European Championships MünchenLecomte und Pidcock holen EM-Titel

Stefan Loibl

 · 22.08.2022

European Championships München: Lecomte und Pidcock holen EM-TitelFoto: Matthias Hangst/Getty Images

Loana Lecomte (FRA) und der britische Olympiasieger Tom Pidcock holen sich bei den Cross-Country-Rennen der European Championships in München die Titel. Luca Schwarzbauer landet im Olympiapark als bester Deutscher auf Rang 10.

Zwei komplett unterschiedliche Mountainbike-Rennen erlebten die tausenden Fans im Münchner Olympiapark bei den European Championships. Während beim Cross-Country-Bewerb der Herren am Freitagabend ein Schauer die Fahrer nur kurz abkühlte, kämpften die Damen am Samstagmittag bei Dauerregen im tiefen Matsch und auf rutschigen Wiesenabfahrten um die EM-Medaillen. Aus Sicherheitsgründen durften die Frauen den längeren Rockgarden am Olympiaberg zudem umfahren. Die Stimmung war an beiden Renntagen der Mountainbiker ähnlich erstklassig wie bei den anderen Bewerben der European Championships. Die TV-Quoten* für die MTB-Rennen bei ARD/ZDF können sich ebenfalls sehen lassen:

  • Freitag ZDF: 2,101 Mio. Zuschauer (16,8 % Marktanteil)
  • Samstag ARD: 1,724 Mio. Zuschauer (21,3 % Marktanteil)
Im strömenden Regen starteten die Frauen bei den European Championships in München.Foto: UEC
Im strömenden Regen starteten die Frauen bei den European Championships in München.

Pidcock eine Klasse für sich

Nach dem Fehlen von Mathias Flückiger wegen eines positiven Dopingtests fehlte der starken Schweizer Mannschaft eine Medaillenhoffnung, da auch Nino Schurter nicht am Start stand. Anfangs war die Führungsgruppe noch relativ groß und Max Brandl sowie Luca Schwarzbauer zeigten sich zu Beginn des EM-Rennens ganz vorne. In der vierten von acht Runden machte Tom Pidcock dann allerdings ernst und setzte sich innerhalb einer halben Runde von der Konkurrenz ab. Der MTB-Olympiasieger und Alpe d’Huez-Etappensieger fuhr kontrolliert und souverän etwa eine halbe Minute Vorsprung heraus und verwaltete diesen Vorteil bis ins Ziel.

Vor dem Start des Herren-Rennens bei den European Championships im Münchner Olympiapark.
Foto: UEC

Dahinter dominierten zwischenzeitlich die Schweizer die Verfolgergruppe mit fünf Fahrern. Doch bis zur letzten Runde dünnte sich das Verfolgerfeld aus und es blieben nur noch Filippo Colombo (SUI), der Däne Sebastian Fini Carstensen und Victor Koretzky (FRA) über. Im Zielsprint sicherte Carstensen für Dänemark die Silbermedaille, Bronze ging mit Colombo an die erfolgsverwöhnten Schweizer. Luca Schwarzbauer, der in den letzten Worldcup-Rennen stets in den Top 10 unterwegs war, landete als bester Deutscher bei den European Championships auf Rang 10. Der 22-jährige David List zeigte als 13. eine starke Vorstellung in München. Die weiteren deutschen EM-Platzierungen: Julian Schelb 21., Max Brandl 28. und Cape-Epic-Sieger Georg Egger auf Rang 31.

Das Ergebnis des Cross-Country-Rennens der Herren bei den European Championships 2022 in München.Foto: Veranstalter
Das Ergebnis des Cross-Country-Rennens der Herren bei den European Championships 2022 in München.

Lecomte profitiert von Ferrand-Prévots Kettenklemmer

Bei den Damen wurde das EM-Rennen in der zweiten Runde vorzeitig entschieden. Denn bis dahin lag die französische Titelverteidigerin Pauline Ferrand-Prévot fast eine halbe Minute vor ihrer Landsfrau Loana Lecomte. Doch dann fiel Ferrand-Prévot im Anstieg Richtung Olympiaberg die Kette vom Kettenblatt und sie musste vom Rad. Fast eine Minute verlor die 30-Jährige, bis sie die Kette wieder auf den verschlammten Antriebsstrang gefummelt hatte.

Danach war die 23-jährige Lecomte auf und davon. Sie fuhr das EM-Rennen konzentriert zu Ende und sicherte sich in München ihren ersten internationalen Titel in der Elite-Klasse bei den Frauen. Silber ging an Ferrand-Prévot, die pünktlich zur MTB-Weltmeisterschaft am kommenden Wochenende in Les Gets wieder in Topform zu sein scheint. Bronze holte Anne Terpstra für die Niederlande vor Olympiasiegerin Jolanda Neff. Die Schweizer Frauen gingen damit nach dem Dreifach-Triumph bei Olympia in Tokio in München bei der Europameisterschaft leer aus. Die drei deutschen Damen landeten auf den Plätzen 17 (Leonie Daubermann), 18 (Nadine Rieder) und 26 (Lia Schrievers).

Die Medaillengewinnerinnen der EM in München: Pauline Ferrand-Prévot, Loana Lecomte und Anne Terpstra (von links)
Foto: UEC
Das Ergebnis des Cross-Country-Rennens der Frauen bei den European Championships 2022 in München.Foto: Veranstalter
Das Ergebnis des Cross-Country-Rennens der Frauen bei den European Championships 2022 in München.

*Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK / ab 3 Jahre

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element