E-Bike FehlersucheDie wichtigsten Fehlercodes bei Akku und Motor

Adrian Kaether

 · 11.08.2022

E-Bike Fehlersuche: Die wichtigsten Fehlercodes bei Akku und MotorFoto: Adrian Kaether
Fehlercodes treten beim E-MTB häufiger auf. Meist lassen Sie sich jedoch leicht beheben. Wie hier, wo sich einfach der Bremsscheibenmagnet am Hinterrad gelöst hatte.
Powered by

Motorfehler oder Akku-Störungen können einem die Tour mit dem E-Mountainbike ordentlich vermiesen. Wir zeigen die wichtigsten Fehlercodes für Bosch, Shimano, Yamaha-Giant und Brose und was Sie an ihrem E-Bike dagegen tun können.

Keine Motorleistung mehr? Oder das E-Mountainbike lässt sich gar nicht mehr einschalten? Auch in im Alltag unserer EMTB-Tests kam das schon häufiger vor. Die E-Bike Fehlersuche geht los. Der Großteil der Probleme lässt sich aber mit einigen Tricks beheben, die für jeden Antrieb funktionieren. Wenn das nicht klappt, helfen die Fehlercodes für den jeweiligen Motor weiter. Wie zeigen, wie sie Elektronikprobleme auf Tour in den Griff bekommen.

Motorfehler schnell beheben: 5 Quick-Tipps für jedes E-Mountainbike

Die meisten Elektronikprobleme am E-Mountainbike sind trivial. Lässt sich das Bike nicht mehr Einschalten ist meistens der Kontakt zwischen Akku und Motor gestört. Oft reicht es aber aus, den Akku einfach einmal zu entnehmen und wieder einzusetzen. Reagiert das Bike immer noch nicht, bauen sie den Akku aus, überprüfen sie, ob die Kontakte sauber sind und reinigen sie sie gegebenenfalls. Alkohol ist ideal, unterwegs tut es auch ein weicher, sauberer Lappen.

Verlagssonderveröffentlichung
Nicht verzweifeln. Viele Elektronik-Probleme am E-Bike lassen sich mit wenigen Handgriffen lösen.Foto: Markus Greber
Nicht verzweifeln. Viele Elektronik-Probleme am E-Bike lassen sich mit wenigen Handgriffen lösen.

Überprüfen sie außerdem die Steckverbindungen der Kabel an Remote und Display. In seltenen Fällen ließ sich ein E-Mountainbike auch wieder einschalten, nachdem wir das Ladegerät einmal an- und abgesteckt hatten. Zeigt das Display am E-Bike einen Fehlercode, hilft oft einfaches Ein- und Ausschalten des Bikes weiter. Wichtig: Beim Einschalten die Kurbeln nicht belasten.

Sorgt häufig für Ärger. Besonders klassische E-Bike-Speichenmagneten verdrehen sich gerne, dann unterstützt der Motor nicht mehr. Lösungen in der Scheibenbremse sind weniger anfällig.Foto: Adrian Kaether
Sorgt häufig für Ärger. Besonders klassische E-Bike-Speichenmagneten verdrehen sich gerne, dann unterstützt der Motor nicht mehr. Lösungen in der Scheibenbremse sind weniger anfällig.
Der Klassiker: Manchmal hat sich auch nur eine Steckverbindung für ein Kabel gelöst. Wie hier bei Boschs E-Bike Display Kiox.Foto: Max Fuchs
Der Klassiker: Manchmal hat sich auch nur eine Steckverbindung für ein Kabel gelöst. Wie hier bei Boschs E-Bike Display Kiox.

