Test E-Enduros 2022Specialized Kenevo SL Comp

Florentin Vesenbeckh

 · 13.11.2022

Test E-Enduros 2022: Specialized Kenevo SL CompFoto: Adrian Vesenbeckh
Powered by

Das Specialized Kenevo SL Comp sieht dem unmotorisierten Enduro von Specialized extrem ähnlich. Und auch in ihrem Charakter sind sich die beiden Bikes nicht wesensfremd. Schließt sich langsam der Kreis zwischen E und MTB?

Schauen wir erst mal auf das Chassis. Im Vollcarbonrahmen des Specialized Kenevo SL steckt ein fest verbauter Akku mit 320 Wattstunden, der den hauseigenen SL-1.1-Motor antreibt. So drückt Specialized das Gewicht auf glatte 19 Kilo. Das sind sechs Kilo weniger als die meisten anderen Kandidaten im Feld. Damit liegt das Kenevo SL gewichtstechnisch näher an einem unmotorisierten Enduro als an der E-Konkurrenz. Das spürt man auf dem Trail sofort. Das Handling ist leichtfüßiger, das Bike lässt sich besser bewegen und springen. Doch das Kenevo SL* ist kein ausgesprochen handliches oder verspieltes Bike.

Verlagssonderveröffentlichung

Einen Übersichtsartikel zu allen 7 getesteten E-Enduro Bikes finden Sie hier. Darin besprechen wir unter anderem detailliert die Motoren, die Reichhöhen und die Frage, ob ein Light-E-MTB oder ein klassisches E-Enduro die bessere Wahl ist.


Aufgeräumt, hochwertig, selbsterklärend. Bedienelemente und Display des Kenevo SL sind Spitzenklasse im Testfeld. Mehr davon!
Foto: Adrian Vesenbeckh

Die Geometriewerte sprechen eine klare Sprache: üppiger Radstand, langer Reach, flacher Lenkwinkel. Dazu kommt ein super sattes Fahrwerk. Damit ausgestattet nimmt das Specialized Light-Bike ruppigen Highspeed-Passagen mit beeindruckender Gelassenheit den Schrecken. Wenn grobe Schläge auf das Bike einprasseln oder fiese Steilpassagen warten, gehört das Specialized Kenevo SL zu den schnellsten und sichersten Kandidaten im Feld. Das Fahrwerk generiert dabei extrem viel Traktion und saugt sich regelrecht am Untergrund fest. Poppig oder spritzig arbeitet es aber nicht. Im Uphill kann das Bike mit seiner gedrosselten Power nicht mithalten. Wer in technischen Anstiegen zumindest einen Hauch von Uphillflow erfahren will, muss energisch in die Pedale powern – gegenüber einem Bike mit Bosch-Turbo klettert man mit dem Kenevo wie in Zeitlupe. Tipp: Für mehr Spieltrieb einen kürzeren Vorbau montieren und zur kleineren Rahmengröße greifen.



Fazit von Florentin Vesenbeckh, stellvertretender EMTB-Chefredakteur:

“Das Handling des leichten Specialized Kenevo SL ist natürlicher und leichtfüßiger als bei den Power-E-Enduros. Fahrwerk und Geometrie sind kompromisslos auf Laufruhe getrimmt. Mini-Downhiller!”
Florentin Vesenbeckh, stellvertretender EMTB-ChefredakteurFoto: Georg Grieshaber
Florentin Vesenbeckh, stellvertretender EMTB-Chefredakteur


Technische Daten und Noten Specialized Kenevo SL Comp

Allgemeine Infos

Messwerte²

  • Gewicht²: 19 kg
  • Reichhöhe¹: 1067 (+57)hm
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 9,1 km/h
  • Schwerpunkthöhe: 536 mm
  • Lenkerbreite: 800 mm
  • Kurbellänge / Q-Faktor: 170 mm / 192 mm
  • Bodenfreiheit⁵:518 mm

Antrieb

  • Motor: Specialized SL 1.1
  • Max. Drehmoment³: 35 Nm
  • Akku³ / -Gewicht²/ opt. Zusatz-Akku: Specialized, 320 Wh / fest verbaut / 160 Wh, 994 g
  • Schaltung: Sram GX Eagle (12fach)
  • Übersetzung (v. / h.): 32; 10–52
  • Display / Größe: Masterm. TCU / 12 x 25 mm

PLUS: Natürliches Fahrgefühl; harmonische Unterstützung; leicht und kompakt; voll individualisierbar (App)

MINUS: Lautes Antriebsgeräusch; leichtes Klappern; geringe Power

Ausstattung

  • Zul. Gesamtgewicht³: 144 kg
  • Gabel / Dämpfer: Fox 36 Rhythm / Float X Performance
  • Federweg (v. / h.): 170 mm / 170 mm
  • Teleskopstütze: X-Fusion Manic, 170 mm
  • Bremse / Disc Ø (vorne / hinten): Sram Code R / 220 mm / 200 mm
  • Laufräder: Specialized Alu 30
  • Reifen (v. / h.): Specialized Butcher Grid Trail T9 / T7, 29 x 2,3"

EMTB-Testurteil⁴: ohne Wertung

Specialized Kenevo SL Comp  - GeometriedatenFoto: EMTB-Testabteilung
Specialized Kenevo SL Comp - Geometriedaten
Specialized Kenevo SL Comp - FahrverhaltenFoto: EMTB-Testabteilung
Specialized Kenevo SL Comp - Fahrverhalten
Specialized Kenevo SL Comp - CharakteristikFoto: EMTB-Testabteilung
Specialized Kenevo SL Comp - Charakteristik

¹ Die Reichhöhe wurde bei standardisierten Messfahrten an einem Asphaltanstieg mit 12,2 Prozent Steigung ermittelt. Höchste Unterstützungsstufe, 150 Watt Tretleistung des Fahrers, Fahrergewicht inkl. Ausrüstung 90 kg. In Klammern die Höhenmeter im deutlich gedrosselten Notlauf-Modus. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bezieht sich auf die Fahrt bei voller Unterstützung.

² Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale. Akku-Gewicht ggf. inkl. verschraubtem Cover.

³ Herstellerangabe

Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 9,0), sehr gut (ab 8,0), gut (ab 7,0), befriedigend (ab 6,0), mit Schwächen (ab 5,0), darunter ungenügend.

Gemessen mit 36 Zentimeter erhöhtem Hinterrad (Stufe).

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element