Workshop KassetteRitzel wechseln – How-to-Anleitung & Werkzeug

BIKE Redaktion

 · 18.01.2023

Workshop Kassette: Ritzel wechseln – How-to-Anleitung & WerkzeugFoto: Thomas Weschta

Ist die Kassette am Fahrrad abgenutzt, lassen sich in der Regeln trotz neuer Kette die Gänge nicht geschmeidig wechseln oder die Kette springt über die Ritzel. Jetzt hilft nur noch ein Tausch des teuren Bauteils. Mit dem richtigen Werkzeug ist der Wechsel ein Job von wenigen Minuten.

1 Kassette demontieren

Stellen Sie sich hinter das ausgebaute Laufrad und beugen Sie sich darüber. So haben Sie bei der Demontage des Ritzelpakets, die etwas Kraft erfordert, den besten Hebel. Legen Sie die Kettenpeitsche* auf eines der größeren Ritzel. Der Hebel zeigt von Ihnen aus gesehen nach links. Setzen Sie dann den Zahnkranzabzieher* in die Kassette ein und öffnen Sie den Verschlussring, indem Sie gegen den Uhrzeigersinn drücken und gleichzeitig mit der Kettenpeitsche gegenhalten.

Das Demontieren der Kassette erfordert neben den Werkzeugen Kettenpeitsche und Zahnkranzabzieher auch etwas Kraft.Foto: Georg Grieshaber
Das Demontieren der Kassette erfordert neben den Werkzeugen Kettenpeitsche und Zahnkranzabzieher auch etwas Kraft.

2 Freilauf fetten

Nun können Sie mit einem Tuch den Freilauf gründlich säubern. Entfernen Sie Staub, Schmutz und alte Fettreste. Danach tragen Sie einen dünnen Film Montagepaste* auf den Freilaufkörper auf. Das verhindert, dass sich die Kassette in den Freilauf einfrisst oder unter hohen Belastungen beim Treten knarzende Geräusche entstehen. Nun tragen Sie noch eine dünne Schicht Fett auf. Dazu können Sie Allzweck-Bike-Schmierfett benutzen. Shimano oder DT Swiss bieten auch Spezialfette für Naben* an.

Damit sich Kassette und Freilauf nicht zu einem Teil verbinden: Freilauf gut schmieren.Foto: Georg Grieshaber
Damit sich Kassette und Freilauf nicht zu einem Teil verbinden: Freilauf gut schmieren.

3 Ritzel aufsetzen

Nun setzen Sie die Kassette beziehungsweise das Ritzelpaket auf. Achten Sie bei der Montage einzelner Ritzel (Shimano) auf die Reihenfolge. Durch die Verzahnung am Freilauf können Kassetten und Ritzel nur in einer Position aufgeschoben werden. Vergessen Sie bei Shimano-Kassetten nicht, die Distanzringe zwischen die einzelnen Ritzel zu legen. Die Steighilfen für die Kette müssen nach außen zeigen.

Kassette oder Ritzelpaket passen nur in einer Position auf den Freilauf.Foto: Georg Grieshaber
Kassette oder Ritzelpaket passen nur in einer Position auf den Freilauf.

4 Kassette festziehen

Sitzen wieder alle Ritzel auf dem Freilaufkörper und ist bei Shimano-Kassetten der Abschlussring aufgesteckt, schrauben Sie das Ritzelpaket wieder fest (mit 40 Nm). Wackeln Sie zunächst mit dem Zahnkranzabzieher leicht hin und her, bis die Kassette ganz auf die Verzahnung rutscht. Lässt sich die Kassette nur schwer festschrauben, prüfen Sie ihren Sitz nochmals, um Beschädigungen an der Kassette oder dem Freilauf zu verhindern.

Die Kassette muss ganz auf die Verzahnung rutschen. Dann geht das Festziehen mit dem Zahnkranzabzieher leicht.Foto: Georg Grieshaber
Die Kassette muss ganz auf die Verzahnung rutschen. Dann geht das Festziehen mit dem Zahnkranzabzieher leicht.

5 Unterschiede zwischen Shimano und Sram

Im Prinzip funktioniert der Wechsel von Shimano- und Sram-Ritzelpaketen fast gleich. Bei Sram sind die einzelnen Ritzel jedoch miteinander vernietet, oder die Kassette ist aus einem Block gefräst. Ein Abschlussring wird nicht benötigt, da das Gewinde ins Ritzelpaket integriert ist. Shimano bietet hingegen bei höherwertigen Gruppen Kassetten an, die sich zerlegen lassen. So muss nicht das gesamte Ritzelpaket getauscht werden, wenn Teile noch intakt sind.

Der Wechsel von Shimano- und Sram-Ritzelpaketen ist fast gleich. Sram-Kassetten sind einteilig, bei höherwertigen Shimano-Kassetten lassen sich Ritzel auch einzeln tauschen.Foto: Georg Grieshaber
Der Wechsel von Shimano- und Sram-Ritzelpaketen ist fast gleich. Sram-Kassetten sind einteilig, bei höherwertigen Shimano-Kassetten lassen sich Ritzel auch einzeln tauschen.

6 Tipp Kettenpeitsche

Am effektivsten arbeitet die Kettenpeitsche, wenn Sie möglichst viele Zähne damit erfassen. Setzen Sie die Peitsche also auf einem der größeren Ritzel an. Achten Sie darauf, dass alle Kettenglieder sauber in die Zähne des Ritzels greifen.

Tipp zur Verwendung der Kettenpeitsche: Auf einem der großen Zahnräder ansetzen, damit möglichst alle Kettenglieder in die Zähne des Ritzels greifen.Foto: Georg Grieshaber
Tipp zur Verwendung der Kettenpeitsche: Auf einem der großen Zahnräder ansetzen, damit möglichst alle Kettenglieder in die Zähne des Ritzels greifen.

Dominik Scherer, Mitarbeiter BIKE-Testlabor:

Ritzel beziehungsweise Kassetten am Mountainbike wechseln, ist mit dem richtigen Werkzeug kein Problem. Sram setzt auf komplette Ritzelpakete. Bei höherwertigen Shimano-Kassetten dagegen lassen sich einzelne Teile austauschen – eine feine Sache beim Nachrüsten, wenn nur die meistbenutzten Ritzel verschlissen sind.
Dominik Scherer, Mitarbeiter BIKE-TestlaborFoto: privat
Dominik Scherer, Mitarbeiter BIKE-Testlabor

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Unbekanntes Element