Bosch Fehlercode Tabelle: CX4 und Smart System

  • Fehler 410, 418: Eine oder mehrere Tasten des Displays oder der Bedieneinheit sind blockiert. Prüfen Sie, ob Tasten zum Beispiel durch Beschädigung oder Schmutz verklemmt sind und versuchen Sie diese zu reinigen und zu lösen.
  • Fehler 414, 422, 423, 424: Verbindungsprobleme der Bedieneinheit, des Motors oder des Akkus. Anschlüsse und Verbindungen überprüfen.
  • Fehler 431: Software-Versionsfehler. Starten Sie das System neu. Manchmal lässt sich der Fehler auch per Firmware-Update in der App beheben.
  • Fehler 440 und 450: Softwarefehler und Fehler in der Antriebseinheit. Ab zum Händler.
  • Fehler 460: Fehler am USB-Anschluss. USB-Kabel vom Display entfernen.
  • Fehler 500: interner Fehler der Antriebseinheit. System neu starten, wenn das nichts nützt, hilft nur der Händler.
  • Fehler 502: Fehler in der Fahrradbeleuchtung. Verkabelung prüfen.
  • Fehler 503: Fehler des Geschwindigkeitssensors. Checken sie die Verkabelung des Sensors, starten sie ggf. das System neu. Magnet und Sensor sollten außerdem nicht zu weit voneinander entfernt sein. Ein Abstand von 8 bis 14 Millimetern ist ideal.
  • Fehler 504: Manipulation des Geschwindigkeitssignals (Tuning) erkannt. Tritt leider auch manchmal ohne Tuning auf. Dann Speichenmagneten überprüfen und sonst ab zum Händler.
  • Fehler 530: Akkufehler. Akku aus- und wieder einbauen, Kontakte reinigen.
  • Fehler 540: Temperaturfehler. Versuchen Sie im Schatten oder in geheizten Räumen das Bike auf normale Temperaturen abkühlen oder aufwärmen zu lassen.
  • Fehler 550: Unzulässiger Verbraucher erkannt.
  • Fehler 580: Software-Versionsfehler. Entweder hilft ein Firmware-Update per App oder der Fachhändler.
  • Fehler 591: Authentifizierungsfehler. Akku aus- und einbauen, System neu starten.
  • Fehler 602, 603: Interner Akkufehler. Manchmal hilft ein Systemneustart.
  • Fehler 605: Akku-Temperaturfehler. Akku abkühlen oder aufwärmen lassen.
  • Fehler 620: Fehler Ladegerät. Ladegerät nochmal anschließen, sonst ersetzen.
  • Fehler 655: Akku-Mehrfachfehler. Akku aus- und einbauen. System neu starten.
  • Fehler 656: Software-Versionsfehler: Firmware Update per App oder beim Händler fällig.
  • Fehler 7xx: Getriebe-Fehler oder Fehler bei Drittkomponenten.
  • Fehler 8xx: ABS-Fehler.
Shimanos EP8 gehört zu den häufigsten Motoren am Markt. Elektronik-Probleme macht er aber eher selten.Foto: Markus Greber
Shimanos EP8 gehört zu den häufigsten Motoren am Markt. Elektronik-Probleme macht er aber eher selten.

Shimano EP8 Probleme

  • Fehler W010, W100: Erhöhte Motortemperatur. Motor abkühlen lassen.
  • Fehler W011, W101: Speed-Sensor-Fehler. Verkabelung und Abstand von Sensor und Magneten überprüfen.
  • Fehler W013, W103, W106, E012: Drehmoment-Sensorfehler. Fuß vom Pedal nehmen, System neu starten. Erst pedalieren, wenn alles vollständig hochgefahren ist.
  • Fehler W020: Akku zu warm oder zu kalt. System kann nicht gestartet werden. Akku aufwärmen oder abkühlen lassen.
  • Fehler W031, E031: Kettenspannung falsch eingestellt oder Kurbel nicht korrekt montiert.
  • Fehler W032: Fehler mit falsch installiertem elektronischem Schaltwerk.
  • Fehler E010, E011: Systemfehler. System neu starten. Eventuell mit der App auf Firmware Updates checken.
  • Fehler E013: Firmware-Fehler bei der Antriebseinheit. Eventuell lässt sich das Problem mit der App beheben.
  • Fehler E014: Speed-Sensor falsch installiert. Position von Speed-Sensor und Speichen- / Bremsscheibenmagnet überprüfen. System neu starten. Kurbel in Antriebsrichtung drehen bis sich das Problem auflöst. Kann etwa 100 Umdrehungen dauern.
  • Fehler E020: Kommunikationsfehler Batterie und Motor. Verkabelung und Kontakte prüfen. Sonst ab zum Händler.
  • Fehler E021, E022: Batterie wird nicht unterstützt. Batterie ausbauen, Batterie neu starten und wieder einsetzen. Ansonsten Händler konsultieren.
  • Fehler E033: Firmware-Kompatibilitäts-Fehler. Per App die passende Firmware installieren.
Yamahas PW-X3 und Giants Syncdrive Pro 2 sind in Sachen Hardware identisch.Foto: Max Fuchs
Yamahas PW-X3 und Giants Syncdrive Pro 2 sind in Sachen Hardware identisch.

