In der ersten Reihe dabei: Shotgun MTB-Kindersitz im Test In der ersten Reihe dabei: Shotgun MTB-Kindersitz im Test In der ersten Reihe dabei: Shotgun MTB-Kindersitz im Test

Test: Shotgun Pro MTB-Kindersitz

In der ersten Reihe dabei: Shotgun MTB-Kindersitz im Test

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 5 Monaten

Zwischen Papas Armen Trails erkunden, statt im Anhänger durchgeschüttelt werden: Wir haben die Pro-Version des Shotgun-MTB-Kindersitzes getestet.

Wie der Macride-Sitz wird der Shotgun Pro MTB-Kindersitz zwischen Gabelschaft und Sattelstütze befestigt. Da der Spacer unter dem Vorbau an gängige 1 1/8-Zoll-Schäfte passt und alle Klemmungen einen großen Verstellbereich haben, passt er an fast jedes Bike. Wir hatten ihn vom Hardtail bis zum Enduro im Einsatz. Je nach Größe des Kindes tritt man etwas breitbeiniger als gewohnt. In den verstellbaren Fußrasten mit kleinen Pins finden Kinderschuhe guten Halt. Auch die Anpassung des Sitzes und der Fußrasten an verschiedene Bikes gelingt dank des Doppelschnellspanners im Handumdrehen. Zudem wird ein zusätzlicher Montage-Spacer gleich mitgeliefert, damit man ein zweites Rad bestücken kann. Im Vergleich zum Macride (1650 Gramm) bietet der gepolsterte, runde Sattel etwas weniger Halt in Rumpelpassagen. In Sachen Anpassungsfähigkeit liegt der 1912 Gramm schwere und 220 Euro teure Shotgun-Sitz * aber vorne.

Georg Grieshaber Die Klemmung passt an fast jedes Bike.

Georg Grieshaber Die Neigung und Position des Kindersattels lässt sich schnell über die zwei seitlichen Schnellspanner verstellen. Gleichzeitig kann man so auch die Position der Fußrasten anpassen.

Georg Grieshaber Die Sattelschelle passt an alle gängigen Sattelstützendurchmesser von 27,2 bis 34,9 Millimeter.

Georg Grieshaber Anders als beim einfachen Shotgun-Modell sind die Fußrasten wie Pedale mit kleinen Pins versehen. Die Gummi-Fußschlaufen lassen sich in zwei Positionen einhängen.

PLUS Passt an die meisten Bikes; schnelle Montage; großer Verstellbereich

MINUS Sitz bietet weniger Halt als Macride; teuer

Info: www.kidsrideshotgun.de

Funktionalität 5 von 6 Punkten

Haltbarkeit 5 von 6 Punkten

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: KinderKindersitzTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 12/2021 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest 2020: Bike-Kindersitz von Mac Ride
    Spaß für kleine Piloten: Mac Ride Kindersitz

    17.12.2020Der Mac Ride ist robust, durchdacht und vielseitig einsetzbar. Spaß für Pilot und Co-Pilot garantiert.

  • Einzeltest 2019: Fahrrad-Kindersitz Mac-Ride
    Schon gefahren: Mac-Ride MTB-Kindersitz im Check

    01.01.2020Wer unabhängig von Kinderanhänger oder unhandlichem Kindersitz den Nachwuchs transportieren möchte, findet im Mac-Ride den richtigen Begleiter.

  • Test 2020: All-Mountain-Bikes bis 3000 Euro
    10 All Mountains mit 140 bis 160 mm Federweg im Test

    03.03.2020Bikes, die heute als All Mountains definiert werden, fahren sich auf dem Singletrail wie die einst boomenden Enduros. Bei Preisen unter 3000 Euro überzeugen aber nur fünf von zehn ...

  • Test 2014: Trek Fuel EX 9.8 29

    20.08.2014Es ist die Summe aus vielen Details, die ein gutes Bike auszeichnet. Diese Gesetzmäßigkeit beschert dem Fuel EX am Ende den Testsieg.

  • Einfach biken - Touren-Tipps für MTB-Einsteiger
    Herrlich und nah: 5 Touren-Klassiker für Einsteiger

    24.04.2020Touren vor der Haustür sind ja schon herrlich. Und so schön unkompliziert: raus und los! Falls es aber mal ein Tapetenwechsel sein darf: Wir haben fünf Bike-Ideen zum ...

  • Drössiger XRA Enduro 1

    21.04.2014Mit dem XRA Enduro zeigt Drössiger die eindrucksvolle Vielfalt des hauseigenen Farbkonfigurators. Wer weniger auf Paradiesvogel steht, findet auch einen dezenteren Look für das ...

  • GT Sensor Elite 2014

    19.05.2014Cooler geht es nicht. In dem Punkt war sich die Test-Crew einig. Das GT sieht klasse aus, hebt sich von der Masse durch sein Rahmen-Layout und -Dekor ab und spricht alle an, die ...

  • Trek Lush SL Frauen-MTB im Test
    Sportliche MTB-Touren erfordern etwas Fein-Schliff

    18.06.2012„Oh, der Lenker ist aber schmal“, waren die ersten Worte einer Testerin, ohne überhaupt einen Meter damit gefahren zu sein. Tatsächlich hat das Trek den schmalsten Lenker im Feld ...

  • Radon Stage Diva Frauen-MTB im Test
    Die Diva zeigte bergab Allüren

    18.06.2012Das Radon All Mountain macht auf den ersten Blick eine sehr gute Figur – abfallendes und gebogenes Oberrohr, hohes Cockpit und solide Ausstattung gepaart mit einem schönen Design ...

  • Shimano XT 2016: Test der Schaltgruppe
    Fahrbericht: So schaltet sich Shimanos Elffach-XT

    08.05.2015Wir haben die brandneue Shimano XT direkt nach der Präsentation am Gardasee getestet. Wie nahe die preiswerte Elffach-Schaltgruppe zur XTR aufschließen kann, erklärt unser Test ...

  • Test 2015 MTB Windwesten Herren: Endura FS260 Pro Adrenaline
    Herren-Windweste Endura FS260 Pro Adren. Race Gilet

    07.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für die Herren-Windweste Endura FS260 Pro Adrenaline Race Gilet.