Video-Serie: „Heroes inspire Heroes”

Scott fördert das Biken mit Kids

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 7 Monaten

Für Kinder ist das Mountainbike das wohl beste Spielzeug. Das hat auch Branchenriese Scott erkannt und nimmt sich in einer fünfteiligen Video-Serie "Heroes inspire Heroes" dem Nachwuchs an.

Das Mountainbike ist das beste Kinderspielzeug der Welt. Das hat auch Branchenriese Scott erkannt und nimmt sich in einer fünfteiligen Video-Serie der Nachwuchsförderung an. In den Heroes inspire Heroes-Filmen werden sämtliche Aspekte des Themas, von der richtigen Ausrüstung, über Fahrtechnik, bis hin zur Planung von Familien-Trips beleuchtet. BIKE begleitet das Projekt auf seinen Online-Kanälen und zeigt die Videos exklusiv. Los geht’s mit der ersten Episode "Why should kids ride bikes".

Aufgrund der Corona-Einschränkungen hat Scott allerdings entschieden, die Veröffentlichung der Video-Reihe auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.



Jetzt bestellen: BIKE 5/2020 mit unserem großen Themen-Special "Kids & BIKE". Darin zeigen wir Ihnen auf gut 25 Seiten, wie Eltern ihrem Nachwuchs das Biken schmackhaft machen und mit welcher Ausrüstung der Geländeausritt gelingt.


Die gesamte Digital-Ausgabe der BIKE können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop bestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Kleine Kaufberatung: Mit Kindern mehr Spaß am Mountainbiken

Anstiege sind für Kids öde und obendrein auch noch anstrengend. Die Hüttenrunde mit Kindern? ohne Unterstützung schwer machbar. Mit diesen Lösungen bringen Sie Ihren Nachwuchs ans Ziel und haben auch noch selbst Spaß dabei.


Abschlepphilfe: Tow Whee

Lange Anstiege bieten Kindern wenig Action. Zudem fehlt den Kleinen schlicht die Ausdauer für kräftezehrende Kletterpartien. Das Tow Whee ist ein hochelastisches Bungee-Seil, mit dem sich der Nachwuchs bergauf an den Haken nehmen lässt. Zwischen einer Länge von 1,5 und 4,5 (!) Metern steht das Seil ständig unter Spannung. So ruckelt es beim Anfahren nicht am Lenker, und das Seil schleift auch nicht am Boden oder gerät zwischen die Speichen. Per Schnellverschluss lässt sich das Tow Whee in wenigen Handgriffen am Vorbau des Kinderrades und an der Sattelstütze des Zugfahrzeugs befestigen. Das Set aus Seil und Quick-Loop-Karabiner gibt es für 55 Euro im Handel. www.towwhee.com

Das Tow-Whee ist ein Abschleppseil für Biker, hochelastisch und dehnbar bis auf 4,5 Meter.


Nachläufer: Tout Terrain Streamliner

Beim Streamliner sitzt der Nachwuchs wie ein echter Biker im eigenen Sattel. Nur, dass anstelle eines Vorderrades eine Deichsel die Verbindung zum Zugrad herstellt. Statt nur Passagier zu sein, können Kinder hier selbst treten, schalten und aktiv an der Tour teilhaben. Der 8,9 Kilo leichte Nachläufer verfügt über einen robusten Stahlrahmen und 160 Millimeter Federweg. Über den Luftdämpfer lässt sich das Fahrwerk perfekt anpassen. Die Deichsel verbindet den Streamliner stabil mit dem Zugrad, so werden auch echte Geländeritte möglich. Mit 1185 Euro ist das Gespann zwar kein Schnäppchen. Dafür wird der Streamliner bei Tout Terrain in Freiburg gefertigt und ist im Wert äußerst stabil und auf dem Gebrauchtmarkt gefragt. www.tout-terrain.de

So sind selbst lange Alpen-Touren mit Kind super machbar. Das tolle Fahrwerk des Tout Terrain Streamliner bügelt alles glatt. Weil man streng betrachtet nicht wirklich mittreten muss, sollte die Bike-Spielplatz-Balance ausgeglichen sein, damit sich der Nachwuchs ggf. auspowern kann.


In erster Reihe: Kids Ride Shotgun

Der Sozius fürs Mountainbike. Über ein Schnellspannsystem wird der Zusatzsitz an Ober- und Unterrohr geklemmt. Einmal auf das entsprechende Bike eingestellt, ist der Shotgun in wenigen Minuten montiert. Der Blick aus der ersten Reihe ist für Kinder von zwei bis fünf Jahren wirklich ein riesen Spaß. Der Vorteil: Man kann miteinander kommunizieren. Die Fußrasten geben dem Kind Halt, kommen aber leicht dem Reifen in die Quere. 155 Euro, www.kidsrideshotgun.eu

Der Kindersitz Shotgun bringt gemeinsame Bike-Ausfahrten mit Kindern ab zwei Jahren weit voran. Auf flachen Trails hat man mächtig Spaß, auf langen Anstiegen stört aber die mangelnde Beinfreiheit beim Treten.

Schlagwörter: BIKE 5/2020 Kinder Scott Video


Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Familienreviere für Mountainbiker
    4 Reviere für Bike-Spaß mit der ganzen Familie

    13.08.2017

  • MTB Familien-Touren Teil 1: Willingen
    Leichter Einstieg: MTB-Touren für Familien

    30.12.2017

  • Italien: Abenteuer-Familientour durch die Dolomiten
    Experiment: 4 Tage mit Bike & Kids durch die Dolomiten

    26.08.2019

  • MTB-Reifen auf tubeless umrüsten
    MTB-Schlauch ade – Reifen auf tubeless umrüsten

    02.04.2020

  • Laufrad zentrieren / Achter im Rad reparieren
    Achter im Rad? So zentrieren Sie das MTB-Laufrad

    02.04.2020

  • Gerissene Speiche am Laufrad reparieren
    Speiche gerissen? So klappt die Reparatur

    03.04.2020

  • Test 2017: Kinderbike Scott Scale JR 20 Plus
    Scott Scale JR 20 Plus - Kids Bike im Test

    02.12.2017

  • Test 2016: Mountainbike Shorts für Sommertouren
    12 coole MTB Shorts für heiße Tage im Test

    06.03.2017

  • BIKE Festival Riva 2019: Alutech Joo 26
    Neues 26-Zoll-Fully für Kinder

    05.05.2019

  • Video: Jérôme Clementz in Indonesien
    Video: Jérôme Clementz auf dem Mount Rinjani

    12.01.2015

  • Test 2019: Trailbikes ab 3700 Euro
    9 Trailbikes ab 3700 Euro im großen Vergleich

    19.11.2019

  • Lesertest 2018: Touren-Mountainbikes im Vergleich
    Eins für alles: Was ist das perfekte Alpen-Bike?

    03.06.2019

  • Scott Genius 10 gegen Genius 710

    29.11.2012

  • Test MTB-Rucksäcke mit Protektor
    Besser geschützt: 10 Protektoren-Rucksäcke im Test

    22.06.2019

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Scott Spark 720 Plus
    Scott Spark 720 Plus im Test

    09.10.2017