Fehlercodes Giant und Yamaha

Yamaha lässt Bikeherstellern viel Freiheit beim Design des Displays. Entsprechend fallen die Fehlercodes unterschiedlich aus. Giant setzt oft auf reine LED-Displays auf dem Oberrohr - blinkende LEDs weisen auf Fehlermeldungen hin. Mehr Infos gibt’s in der App. Andere Hersteller, wie Haibike, zeigen Fehlercodes klassisch im Display an.

Giant E-Bike Fehlermeldungen

  • 1-2 blinkende LEDs: Akku- oder Motorfehler. Akku aus- und einbauen, System neu starten.
  • Drei blinkende LEDs: Speed-Sensor-Fehler. Verkabelung des Speed-Sensors und Magnet-Abstand überprüfen.
  • Fünf blinkende LEDs: Motorüberhitzung. Motor abkühlen lassen.
  • Fehler A1: Sensorfehler. Ausschalten, 20 Sekunden warten, wieder einschalten.
  • Fehler A2: Fehler Bedieneinheit. Kabelverbindung prüfen.
  • Fehler A3: Bluetooth-Fehler. System Ausschalten, 20 Sekunden warten, wieder einschalten.
  • Fehler A5: Speed-Sensor-Fehler. Speed-Sensor überprüfen.
Bei E-Bikes von Giant blinken bei Fehlermeldungen nur die LEDs. Oft hilft ein Blick in die App um mehr über den Fehler zu erfahren.Foto: Max Fuchs
Bei E-Bikes von Giant blinken bei Fehlermeldungen nur die LEDs. Oft hilft ein Blick in die App um mehr über den Fehler zu erfahren.

Yamaha-Haibike Motorprobleme

  • Fehler SPD SNSR, CHK MAGNET: Speed-Sensor und Speichen- / Bremsscheibenmagnet überprüfen.
  • Fehler 12, 13: Kommunikationsfehler Motor Display. Verbindungen überprüfen, System neu starten.
  • Fehler 31 bis 39: Interne Defekte von Kabeln, Sensoren oder Antriebswellen. System neu starten. Besteht der Fehlercode weiter, hilft nur der Händler.
Speziell ältere Yamaha-Displays verkünden den Fehler abgekürzt aber ohne Fehlercode. Der Klassiker unter den Fehlercodes auch hier “CHK MAGNET”.Foto: Adrian Kaether
Speziell ältere Yamaha-Displays verkünden den Fehler abgekürzt aber ohne Fehlercode. Der Klassiker unter den Fehlercodes auch hier “CHK MAGNET”.

Specialized und Rotwild - Brose Fehlercodes

Specialized Fehlermeldungen

Hier werden Fehler meist über die LEDs der Batterieanzeige auf dem Oberrohr kommuniziert. Leuchten bei einem Brose-Motor nur einzelne Balken der Anzeige in Rot und Blau, liegt ein Fehler vor, der sich am besten per App auslesen lässt. Wer die nicht zur Hand hat, sollte die neuralgischen Punkte checken: Akku und Kontakte, Speichenmagnet, Steckverbindungen und Kabel. Auch ein Systemneustart kann häufig helfen. Neue Specialized E-Bikes mit TCU-2-Display zeigen den Fehlercode entweder unverschlüsselt als “Motorfehler”, “Akkufehler” an. Manchmal aber auch nur als “Error”. In beiden Fällen hilft wieder die App weiter.

