Canyon Spectral 29: Ist das noch All Mountain? Canyon Spectral 29: Ist das noch All Mountain? Canyon Spectral 29: Ist das noch All Mountain?

Canyon Spectral 29 2021

Canyon Spectral 29: Ist das noch All Mountain?

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 2 Monaten

Große Laufräder, aggressive Geometrie und ein schicker Vollcarbon-Rahmen: Das Canyon Spectral 29 startet mit neuen Features und vier Modellvarianten als neues Bike für 2021 durch.

Canyon Spectral 29: Mehr Enduro denn je

Das Spectral CF 29 9.0 ist mit 4999 Euro das zweitteuerste Bike in der Modellpalette und kommt mit einem Rock Shox Ultimate-Fahrwerk.

Mit dem neuen Spectral feiert Canyon ein Revival. Denn was bereits 2014 für einen kurzen Zeitraum aufflammte, kommt nun auf breiter Front wieder. Die Rede ist von 29 Zoll. In den vergangenen Jahren hat sich nämlich beim Spectral bis zum heutigen Tag das Laufradmaß 27,5 Zoll durchgesetzt. Auch wenn sich das neue Spectral 29 optisch stark am 27,5er Bike anlehnt und die Canyon-DNA trägt, wurde weitaus mehr als nur die Größe der Laufräder angepasst. Für Freunde der kleineren Laufräder bleibt das 27,5er Spectral aber weiterhin unverändert im Programm.

Das Spectral CF Ltd kommt mit einer 160er Fox-Gabel und kostet 5999 Euro.

Gleicher Federweg, andere Geometrie

Mit 150 Millimeter Federweg am Heck ist das neue 29er Spectral gleich aufgestellt wie das Vorgänger-Bike des Direktversenders. Je nach Modell kommt eine 150-mm- oder 160-mm-Gabel zum Einsatz. Das Einsatzgebiet hat sich laut sich Canyon damit nicht verändert. Durch die gedrungene aufrechte Sitzposition und das potente Fahrwerk wandelte aber bereits das 27,5er Spectral zwischen der Kategorie All Mountain und Enduro.

Der Vergleich zwischen dem Canyon Spectral 27,5 (grau) und 29 (schwarz) zeigt deutlich den Längenzuwachs, den steileren Sitzwinkel und das kürzere Steuerrohr.

Doch die größte Neuerung steckt neben der Laufradgröße in der Geometrie des neuen Bikes. Mit dem Spectral 29 bricht Canyon so ziemlich mit jeder Geometrie in der bestehenden Modellpalette. Mit der extrem progressiven Ausrichtung entfernt es sich deutlich von der 27,5-Zoll-Version des Spectral und stellt sogar das Enduro Strive in Frage. An unserem Testbike (Spectral 29 9.0) mit 150-mm-Gabel beträgt der Lenkwinkel sehr flache 64 Grad, während der Sitzwinkel auf sehr steile 77 Grad kommt. Auch der Reach fällt mit 480-485 Millimeter (je nach Flipchip-Einstellung) in Größe L sehr lang aus. Im Vergleich zum 27,5er Spectral bedeutet das: einen etwa zwei Grad flacheren Lenkwinkel und mehr als zwei Grad steileren Sitzwinkel. Insgesamt hat das neue Spectral 29 damit rund 50 Millimeter an Radstand zugelegt. Selbst die Größe M überragt das bestehende 27,5er Spectral in Rahmengröße L.

In Sachen Geometrie lotet das neue Canyon Spectral Extreme aus.

Canyon Spectral 29: Jetzt geht es dem Strive an den Kragen

Bei einer derart vehementen Neuausrichtung stellt sich die Frage, ob das Spectral 29 nicht sogar das Enduro Strive – mit identischem Federweg am Heck – in Bedrängnis bringt. Das Strive rollt zwar ebenfalls auf 29 Zoll, hat jedoch ein paar Jahre auf dem Buckel und verfolgte bereits bei der Markteinführung einen eher moderaten Ansatz in Sachen Geometrie. Im Vergleich zum neuen Spectral fällt das Strive deutlich steiler (2 Grad Lenkwinkel) und auch vom Radstand ganze 30 Millimeter kürzer aus. Selbst die integrierte Geometrieverstellung Shape-Shifter bringt das Strive nicht ansatzweise an den steilen Sitzwinkel des Spectral 29 (3 Grad flacher) heran. Durch die zehn Millimeter kürzere Gabel fällt zudem das Tretlager und damit der Schwerpunkt niedriger aus, als beim Strive.

0,5 Grad beim Lenkwinkel macht der Flipchip möglich.

Vier Spectral 29-Modelle ab 3299 Euro

Das Spectral 29 wird es ausschließlich mit einem Vollcarbon-Rahmen geben und zwar in vier verschiedenen Ausstattungen. Das Spectral 7.0 beginnt bei 3299 Euro, das 8.0 kostet 3999 Euro, das 9.0 4999 und das Ltd 5999 Euro. Bei den Modellen 7.0 und 9.0 kommt ein Rockshox-Fahrwerk mit 150er Gabel und einem Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter zum Einsatz. Die Modelle 8.0 und Ltd sind mit Fox-Federelementen bestückt und zwar mit einer 160-mm-Gabel und einem Dämpfer mit Ausgleichsbehälter.

