Worldcup-Fullys: Die schnellsten Bikes der Welt im Test Worldcup-Fullys: Die schnellsten Bikes der Welt im Test Worldcup-Fullys: Die schnellsten Bikes der Welt im Test

Test 2021/2022: Die Bikes der Profis

Worldcup-Fullys: Die schnellsten Bikes der Welt im Test

  • Max Fuchs
 • Publiziert vor einem Monat

Die Olympiavorbereitung der Profis läuft auf Hochtouren. Wir konnten die drei heißesten Worldcup-Bikes zum Test ergattern.

Der Profirennsport ist der Innovationstreiber der Mountainbike-Industrie. Denn, wo Sekundenbruchteile über Sieg oder Niederlage entscheiden, spielt das Material eine entscheidende Rolle. Dass sich in diesem Jahr die Crème de la Crème der Cross-Coun­try-Szene bei den Olympischen Spielen zum großen Kräftemessen trifft, hat einige Hersteller dazu veranlasst, ihre Racefullys auf Vordermann zu bringen. Wir haben drei Profi-Bikes, die in Tokio um den Titel des schnellsten Bikes der Welt kämpfen, zum Shoot­out geladen – BMC Fourstroke, Santa Cruz Blur und das brandneue Scott Spark RC (ganz oben im Bild: Nino Schurter und das Spark RC feiern in Leogang Premiere.).

Mit Siegen sowohl bei Marathon- als auch bei Cross-Country-Weltmeisterschaften unter Pauline Ferrand-Prévot und Jordan Sarrou sowie der Sieges-Ära von Julien Absalon hat sich das BMC Fourstroke längst in die Annalen der Renngeschichte eingetragen. In diesem Jahr wird Ferrand-Prévot versuchen, die Erfolgsliste des Fourstroke in Tokio um einen Eintrag zu erweitern.

Weniger spektakulär sieht dagegen die Siegeshistorie von Santa Cruz aus. Denn bisher traten die Kalifornier eher mit Bikes mit Abfahrtsfokus im Downhill-Worldcup in Erscheinung. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Denn die Entwickler haben nicht nur das Blur komplett überarbeitet, es wurde auch Maxime Marotte unter Vertrag genommen – dreimaliger Bronzemedaillengewinner des Gesamtweltcups. Bei Olympia wird Marotte aber nicht starten. Dafür darf sein Team-Kollege und italienische Meister Luca Braidot das neue Blur über den Olympiakurs scheuchen.

Max Fuchs Pauline Ferrand-Prévot im verblockten Rockgarden von Nové Mesto

Ein Bike, das in so einem Vergleich natürlich nicht fehlen darf, ist das gerade erst neu vorgestellte Scott Spark RC – das Arbeitsgerät von Nino Schurter. Schon der Vorgänger war ein echter Podiumsgarant. Gemeinsam mit den Piloten des Scott-Sram-Teams räumte das Spark so viele Weltcup- und WM-Siege ab wie kein anderes Bike. Doch das neue Racebike läutet vermutlich eine ganz neue Ära im Cross-Country-Rennsport ein.

Dass sich Racefullys mit 120 Millimetern Federweg immer größerer Beliebtheit erfreuen, ist kein Geheimnis. Dementsprechend bieten Santa Cruz und BMC die von uns getesteten Bikes auch als 120er-Modelle an. Aus Gewichtsgründen greifen die meisten Profis wie Marotte und Ferrand-Prévot aber auf die leichteren 100-Millimeter-Modelle zurück. Scott dagegen verbannt mit dem neuen Spark das klassische Racefully komplett aus seinem Sortiment (mehr Infos dazu ab Seite 14) und setzt damit voll auf den Trend abfahrtsstarker Racebikes mit mehr Federweg. Dazu kommen standardmäßig 2,4 Zoll breite Reifen und eine extrem abfahrtslastige Geometrie. Dass das Konzept aufgeht, durften wir in diesem Test bereits feststellen. Denn mit dem technischen Anspruch heutiger Rennstrecken verliert extremer Leichtbau gegenüber mehr Federweg, breiter Reifen und absenkbarer Sattelstützen zunehmend an Bedeutung.

Max Fuchs Maxime Marrotte bestreitet in Nové Mesto den zweiten Weltcup auf dem neuen Santa Cruz Blur.

Den kompletten Vergleichstest der Profi-Bikes aus BIKE 8/2021 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Testbericht kostet 1,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

ELITEPARTNER: Die drei Profi-Bikes von Santa Cruz, BMC und Scott sind natürlich nicht die einzigen Kandidaten, die bei den Olympischen Spielen vertreten sein werden. Diese fünf Racefullys werden ebenfalls mit ihren Piloten um den Sieg in Tokio kämpfen. Ihre für jeden erhältlichen Ableger haben wir bereits allesamt ausgiebig getestet:

Test 2021: Die Bikes der Profis

17 Bilder

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: Marathon-FullyProfibikesTestWorldcup

  • 1,99 €
    Die Bikes der Profis

Die gesamte Digital-Ausgabe 8/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: Marathon-Bikes
    Die schnellsten Marathon-Bikes der Welt im Test

    13.06.2020In den ersten Startreihen gibt's nicht nur die schnellsten Fahrer, sondern auch die exklusivsten Räder. Für Marathon-Fans haben wir Bikes der erfolgreichsten Marathon-Rennfahrer ...