Fehlercodes auf Specializeds klassischem E-Bike-Oberrohr-Display.Foto: Hersteller
Fehlercodes auf Specializeds klassischem E-Bike-Oberrohr-Display.
  • Fehler 1: Akku-Fehler. Akku Aus- und Einbauen.
  • Fehler 2: Kein Akku erkannt. Kontakte am Akku und Verbindungskabel reinigen.
  • Fehler 3: Motorfehler. System neu starten.
  • Fehler 4: Kein Motor erkannt. System neu starten, App checken.
  • Fehler 5: Akku- und Motorfehler. System neu starten, Kontakte reinigen. Sonst ab zum Händler.
  • Fehler 6: Knopfzelle in der TCU muss ersetzt werden.
Specializeds TCU2 zeigt bei Fehlern häufig nur ein Ausrufezeichen auf blauem Grund. Ein Blick in die App bringt Klarheit, welcher Fehler genau vorliegt.Foto: Adrian Kaether
Specializeds TCU2 zeigt bei Fehlern häufig nur ein Ausrufezeichen auf blauem Grund. Ein Blick in die App bringt Klarheit, welcher Fehler genau vorliegt.

Rotwild-BMZ Fehlermeldungen

Bikes, wie Rotwilds R.X 750, setzen auf Displays von BMZ auch diese zeigen Fehlercodes an. Schwachstelle der hessischen Premium-Boliden: Beim Bremsen wirbelt häufig etwas Abrieb des Bremsbelags auf den Speed-Sensor und kann das Signal stören. Einfach mit einem weichen Lappen abwischen.

  • Fehler 10, 11, 12: Akkufehler. Der Akku ist defekt oder tiefenentladen. Akku Aus- und Einbauen, System neu starten. Ggf. Ladegerät anschließen.
  • Fehler 31: Beleuchtung falsch montiert. Beleuchtung professionell montieren lassen.
  • Fehler 44: Motorüberhitzung. Motor abkühlen lassen.
  • Fehler 60 und 85: Displayfehler. Verkabelung und Steckverbindungen prüfen.
  • Fehler 81: Speed-Sensor-Fehler. Speed-Sensor und Speichenmagnet überprüfen. Ggf. einstellen und reinigen.
  • Anderer Fehlercode: Motorfehler. Häufig lassen sich diese Fehler auf defekte Sensoren im Motor zurückführen. Hier hilft nur der Fachhändler.
Fehlercodes können bei Brose-Rotwilds einfach am Display abgelesen werden, das auch zum Umschalten der U-Stufen dient.Foto: Max Fuchs
Fehlercodes können bei Brose-Rotwilds einfach am Display abgelesen werden, das auch zum Umschalten der U-Stufen dient.

>> Gesonderte Pflege verlangt das Akku an einem E-MTB. Deshalb widmet sich 9 Antworten: So verlängern Sie die E-Bike Akku Lebensdauer ausschließlich der Wartung des Herzstücks eines E-Bikes.

>> Am Ende einer anstrengenden Saison, nach winterlichen Fahrten in Salz und Schnee oder einfach mal zwischendurch: Ihr E-Bike braucht regelmäßige Wartung. Wir zeigen, was Sie für die 5 Hauptbereiche Ihres E-Mountainbikes selbst tun können - ohne hohe Werkstatt kosten. E-Bike Wartung selbst gemacht: Wellness-Programm fürs E-MTB

>> An keinem Fahrrad verschleißen Kette und Kassette so schnell wie am E-Bike. Teils ist schon nach 500 Kilometern der Antrieb hin. Ein Fall für die Gewährleistung? Sachverständiger Dirk Zedler klärt auf. Gewährleistung auch auf Verschleißteile am E-Bike?

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element