Neuheit 2020: Yeti ARC

Yeti ARC: Carbon-Trail-Hardtail beerbt Race-Legende

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 4 Monaten

Die streng limitierte 35th Anniversary Edition des Yeti ARC war schnell ausverkauft. Jetzt ist die modernisierte Hardtail-Legende mit dem Carbon-Rahmen in größeren Stückzahlen für alle zu haben.



Yeti Cycles ließ kürzlich mit dem auf nur 100 Stück limiterten ARC 35th Anniversary Edition seine Hardtail-Legende wieder auferstehen.
Sonderlackiert in Yeti-Türkis mit Gelb und garniert mit zahlreichen Tuning-Schmankerln präsentierte sich ein modernes 29er-Hardtail mit Vollcarbon-Rahmen und 130-Millimeter-Gabel. Mit der kompromisslosen Race-Feile der Neunziger hat das Yeti ARC der Gegenwart nicht mehr viel gemeinsam.

Yeti ARC der Neuzeit: 29" x 2,6"-Räder, 130-Millimeter-Gabel, Teleskop-Sattelstütze: Das moderne Carbon-Trail-Hardtail hat mit der Race-Legende der Neunziger nicht mehr viel gemeinsam. Das Bild zeigt einen Custom-Aufbau auf Basis des Rahmen-Kits.

Das neue ARC ist zurück mit dem Auftrag, die Unkompliziertheit des Hardtails mit der Freude des Trailbikens zu verbinden und stellt sich als modernes Allround-Hardtail vor. 29er-Räder mit dicken 2,6er-Reifen, 130er-Federgabel, Vollcarbonrahmen, Teleskopstütze und die neuesten 1x12-Antriebe machen aus dem ehemaligen Cross-Country-Racer ein Universalwerkzeug für Trail-Liebhaber.

Dazu Philipp Rother, Marketing-Manager für Yeti: "Hintergrund der ganzen Nummer ist die Rückkehr zum Ursprung des Mountainbikes mit einem Hardtail mit moderner Geometrie. Dementsprechend ist das auch kein Racebike, sondern eben ein Downcountry bzw. Trailbike, das heißt ein Bike zum Spaß haben auf der Feierabendrunde. So wie früher, als man eben nur ein Bike für alles hatte. Natürlich soll es zusätzlich auch die Kunden abholen, die ein ARC der späteren Modelljahre hatten, und nun schon länger auf einen Nachfolger gewartet haben."

Das Yeti ARC als Komplett-Bike, hier in der zweitteuersten Ausstattungsvariante T1 für 5490 Euro.

Die Geometrie des Yeti ARC 2021 (Herstellerangaben in mm, Winkel in °).

Dieser Nachfolger kommt jetzt als Rahmen-Kit (in Schwarz oder Türkis, für 1590 Euro) oder in Form dreier Komplettbikes nach Deutschland. Allen gemeinsam ist derselbe Vollcarbonrahmen namens Turq, die Fox-Teleskopstütze Transfer mit 175 Millimetern Hub und der 2,6 Zoll breite Maxxis-Reifen-Mix aus Minion DHF und Rekon sowie Griffe, Steuersatz und Sattel.

Im Basismodell C1 für 4290 Euro drehen sich M1900-Laufräder von DT Swiss (hier im BIKE-Test) , Schaltung und Antrieb kommen aus dem Shimano-SLX -Regal, die Verzögerung regelt die Zweikolben-Deore-Bremse. An der Front glättet die Fox 34 Performance mit 130 Millimetern Federweg die Wogen des Trails.

Die teureren Versionen ARC T1 (5490 Euro) und ARC T2 (5890 Euro) unterscheiden sich nur im verbauten konventionellen 12-Gang-Antrieb – Shimano XT (T1) oder Sram X01 Eagle (T2). Die neuen XM1700-Laufräder von DT , die Fox 34 Factory und den Carbon-Lenker teilen sich beide Varianten. Wie bei allen Yeti-Bikes ab dem Modelljahr 2019 genießen auch Käufer des ARC lebenslange Garantie auf den Rahmen.

