Positive Dopingprobe bei Mathias Flückiger

Stefan Loibl

 · 19.08.2022

Positive Dopingprobe bei Mathias FlückigerFoto: Red Bull Content Pool

Mathias Flückiger ist nach einer positiven Dopingprobe vom Schweizer Verband und seinem Team provisorisch gesperrt. Der Olympia-Zweite von Tokio soll bei den Schweizer Meisterschaften in Leysin positiv auf eine anabole Substanz getestet worden sein.

Eigentlich wollte Mathias Flückiger beim Cross-Country-Rennen der European Championships in München heute um eine Medaille kämpfen. Doch daraus wird nichts. Der Olympia-Zweite von Tokio wurde vom Schweizer Verband Swiss Cycling und seinem Team Thömus Maxon provisorisch gesperrt. Grund ist eine positive Dopingprobe vom 5. Juni 2022, die bei den Schweizer Meisterschaften in Leysin genommen wurde. Dem MTB-Worldcup-Sieger Flückiger von Leogang 2022 soll eine anabole Substanz nachgewiesen worden sein, die auf der Dopingliste steht. Laut SRF soll es sich um die Substanz Zeranol handeln - ein Wachstumshormon, das früher in der Tiermast eingesetzt wurde und seit 1985 in der Europäischen Union verboten ist. Auch die Schweizer Doping-Agentur Swiss Sport Integrity hat die provisorische Dopingsperre von Flückiger gestern bestätigt.

In der Pressemitteilung des Mountainbike-Teams von Ralph Näf, für das Flückiger fährt, heißt es:

Bei Doping gilt im Team Thömus Maxon Swiss Mountain Bike Racing Nulltoleranz. Das Team Thömus Maxon will sauberen und fairen Sport. Es verurteilt Doping mit aller Entschiedenheit. Gemeinsam mit Swiss Olympic, Swiss Cycling und Swiss Sport Integrity und den weiteren involvierten Partnern werden wir die notwendigen Schritte einleiten, um die Situation abzuklären und anschliessend weiter zu beurteilen.

Über die weitere Zusammenarbeit mit Mathias Flückiger wird nach dem Vorliegen der B-Probe entschieden.

Positive Dopingprobe von Anfang Juni 2022

Die positive Dopingprobe von Flückiger stammt von den Schweizer Meisterschaften 2022, wo sich der Worldcup-Gesamtsieger Anfang Juni seinen dritten nationalen Titel gesichert hatte. Eine Woche später hatte Flückiger das Short-Track-Rennen und das Cross-Country-Rennen beim Worldcup in Leogang gewonnen. Die jüngsten UCI Worldcup-Rennen in Snowshoe und Mont-Sainte-Anne hatte der dreifache Vize-Weltmeister aufgrund einer Covid-Infektion verpasst.

Die MTB-Weltmeisterschaft in Les Gets 2022 wird Flückiger durch den positiven Dopingtest wahrscheinlich verpassen. 2021 hatte er das Worldcup-Rennen dort gewonnen.Foto: Max Fuchs
Die MTB-Weltmeisterschaft in Les Gets 2022 wird Flückiger durch den positiven Dopingtest wahrscheinlich verpassen. 2021 hatte er das Worldcup-Rennen dort gewonnen.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element