Auch die Zugeingänge wurden neu designt. Die Spacer schließen sauber mit dem eigenen Vorbau ab.

Weniger Gewicht, mehr Steifigkeit

Etwas weniger Gewicht und eine höhere Steifigkeit standen im Lastenheft des neuen Spectral 29. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde erstmals auch der Hinterbau aus Carbon gefertigt. Was auf den ersten Blick auffällt, sind die deutlich voluminöseren Kettenstreben. Im Vergleich zum 27,5er Spectral mit Alu-Hinterbau fällt die Gewichtsersparnis jedoch geringer aus als angekündigt. Unser Testlabor offenbarte nur 53 statt der angekündigten 222 Gramm. Beim Gesamtgewicht bewegen sich die neuen Spectral-Bikes (Rahmengröße L) je nach Ausstattung zwischen 13,1 und 14,4 Kilo ohne Pedale. Damit ist das Modell 8.0 in 29 Zoll knapp 400 Gramm schwerer als der vergleichbare 27,5er. Auch die gemessene zentrale Rahmensteifigkeit liegt mit 45 N/mm etwa auf gleichem Niveau. Einen Zuwachs an Steifigkeit konnten wir mit unserer Messmethode nicht feststellen.

Die voluminösen Kettenstreben sind mit Gummischützern versehen.

Details, die zählen

Neben den harten Fakten zählt jedoch auch die Liebe zum Detail. Hier hat sich Canyon bei dem neuen Bike nicht lumpen lassen. So lässt sich über einen Flipchip die Geometrie um 0,5 Grad bei Lenk- und Sitzwinkel bzw. sechs Millimeter in der Tretlagerhöhe verändern. Zusätzliche lassen sich an fast allen Drehpunkten des Hinterbaus die Gewindeeinsätze austauschen, falls beim Schrauben mal was aus dem Ruder laufen sollte. Eine Gewindeaufnahme unter dem Oberrohr ermöglicht es Ersatzmaterial wie Schlauch und Kartusche anzubringen. Entweder mit einem Klettband oder einer eigenen Tasche. Für eine längere Haltbarkeit wurden doppelt gedichtete Lager am Hinterbau verbaut.

Austauschbare Gewindeeinsätze schaffen Vertrauen in die Langlebigkeit.

Kinematik verfeinert

Für einen besseren Vortrieb wurde auch die Kinematik des Hinterbaus angefasst. Das Spectral 29 besitzt etwas mehr Antisquat und einen Ticken mehr Progression bei gleichem Federweg. Um die Federung möglichst offen und sensibel zu halten, fällt der Antisquat dennoch mit knapp über 100 Prozent nicht zu hoch aus.

Über die Gewindeaufnahme unterm Oberrohr lässt sich eine Tasche anbringen.

Canyon Spectral 29: Test in BIKE 2/21

Wie sich das neue Spectral 29 von Canyon im ersten Vergleichstest schlägt, lesen sie in BIKE 2/21 – ab 5. Januar 2021 im Handel.

Themen: 29 ZollCanyonNeuheiten 2021SpectralVersender/Versandhandel


Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Leseraktion „Wünsch’ Dir was!“: Hausbesuch bei Canyon
    Bei Canyon hinter den Kulissen

    01.01.2020

  • Dauertest: Canyon Sender CF 9.0
    Parkbike Nr. 1: Canyon Sender CF 9.0

    11.05.2020

  • Canyon: Neue Strukturen, neues Wachstum
    Roman Arnold gibt Canyon-Geschäftsleitung ab

    21.09.2020

  • Test Canyon Spectral CF 8.0
    All Mountain mit Enduro-Genen: Canyon Spectral CF 8.0

    25.01.2019

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Spectral:On
    Canyon Spectral:On – Ein E-MTB der neuen Generation

    17.03.2020

  • Neu: Canyon Spectral 2018
    Canyon überarbeitet All-Mountain-Klassiker Spectral

    11.12.2017

  • Frauen-MTB: Canyon Spectral WMN CF 9.0 2018
    Neu und schon gefahren: Das neue Canyon Spectral WMN

    01.03.2018

  • Test 2015: Fahrwerk Canyon Shapeshifter
    Canyon Shapeshifter-Fahrwerk am Strive CF 8.0

    01.06.2015

  • Neuheiten 2016: Centurion Backfire Carbon 29
    Backfire Carbon: neues Marathon-29er von Centurion

    13.05.2015

  • Technik-Report: Endstation für 26 Zoll?

    05.08.2013

  • Canyon Nerve CF 8.0

    21.03.2013

  • Test Canyon Neuron CF 9.0 SL
    Canyon Neuron CF – Testsieger-Trailbike aus BIKE 3/20

    17.04.2020

  • Liv Intrigue 29
    Liv Intrigue: Weniger Federweg, größere Laufräder

    07.08.2020

  • Giant Anthem X 29ER 1

    19.04.2012

  • Test 2019: Trailbikes ab 3700 Euro
    9 Trailbikes ab 3700 Euro im großen Vergleich

    19.11.2019

  • Test 2014: Kreidler Dice SL 29er 1.0

    21.07.2014