4 Messgeräte für den richtigen Luftdruck 4 Messgeräte für den richtigen Luftdruck 4 Messgeräte für den richtigen Luftdruck

Test: Luftdruckmesser für Mountainbike Reifen

4 Messgeräte für den richtigen Luftdruck

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 4 Jahren

Der richtige Luftdruck in Mountainbike-Reifen entscheidet über Grip, Durchschlagschutz und Traktion. Luftdruckmesser helfen beim exakten Einstellen. Wir haben vier Modelle auf Genauigkeit getestet.

Luftpumpen zeigen den Luftdruck meist ungenau an. Wer sich auf das eigene Daumen-Drück-Gefühl nicht verlassen will und auf eine exakte Abstimmung Wert legt, sollte auf ein Messgerät zurückgreifen.

DRC G101

Das einzige analoge Manometer im Test bringt fast 100 Gramm auf die Waage. Die Messung ist sehr konstant und nur etwa 0,1 bar unter dem geeichten Referenzwert. Weniger gefallen hat uns, dass sich der exakte Wert nur schwer ablesen lässt. Positiv auffallend ist, dass bei der Anwendung nur wenig Luftdruck verloren geht und das Gerät mit einem Druckablasser ausgestattet ist.

Preis: 15,95 Euro

Daniel Simon DRC G101

Handhabung   4 von 6 Punkten
Genauigkeit    5 von 6 Punkten


Schwalbe Airmax Pro

Dem wohl meist verkauften Luftdruckmesser merkt man den günstigen Preis optisch an. Doch das macht nichts. Das Gerät ist mit nur einem Knopf unkompliziert zu bedienen. Der Airmax Pro misst ca. 0,12 bar (ziemlich konstant) unter dem Referenzwert und lässt den Reifen bei einer Anwendung nur etwa 0,01 bar an Luftdruck verlieren. Gut: Mit lauten Piepstönen gibt das Gerät hilfreiche Signale von sich.

Preis: 16,90 Euro >> z.B. hier erhältlich *

Daniel Simon Schwalbe Airmax Pro *

Handhabung   5 von 6 Punkten
Genauigkeit    5 von 6 Punkten


SKS Airchecker

Der Airchecker liegt gut in der Hand und besitzt eine leuchtende Anzeige. Das Gerät misst konstant um 0,15 bar unter dem geeichten Referenzwert, zeigt die Werte allerdings nur auf 0,05 bar genau an. Dafür in weniger als einer Sekunde. Beim An- und Abstecken verliert der Reifen leider merklich an Luft. Bei der Bedienung der Ablassfunktion muss das Gerät erneut aufs Ventil gesetzt werden.

Preis: 19,99 Euro >> z.B. hier erhältlich *

Daniel Simon SKS Airchecker *

Handhabung   4 von 6 Punkten
Genauigkeit    4 von 6 Punkten


TOPEAK Smart Gauge D2

Der Smart Gauge D2 wirkt robust und punktet mit einer guten Verarbeitung. Die Messwerte liegen konstant 0,2 bar unter dem tatsächlichen Wert und werden ruckzuck angezeigt. Das Gerät sollte schnell aufs Ventil gesetzt werden, damit nicht zu viel Luft entweicht. Sehr gut funktioniert der Luftablassmodus. Schade: Auf dem Display werden die Messwerte nur auf eine Nachkommastelle angezeigt.

Preis: 29,95 Euro >> z.B. hier erhältlich *

Daniel Simon Topeak Smart Gauge D2 *

Handhabung   5 von 6 Punkten
Genauigkeit    3 von 6 Punkten


So testet BIKE:
Handhabung: Unkompliziertheit und Zuverlässigkeit in der Bedienung und praktischen Anwendung.
Genauigkeit: Abweichung der gemessenen Werte von der geeichten Messung (2 bar) und Differenziertheit des Wertes.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: DRCLuftdruckLuftdruckmesserSchwalbeSKSTestTopeak


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Enduro Federgabeln 2015: Manitou Mattoc Pro 27,5"
    Manitou Mattoc Pro 27,5" im Enduro Gabeltest

    01.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der Manitou Mattoc Pro 27,5" aus dem Enduro Federgabeltest finden Sie hier...

  • Test 2014: Enduro Bikes von 3000-3700 Euro
    2014er Enduro Bikes von 3000 bis 3700 Euro im Test

    22.04.2014Acht MTB Enduros ab 3000 Euro. In allem gut oder extrem spezialisiert? Wer bergab den Ton angibt und bergauf trotzdem eine gute Figur macht, zeigt dieser BIKE-Test.

  • Test 2016 Einsteiger-Hardtails: Cube LTD SL
    Cube LTD SL im Test

    27.10.2016Wer die hochwertigste Ausstattung im Testfeld sucht, landet beim Cube LTD Race SL. Für 1500 Euro gibt's zur XT-2x11-Schaltung noch die hochwertige XT-Bremse mit werkzeugloser ...

  • Test 2021: Specialized Epic vs Cannondale Scalpel
    Duell: Specialized Epic S-Works vs. Cannondale Scalpel

    30.08.2020Die legendären Racefullys Specialized Epic und Cannondale Scalpel gehören zu den schnellsten Bikes der Welt. Für die Saison 2021 haben beide Hersteller ihre Podiumsjäger weiter ...

  • Test 2016 All Mountain Fullys 29: Trek Fuel EX 8 29
    Trek Fuel EX 8 29 im Test

    27.09.2016Kaum zu glauben: Da kriegt ein Bike einen tollen Test – und der Hersteller streicht es aus seiner Palette.

  • Test 2017 – Edel-Bikes für Frauen: Juliana Furtado CC
    Lady Trailbike: Juliana Furtado CC im Test

    08.11.2017Das Juliana Furtado CC kostet 10000 Euro. Da fahren drei Gedanken immer mit: "Bloß keinen Kratzer reinfahren! Hoffentlich wird es nicht geklaut!" Und: "Kann es bei dem Preis ...

  • Test: Acros A-GE vs. Shimano XTR vs. Sram XX
    Test: Top-Schaltungen von Acros, Shimano & Sram

    13.07.2012Hat die hydraulische A-GE-Schaltung von Acros das Zeug, die Platzhirsche Shimano XTR und SRAM XX zu verdrängen? Die drei Edel-Schaltungen stellen sich unserem Shoot-out-Test.

  • Test 2017 – Racefullys: Kona Hei Hei Race Supreme
    Kona Hei Hei Race Supreme im Test

    22.08.2017Ab nach Kanada: Wer aus dem Reich der Superkurven und Achterbahn-Trails kommt, assoziiert Rennsport nicht mit Europas Worldcup-Kursen oder Mittelgebirgsmarathons. Eher mit dem BC ...

  • Carbon-Laufräder 2018: 9th Wave 4-Shore im Test
    Beach-Babe: Carbon-Laufrad für Rennen im Sand

    22.07.2018Die 4-Shore-Laufräder von 9th Wave wurden für Beach-Rennen erfunden: ein leichtes Twentyniner-Laufrad-Set mit hohen, windschnittigen und breiten Carbon-Felgen für Tubeless-Reifen ...