Entspanntes Arbeiten: 8 Montageständer im Vergleich Entspanntes Arbeiten: 8 Montageständer im Vergleich Entspanntes Arbeiten: 8 Montageständer im Vergleich

Test 2021: Montageständer

Entspanntes Arbeiten: 8 Montageständer im Vergleich

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 5 Monaten

Die Evolution hat uns den aufrechten Gang geschenkt. Doch noch immer werkeln Menschen gebückt an ihrem Zweirad. Ein Montageständer bringt das Bike auf Augenhöhe.

Es ist schon irgendwie erstaunlich. Da haben wir endlich gelernt, aufrecht zu gehen, unsere Hände zu benutzen, Werkzeuge zu fertigen, haben die Welt erobert und dann das: keine sieben Millionen Jahre später knien wir wieder am Boden und versuchen, eine Fahrradschaltung rasselfrei einzustellen. Mit der einen Hand den Hinterreifen hochhaltend, mit der anderen die Kurbel drehend, verzweifeln wir daran, das nervige Tackatackatacka der Kette in ein sanftes Schnurren zu verwandeln. Dabei haben wir doch längst die Lösung erfunden: Einen dritten Arm, der uns helfend zur Hand geht. Eingespannt im Montageständer hängt das Bike nämlich direkt vor unserer Nase. In rückenschonender Haltung haben wir die Stellschräubchen und Umlenkröllchen perfekt im Blick und können uns auf das Wesentliche konzentrieren – den millimetergenauen Abstand der Kettenaußenlaschen zum nächsten Ritzel.

Erfreulich ist: ein guter Montageständer muss nicht einmal teuer sein – und das teuerste Modell ist auch nicht unbedingt das beste. Unter den acht getesteten Modellen finden Hobbyschrauber schon für 130 Euro einen zuverlässigen Helfer. Während Werkstattprofis meist Modelle bevorzugen, die fest im Boden verankert sind, bietet sich für Laien eher die klappbare Variante an. Die kann platzsparend verstaut werden und fährt im Kofferraum auch mit in den Urlaub oder zum Rennwochenende.

Diese acht Montageständer haben wir getestet:

Test 2021: Montageständer

8 Bilder

Den kompletten Vergleichstest der acht Montageständer aus BIKE 2/2021 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der objektive Vergleich inklusive der Testberichte der Bikes kostet 1,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: MontageständerTest

  • 1,99 €
    Montageständer

Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Fahrrad-Montageständer
    11 Montageständer für Hobby-Mechaniker im Vergleich

    13.11.2019Wer oft an seinem Rad schraubt, braucht einen Montageständer. So lassen sich die wichtigsten Arbeiten präzise und ohne Rückenschmerzen durchführen. Schnell aufgebaut, kompakt zu ...

  • Rose Mr. Big 2 29"

    24.03.2014Der Vollblut-Racer Mr. Big 2 von Rose gewinnt mit seinem quirligen Handling jedes Sprint-Duell.

  • Test: MTB Lenkerhörnchen Spirgrips
    Spirgrips: Barends für die Lenkermitte

    19.03.2016Auf hakeligen Abfahrten? Wunderbar. Aber bergauf und in Flachpassagen? Nichts für moderne, ultra breite Lenker. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die guten, alten ...

  • Test 2016 Trailbikes: Radon Skeen 120 10.0
    Radon Skeen 120 10.0 im Test

    06.09.2016Radon hat seinen Dauerbrenner Skeen für 2016 mit mehr Federweg ausgerüstet und schickt für 2999 Euro bereits die Top-Version 10.0 heim zu den Kunden.

  • Test 2017 – Hardtails: Specialized Rockhopper Comp
    Specialized Rockhopper Comp im Test

    10.09.2017Das Specialized überrascht mit einer sportlichen Ausrichtung: Der Fahrer nimmt gestreckt Platz, das geringe Gewicht und die gut rollenden Reifen erzeugen viel Vortrieb.

  • Test 2016 Trailbikes: Cube Stereo 120 HPC Race 27,5
    Cube Stereo 120 HPC Race 27,5 im Test

    06.09.2016Quasi noch taufrisch stürmt das neue Stereo aus der Entwicklungsabteilung gleich an die Spitze des Testfelds.

  • Test: Scheibenbremsen für Mountainbikes
    XXL-Stopper: 4 MTB-Bremsen im Labor- und Praxistest

    22.02.2018Für schwere Fahrer reicht die Leistung von original verbauten Bremsen oft nicht aus. Wir haben die vier vermeintlich stärksten Bremsen in Labor und Praxis getestet. Nicht alle ...

  • Univega Vision LTD

    25.03.2014Alles neu: Auch Univega bläst seine Vision-Hardtail-Palette von 26 auf 27,5 Zoll auf. 400 Gramm mehr zum Vorjahresmodell (3. Platz mit 107,75 Punkten) sind dafür noch verkraftbar.

  • Bikepark-Test: Saalbach Hinterglemm (Österreich)
    Bikepark Saalbach Hinterglemm im großen Vergleichstest

    29.12.2015Saalbach Hinterglemm bietet mehr als nur Bikepark-Strecken, nämlich auch hohe Berge, Almwiesen, zünftige Hütten und Epic-Trails. Welche Abfahrten sich lohnen? Wir haben es ...

  • Labor- und Praxistest 2019: Enduro-Reifen
    Maximaler Grip: 8 Kombi-Reifen für Enduro-Piloten

    15.12.2019Maximaler Grip und geringer Rollwiderstand? Solider Pannenschutz und geringes Gewicht? Enduro-Fahrer wollen alles auf einmal. Geht aber nicht. Unser Test zeigt Reifen-Kombis mit ...