des im neuen Canyon Spectral verbauten Syntace-Lenksystems lesen Sie in BIKE 12/22.


Dass die erste Wahl innerhalb der breiten Modellpalette auf das Spectral CF fiel, überrascht dabei nur wenig. Zum einen konnte das All Mountain bereits in diversen Tests durch eine extrem gute Abfahrts-Performance überzeugen. Eine ideale Ausgangsbasis also, um die physikalischen Grenzen in Sachen Downhill-Tauglichkeit noch weiter auszureizen. Außerdem bot die bestehende Rahmenform genügend Platz für die Integration des Systems im Inneren des Oberrohrs. Zumindest beinahe. Denn ganz so einfach nach dem Motto “Plug and Play” lief die Verheiratung von K.I.S. und Canyon dann doch nicht. Anders als bei der von Jo Klieber erdachten Lösung für Liteville mussten die beiden metallischen Zugfedern – der zentrale Bestandteil von K.I.S. – neben- statt übereinander angeordnet werden. Die breite, aber flache Oberrohrform des Spectral CF verlangte nach dieser eigenständigen Entwicklung, um das System von außen unsichtbar zu integrieren. Lediglich der kleine, schwarze Schieber auf dem Oberrohr verrät die hinter den Kulissen werkelnde Lenkrevolution. Über diesen Regler lässt sich die Vorspannung der Federn per Inbus einstellen.

... on the fly: Vorspannung einstellen geht so auch auf dem Trail, wenn es sein muss.Foto: Max Fuchs
... on the fly: Vorspannung einstellen geht so auch auf dem Trail, wenn es sein muss.

Einen ersten Fahrbericht finden Sie hier. Den kompletten Testeindruck vom Canyon Spectral CF 8.0 gibt es in BIKE 12/22.

Das neue Canyon Spectral CF 8 K.I.S.

Bevor nun die halbe Bike-Community heißläuft: Das neue Canyon Spectral CF bleibt zunächst mal das einzige Canyon-Modell mit K.I.S.-System. Zwar wird es neben dem Spectral 29 CF 8 K.I.S. auch ein E-MTB von Liteville geben (wir haben es bereits kurz testen können) – Canyon will aber 2023 nach eigenen Angaben weitere Bikes mit K.I.S. vorstellen.

Bild NaN
Eindrücke und alle Farbvarianten des Canyon Spectral 29 CF 8 K.I.S.

Zur Geometrie lässt sich so viel sagen: Mit seinem flachen Lenkwinkel, der 160-mm-Federgabel und dem langen Radstand zieht es das potente All Mountain-Bike ohnehin schon stark in die Enduro-Kategorie. Auch der Hinterbau überzeugt und hält sehr gut mit der längeren Federgabel mit. Mit K.I.S. legt das Spectral CF nochmals eine Schippe drauf, womit es in den meisten Fällen sogar an waschechten Enduros, wie dem Intense Tracer, dranbleiben kann. Der Rahmen wiegt inklusive K.I.S. nur 200 Gramm mehr als der Vorgänger. Allerdings drücken die Laufräder inklusive Reifen mit 500 Gramm mehr auf die Waage, was die Sprint-Fähigkeit beschneidet und bergauf Punkte kostet.

Der integrierte Hebel in der Steckachse ist inzwischen eine Art Markenzeichen von Canyon und obendrein nützlich.Foto: Max Fuchs
Der integrierte Hebel in der Steckachse ist inzwischen eine Art Markenzeichen von Canyon und obendrein nützlich.

Zum Launch des Spectral CF 8 K.I.S. hat auch der Rest der Spectral-Familie von Canyon ein Update bekommen – inklusive neuer Farben und neuer Ausstattungsvarianten.

Die Rahmendaten des Canyon Spectral CF K.I.S.

  • Gabel: Fox 36 PE Grip2 160 mm
  • Dämpfer: Fox DPX2 PE
  • Bremsen: Shimano XT 203/203 mm
  • Laufräder: DT Swiss XM1700
  • Reifen: Maxxis Minion DHR II MaxTerra EXO Front | EXO+ Rear
  • Schaltung: Shimano XT M8120, 32 / 10–51
  • Größen: S, M, L, XL
  • Gewicht: 14,55 kg
  • Preis: 4999 Euro (zzgl. Versand etc.)

Weitere Infos gibt es hier: canyon.com

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element