BIKE Header Campaign
BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

BIKE Festival Riva 2019: Stoll T1 Studie

Stoll-Studie mit unsichtbaren Bremsleitungen

Ludwig Döhl am 03.05.2019

Der Schweizer Bike-Hersteller Stoll sowie die deutschen Manufakturen Trickstuff und Intend haben gemeinsam eine Studie erarbeitet. Ergebnis: Ein Bike ohne Schaltzüge und mit versteckter Bremsleitung.

Thomas Stoll war jahrelang Marathon-Profi. Cornelius Kapfinger (Intend) hat wiederum kein Interesse, sich eine Startnummer an den Lenker zu zippen. Dennoch haben der Schweizer und der Wahlfreiburger für ein gemeinsames Projekt zusammengefunden. Die Liebe zu technischen Details und High-End-Material ließ auch die Firma Trickstuff aufhorchen und gemeinsam mit Stoll und Intend diesen Winter an einem Traum arbeiten: Die Züge und Leitungen am Lenker sollten verschwinden.

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Schaltzüge und die Leitung für die Sattelstütze entfallen durch elektronische Bauteile von Sram und Magura. Die hydraulische Bremsleitung veschwindet im Inneren des Lenkers.

Technisch gesehen, so die Projektpartner, nähert sich das Mountainbike der Perfektion. Jetzt soll es also darum gehen, das geliebte Geländefahrrad so ästhetisch wie möglich aussehen zu lassen. Mit der Studie und dem Traum vom Bike ohne Züge und Leitungen sind Thomas Stoll, Cornelius Kapfinger und Klaus Lieder nicht alleine. Auf der Eurobike 2018 präsentierte Alutech einen ähnlichen Ansatz. Auch die Schweizer von Thömus haben letzten Sommer versucht, die Züge zu verstecken. So schön und sauber wie am Stoll T1 hat es aber noch niemand geschafft.

Durch den Lenker in den Vorbau über den Gabelschaft in den Hauptrahmen

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Die Bremsleitung für die Trickstuff Piccola verschwindet im eigens dafür laminierten Lenker von Bike Ahead Composites. 

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Ein Steuersatz mit integriertem Lenkanschlag verhindert, dass die Züge im Inneren abknicken.

Die Grundlage der Studie bilden der Carbonrahmen des Stoll T1und die Federgabel Intend Hero. Um ihren Traum vom Rad ohne sichtbare Leitungen zu verwirklichen musste das Firmentrio die Verlegung der Bremsleitung komplett überdenken. Die Bremsleitung verschwindet jetzt kurz hinter dem Bremshebel im Lenker. Christian Gemperlein von Bike Ahead Composites hat extra für diese Studie einen Lenker mit entsprechenden Öffnungen laminiert.

Vom Lenker geht es ins Innere des Vorbaus und von dort aus in den Gabelschaft. Die Bremsleitung fürs Vorderrad kommt an der Unterseite des Gabelschafts wieder ans Tageslicht und verläuft von dort aus zum Bremssattel. Die Bremsleitung fürs Hinterrad taucht vom Gabelschaft direkt in das Innere des Hauptrahmens ab. Für die Zugverlegung muss der Gabelschaft mit zwei Löchern versehen werden. Um die Leitungen im Inneren des Rahmens nicht abzuknicken hat das Studienrad einen Steuersatz mit integriertem Lenkanschlag. Thomas Stoll versicherte uns gegenüber in Riva: Die Studie ist voll fahrfertig!      

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Die kabellose Schaltung Sram AXS macht den Traum vom Cockpit ohne Züge möglich.

Drahtlosschaltung Sram Eagle AXS macht's möglich

Möglich wurde das ganze Projekt aber erst, weil Sram in diesem Frühjahr die MTB-Schaltung ohne Schaltzüge vorgestellt hat. "Einen Schaltzug könnte man nicht so integrieren, wie die hydraulischen Leitungen der Bremse", verrät Thomas Stoll am Gardasee. Die Bremsleitungen sind deutlich felxibler als ein Bowdenzug für die Schaltung. Auch die zusätzliche Leitung für die Sattelstütze entfällt durch die elektronischen Sattelstützen von Magura oder Sram. 

Im Moment gibt es das Bike nicht zu kaufen

Frägt man Thomas Stoll nach dem Preis für dieses Bike, zuckt er nur mit den Schultern. Im Moment gibt es das Bike nicht zu kaufen. Erst wolle man die Rückmeldung auf die Studie abwarten, bevor man einen Verkauf startet. Aber so viel konnte uns Thomas Stoll verraten: Das Bike wird so, wie wir es abgebildet haben, sicher über 15 000 Euro kosten. Dafür würde man dann ein Trailbike mit 140 Millimetern Federweg und nur 11 Kilo Gesamtgewicht bekommen. 

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Im Moment nur eine Studie: Das Stoll T1 mit 140 Millimetern Federweg und 29er-Laufrädern wiegt nur knapp über 11 Kilo. Ein möglicher Verkaufspreis: über 15 000 Euro.

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Brandneu: Ein Dämpfer von Intend. Weitere Infos dazu kommen demnächst auf der BIKE-Website.

BIKE Festival Garda Trentino 2019: Stoll T1 Studie

Thomas Stoll war jahrelang Marathon-Profi. Jetzt baut er exklusive Bikes.

BIKE 5/2018: Porträt Intend-Gründer Cornelius Kapfinger

Intend-Gründer Cornelius Kapfinger.

Klaus Liedler Trickstuff

Klaus Liedler und seine Firma Trickstuff sind für edle Scheibenbremsen sowie zahlreichen Speziallösungen fürs Fahrrad bekannt. 

Ludwig Döhl am 03.05.2019