Der Vollcarbonrahmen des Yeti ARC ist in Schwaz und Türkis für jeweils 1590 Euro zu haben. Das Gewicht des Rahmens hat der amerikanische Hersteller noch nicht verraten. Wir warten noch auf unser Test-Bike.

Zwei Flaschenhalter und trotzdem ISCG-Aufnahme für Kettenführungen: Das Yeti ARC ist nicht mehr nur kompromisslose Race-Feile, sondern gibt sich modern vielseitig.

Gegen Klappern sind die Züge verschraubt.

Der TrARCdition verpflichtet: Das aufgenietete Firmen-Logo aus Aluminium darf natürlich nicht fehlen.

Das Universalschaltauge von Sram sorgt für eine sichere Ersatzteilversorgung.

Zum Geburtstag: 35 Jahre nach Firmengründung überraschte uns Yeti Cycles mit dem ARC der Neuzeit . In einer Sonderlackierung präsentierte Yeti seine modernisierte Hardtail-Legende der Öffentlichkeit. Jetzt ist das Serien-Bike zu haben.

Das Yeti ARC finden Sie auch in der aktuellen BIKE. Holen Sie sich BIKE 9/2020 mit unserem Schwerpunkt "Love Trails – Respect Rules". Bestellen Sie die aktuelle  BIKE versandkostenfrei nach Hause , oder wählen Sie die Digital-Ausgabe für 4,49 € in der BIKE App für Ihr  iOS-Gerät  oder  Android-Tablet . Besonders günstig und bequem lesen Sie  BIKE im Abo .

Themen: ARCBIKE 9/2020HardtailJuli FurtadoNeuheiten 2020Trail-HardtailYeti


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Interview John Parker (Yeti)
    John Parker: „Fühle mich schlecht wegen Yeti-Fans.“

    22.06.2003

  • Yeti ARC

    31.07.2008

  • Yeti-Kult: unveröffentlichte Fotos entdeckt
    BIKE bei Yeti 1993: „Im Lager bekam man riesige Augen.“

    15.09.2016

  • Test 2017: Trailbikes - getunt ab Werk - ohne Preis Limit
    Alleskönner: 9 werksgetunte Trailbikes im Vergleich

    18.05.2017

  • Leserbike Yeti-Galerie
    Im Reich der Yetis

    02.11.2017

  • Liqui Moly Kalender 2019
    Was Pin-Ups, Bikes und Zeitreisen verbindet

    12.09.2018

  • MTB-Geschichte: Legendäre Mountainbikes
    5 Mountainbikes, die unvergessen bleiben

    27.11.2019

  • GT Neuheiten: Zaskar LT
    GT lässt das Zaskar als Trail-Hardtail aufleben

    05.05.2020

  • Neuheiten 2021: Yeti SB 115
    Neues Trailbike: Yeti SB 115

    03.07.2020

  • Stöckli XC 4.9

    31.03.2009

  • Yeti ARC

    31.07.2008

  • Transition Bikes – Throttle 27,5" & Vanquish 29"
    Throttle & Vanquish: Transitions neue Trail-Hardtails

    25.04.2017

  • Neuheiten 2020: Canyon Neuron YH
    Canyon zeigt neues MTB-Fully für Kinder

    02.04.2020

  • Shimano XC9 Schuhe in neuer Farbe
    Shimano XC9-Schuhe bald auch in Silber

    04.06.2020

  • Test 2018: Canyon Exceed CF SL 6.0 Pro
    Canyon Exceed CF SL im BIKE-Test

    14.10.2018

  • Test 2016 Einsteiger-Hardtails: Ghost Tacana X 6
    Ghost Tacana X 6 im Test

    27.10.2016

  • Bulls Copperhead 3

    31.03.2009

  • DT Swiss Neuheiten: 1700 Spline
    DT Swiss überarbeitet 1700 Spline-Laufräder

    07.07.2020