TrailbikesVolle Integration: das neue Bold Linkin

Tim Folchert

 · 02.11.2021

Volle Integration: das neue Bold LinkinFoto: Daniel Geiger

Ein Fully ohne Dämpfer: Bold hat sich mit dem im Rahmen integrierten Federbein einen Namen gemacht. Nun präsentieren die Schweizer die Neuauflage des Linkin.

Die Schweizer Edelschmiede Bold steht für volle Integration. Bereits 2015 überraschten sie die Bike-Welt mit dem cleanen Carbon-Bike Linkin Trail. 2018 legte Bold mit dem Unplugged nach, dem Enduro mit dem voll in den Rahmen integrierten Dämpfer. Nachdem Scott 2019 die Mehrheitsanteile an Bold übernahm, wurde kurzerhand das Scott Spark 2022 mit der patentierten Bold-Umlenkung ausgerüstet.

Doch Bold war in den vergangenen Jahren nach der Scott-Übernahme nicht untätig und stellt nun sein Trailbike Linkin mit überarbeitetem Rahmen vor. Während der Dämpfer beim bisherigen Modell Unplugged noch im Sitzrohr stand, liegt er beim neuen Linkin horizontal vor dem Tretlager. Das begünstigt dank kürzerer Umlenkhebel die Steifigkeit, schafft Platz für lange Sattelstützen und sorgt für einen tieferen Schwerpunkt.

  Die Top-Version des neuen Bold Linkin kommt mit edlen Carbon-Laufrädern und Srams AXS-Schaltung.Foto: Bold Cycles
Die Top-Version des neuen Bold Linkin kommt mit edlen Carbon-Laufrädern und Srams AXS-Schaltung.
  Je nach Umlenkung kommt das Bold Linkin mit 135 oder 150 Millimetern Federweg. Die neue Konstruktion mit liegendem Dämpfer vor dem Tretlager begünstigt einen tiefen Schwerpunkt und lange Sattelstützen.Foto: Daniel Geiger
Je nach Umlenkung kommt das Bold Linkin mit 135 oder 150 Millimetern Federweg. Die neue Konstruktion mit liegendem Dämpfer vor dem Tretlager begünstigt einen tiefen Schwerpunkt und lange Sattelstützen.

Bold Linkin 2022: Mehr Enduro als Trailbike?

Vor allem im Downhill fühlt sich das neue Linkin wohl. Ein langer Reach und ein flacher Lenkwinkel sorgen für viel Sicherheit bergab. Die kurzen Kettenstreben verpassen dem Linkin dennoch viel Popp. Je nach Umlenkhebel stehen bei identischem Dämpfer entweder 135 oder 150 Millimeter Federweg im Heck zur Verfügung.

Wobei das Bike mit 150 Millimetern Hub schon fast als Enduro durchgeht. Wer es direkter mag, sollte also zur 135-mm-Variante greifen. Beide Varianten kommen mit einem Winkel-Steuersatz von Acros, über den sich der Lenkwinkel um bis zu ein Grad anpassen lässt. So wird das Linkin je nach Einstellung noch etwas laufruhiger oder wieder wendiger.

  Selbst ohne Plattform lässt sich das Linkin fast wippfrei den Berg hochtreten. Mit dem Triloc-Remote lässt sich die Sattelstütze und die Dämpferplattform bedienen.Foto: Daniel Geiger
Selbst ohne Plattform lässt sich das Linkin fast wippfrei den Berg hochtreten. Mit dem Triloc-Remote lässt sich die Sattelstütze und die Dämpferplattform bedienen.

Neutral lässt sich das Linkin den Berg hinauf pedalieren. Auch ohne Plattform. Wer dennoch ein straffes Heck möchte, kann über die dreistufige Fernbedienung am Lenker zwischen geschlossenem, Trail- und offenem Modus wählen.

Die Kabel verschwinden elegant im integrierten Syncros-Cockpit und laufen durch eingeklebte Kanäle sicher zu Schaltung und Bremsen. Zumindest beim Top-Modell. Die günstige Variante kommt mit herkömmlichem Cockpit.

  Durch die kompakte Bauweise wandert nicht nur der Schwerpunkt nach unten, auch Sattelstützen mit viel Hub passen ins Sitzrohr.Foto: Bold Cycles
Durch die kompakte Bauweise wandert nicht nur der Schwerpunkt nach unten, auch Sattelstützen mit viel Hub passen ins Sitzrohr.
  Mächtig Spaß machte das Linkin auf den Trails im Aostatal.Foto: Daniel Geiger
Mächtig Spaß machte das Linkin auf den Trails im Aostatal.

Sorglos biken

Unter der Wartungsklappe im Unterrohr versteckt sich das "Save the Day Kit". Schlauch, Minipumpe, Kettenschloss, Minitool und Reifenheber sind Bestandteil des Pannensets, ergänzt durch einen in der Hinterachse versteckten Schlüssel für größere Schrauben (HX6, TX25, TX30). So kann auch beim Bold Linkin der Rucksack auf der Tour zu Hause bleiben, eine Trinkflasche findet im Rahmen Platz.

  Durch das im Rahmen untergebrachte "Save the Day"-Reparaturkit konnte der Rucksack zu Hause bleiben. Die Klappe zum Rahmeninneren lässt sich übrigens leicht mit einer Rändelschraube lösen. So kann auch auf den Dämpfer zugegriffen werden.Foto: Daniel Geiger
Durch das im Rahmen untergebrachte "Save the Day"-Reparaturkit konnte der Rucksack zu Hause bleiben. Die Klappe zum Rahmeninneren lässt sich übrigens leicht mit einer Rändelschraube lösen. So kann auch auf den Dämpfer zugegriffen werden.

Das Bold Linkin ist ein Bike für diejenigen, die das Besondere wollen. Das hat seinen Preis. Die günstigste Version kostet 5999 Euro. Die Top-Version schlägt mit satten 10999 Euro zu Buche. Dafür bekommt man Srams AXS-Funkschaltung, Carbon-Laufräder und ein Factory-Fahrwerk von Fox. Das Rahmenkit (ohne Dämpfer) kostet 4299 Euro. Mit Dämpfer werden 700 Euro Aufpreis fällig.

  Die Geometrie des neuen Bold Linkin ist lang und flach. Mit 150 Millimetern Federweg fährt es sich wie ein verspieltes Enduro.Foto: Hersteller
Die Geometrie des neuen Bold Linkin ist lang und flach. Mit 150 Millimetern Federweg fährt es sich wie ein verspieltes Enduro.
  Man muss keinen fünfstelligen Betrag für das Bold Linkin ausgeben. Doch auch die günstigeren Versionen schlagen mit mindestens 5999 Euro zu Buche. Echte Einstiegs-Modelle gibt es nicht.Foto: Daniel Geiger
Man muss keinen fünfstelligen Betrag für das Bold Linkin ausgeben. Doch auch die günstigeren Versionen schlagen mit mindestens 5999 Euro zu Buche. Echte Einstiegs-Modelle gibt es nicht.

Meistgelesene Artikel