  • Test 2021: Specialized Epic vs Cannondale Scalpel
    Duell: Specialized Epic S-Works vs. Cannondale Scalpel

    30.08.2020Die legendären Racefullys Specialized Epic und Cannondale Scalpel gehören zu den schnellsten Bikes der Welt. Für die Saison 2021 haben beide Hersteller ihre Podiumsjäger weiter ...

  • Test Orbea Oiz M Team
    Testsieger Race-Fullys: Orbea Oiz Team

    25.03.2021Leicht, schick, schnell und am Ende das beste Gesamtpaket: Das Orbea Oiz ist ein Race-Bike der Extraklasse und holt sich den Sieg im BIKE-Vergleichstest der Race-Fullys 2021.

  • Praxis-Duell: Trek E-Caliber vs. Trek Supercaliber
    Heldenkraft auf Zuteilung

    16.03.2021Das Trek E-Caliber mit herausnehmbarem Motor will E-MTB und Race-Fully gleichzeitig sein. Wieso eigentlich?, fragte sich unser Autor und trat mit einem klassischen Race-Bike gegen ...

  • Aktuelle Racebike-Trends im Profi-Check
    Hot or not? Racebikes mit Vario-Stützen und breiten Reifen

    01.02.2021Breite Reifen und Vario-Sattelstützen machen Racebikes trailtauglich. Aber was sagen Profi-Rennfahrer zu solchen Trends? Nachgefragt bei Karl Platt und Pirmin Sigel.

  • Bike of the Year 2020: Trek Supercaliber
    Sieger Marathon: Das Trek Supercaliber

    28.08.2020Effizient wie ein Hardtail, abfahrtsstark wie ein Fully. Das Trek Supercaliber ist ein Bike der Superlative und gewinnt die Leserwahl zum Bike of the Year in der Kategorie ...

  • Test 2021: Silverback Stratos SBC
    Marathon-Fully: Silverback Stratos SBC

    10.11.2020Mit dem Stratos SBC stellt die Marke Silverback ein absolut konkurrenzfähiges Marathon-Fully mit außergewöhnlichem Rahmen-Design auf die schnellen Reifen.

  • Test 2021: Wilier Urta SLR
    Leicht und schnell: Wilier Urta SLR im Test

    01.07.2021Endlich begehrt mal wieder ein kleiner MTB-Hersteller gegen die Branchenriesen auf. Mit dem Urta mischt sich Wilier erfolgreich unter die Racefully-Prominenz.

  • Tuning-Workshop: Umbau Marathon-Fully
    Verwandlungskünstler: So wird ihr Racefully zur Trailrakete

    16.07.2021Wegen der Pandemie sind jedoch kaum Down-Country-Bikes verfügbar. Wer noch ein brauchbares Marathon-Fully besitzt, hat Potenzial fürs Tuning.

  • Bikepark-Test: Samerberg (Deutschland)
    Bikepark Samerberg im großen Vergleichstest

    30.12.2015Der Bikepark in den bayerischen Voralpen ist verhältnismäßig neu im Geschäft. Im Frühjahr 2011 wurde der Park eröffnet, nur 40 Autominuten von München entfernt.

  • Test 2021: Yamaha-Bikes
    Yamaha-Bikes mit bewährter Motortechnik im Vergleich

    07.01.2021Yamahas PW-X2 steht im Schatten der Marktführer. Dabei ist er stark, effizient und leise. Wir zeigen, welche Hersteller 2021 dem japanischen Motor vertrauen.

  • 15 Minitools im Vergleich: Birzman Feexman E-Version
    Test 2015: Minitool Birzman Feexman E-Version

    01.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für das Minitool Birzman Feexman E-Version.

  • Test: Klickpedale für Enduro-Biker
    7 MTB-Pedale für Enduro-Biker im Vergleich

    24.06.2019Nino Schurter beherrscht den Worldcup, Shimano die Pedale. Schurters Konkurrenz klebt bereits hart am Hinterrad. Und bei den MTB-Pedalen? Da kratzen die Hersteller auch schon an ...

  • Test 2015: Trek Superfly 9.9 SL

    15.01.2015Zählen Sie auch zu den Menschen, die immer die Rosinen aus dem Müsli gefischt haben? Dabei gibt es die Frühstücksflocken doch in allen erdenklichen Mischungen und Variationen. ...

  • Test Garmin Edge 830
    Garmin Edge 830: Testsieger-GPS aus BIKE 7/19

    10.01.2020Mit dem Edge 830 – und seinem kleinen Bruder 530 – hat Garmin seine beliebten GPS-Computer auf ein neues Level gehoben. In unserem GPS-Vergleichstest holte sich das kompakte ...

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS
    Bulls Copperhead 3 RS im Test

    24.07.2017Das Bulls Copperhead 3 RS ist der Querulant in dieser Testgruppe. Nicht, weil es besser ausgestattet ist als die restlichen Bikes, sondern weil es als einziges MTB auf kleinen ...

  • Test 2014: Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo
    Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo im Test

    19.12.2013Das Stumpjumper Evo von Specialized macht mächtig Spaß auf technischen Singletrails, wirkt robust und sicher. Hier ist man Pilot und nicht Passagier auf dem Bike.

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Giro Terraduro
    MTB-Schuhe Giro Terraduro im Vergleich

    09.03.2016Durch die sehr steife Sohle und gute Fixierung im Schuh bringt man viel Druck aufs Pedal. Gutes Fußbett und stabiler Zehenschutz.