Neues Cannondale Jekyll: Alles auf Abfahrt Neues Cannondale Jekyll: Alles auf Abfahrt Neues Cannondale Jekyll: Alles auf Abfahrt

Neuheiten: Cannondale Jekyll 2022

Neues Cannondale Jekyll: Alles auf Abfahrt

  • Ludwig Döhl
  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor einem Jahr

High-Pivot-Hinterbaudesign, Umlenkrolle und versteckter Dämpfer: Das neue Cannondale Jekyll geht neue Wege. Doch der Abfahrts-Boost macht das Enduro-Bike für 2022 auch schwerer.

Lässt man die letzten zwei Jahrzehnte der MTB-Entwicklung Revue passieren, war das Cannondale Jekyll eines der prägendsten Modelle der Mountainbike-Geschichte. Die Federwegs- und Geometrieverstellung, die von den US-Amerikanern bereits mit dem ersten Jekyll im Jahr 2000 präsentiert wurde, haben zahlreiche Hersteller kopiert und so das Biken zum damaligen Zeitpunkt förmlich revolutioniert.

Hier gibt's einen ersten BIKE-Test des Cannondale Jekyll 2022 im Video.

BIKE Magazin Das erste Jekyll im Jahr 2000 wog rund 11,5 Kilo und kostete bis zu 10990 Mark. Schon damals ein revolutionäres, vielseitiges MTB-Fully mit Geometrieverstellung und 120 mm Federweg.

Hersteller Willkommen im Modelljahr 2022: Beim neuen Jekyll wandert der Dämpfer ins Unterrohr, zusätzlich gibt's einen HIgh-Pivot-Hinterbau und der Federweg wächst auf 170/165 Millimeter. Gewicht: 15,8 Kilo. Preis für das Topmodell Jekyll 1: 6499 Euro >> hier erhältlich *.

Jekyll 2022: High-Pivot-Design, Umlenkrolle und versteckter Dämpfer

21 Jahre später haben die Entwickler andere Wege gefunden, gute Downhill-Fahreigenschaften mit guten Fähigkeiten im Anstieg zu kombinieren. Geometrieverstellungen wie die U-Turn-Gabeln von Rockshox oder die Bionicon-Fahrwerksverstellung sind derzeit nicht mehr angesagt. Es geht vielmehr darum, die Hinterbaufunktion für immer technischere Trails und höhere Geschwindigkeiten zu optimieren. Als erster großer Hersteller verbaut Cannondale zu diesem Zweck eine zusätzliche Umlenkrolle für die Kette – ein sogenanntes High-Pivot-Hinterbaudesign. Wie beim Enduro-Bike Kavenz VHP 16 soll der hohe Drehpunkt in Kombination mit der Umlenkrolle (Idler-Pulley) die Antriebseinflüsse beim Pedalieren, aber vor allem auch den Pedalrückschlag im Downhill minimieren. Gleichzeitig ermöglicht dieses System einen extrem hohen Hauptdrehpunkt der Hinterbauschwinge. Beim Einfedern des Hinterbaus vergrößert sich so der Abstand zwischen Tretlager und Hinterradachse, was dazu führt, dass das Hinterrad weniger am Hindernis hängen bleibt und die Fahrt gen Tal nicht abgebremst wird.

Cannondale,Hersteller Die Umlenkrolle für die Kette (Idler-Pulley) sitzt direkt am Hauptdrehpunkt des Hinterbaus. So werden Antriebseinflüsse und der Pedalrückschlag im Downhill minimiert.

Cannondale Jekyll 2022 – Details

13 Bilder

Das Design mit dem im geteilten Unterrohr versteckten Dämpfer hat Cannondale mit Prototypen in den vergangenen Jahren im Downhill-Worldcup erprobt. Es sorgt für einen extrem tiefen Schwerpunkt des Bikes.

Cannondale Der im Unterrohr versteckte Dämpfer sorgt für einen tiefen Schwerpunkt des Bikes, was das Handling im Gelände deutlich verbessern soll.

Hersteller Lang, flach und ein tiefer Schwerpunkt: Die Geometrie des Jekyll 2022 im Überblick. Die Front wird mit jeder Größe länger, die Kettenstrebenlänge nimmt proportional zu. In Rahmengröße L bedeutet das einen Reach von 475 mm, 442er-Kettenstreben und einen Lenkwinkel von 64,0 Grad.

Jekyll 2022: Preise, Gewichte und Modelle

Vorerst wird es vom neuen Jekyll zwei Modelle geben. Beide mit demselben Carbon-Rahmen, 29-Zoll-Laufrädern und 170-Millimeter-Federgabel sowie 165 Millimeter Federweg am Heck. Das Rahmengewicht soll laut Cannondale bei 4195 Gramm liegen, inklusive Dämpfer, Steckachse, Umlenkrolle und Rahmenschutz. Der nackte Rahmen bringt 3350 Gramm auf die Waage.

Hersteller Das Jekyll 1 kommt mit Fox Float Factory 38-Gabel und Float Factory X2-Dämpfer, Sram GX/X1 Eagle-Schaltung und Cannondale Carbon-Lenker sowie Cannondale Vario-Stütze.

Hersteller Das Rahmenset des neuen Jekyll 29-Zoll-Enduros kostet 3499 Euro und soll 4195 Gramm wiegen.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: 29 ZollBIKE 8/2021Cannondalecannondale jekyllCarbonEnduroJekyllNeuheiten 2022Super-EnduroVideo


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2021 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest 2020: Bold Unplugged Volume 2
    All-Mountain-Fully Bold Unplugged Volume 2 im Kurztest

    18.01.2020Das neue Bold Unplugged Volume 2 sticht durch sein eigenständiges Konzept nicht nur optisch aus der Masse hervor.

  • Lefty Ocho 120: Cannondale-Gabel mit mehr Federweg
    Neu für 2021: Lefty mit mehr Hub

    18.02.2021Downcountry ist im Trend. Cannondale stellt daher die Lefty-Ocho-Gabel erstmals in einer Version mit 120 Millimetern Federweg vor. Außerdem: ein neues Scalpel SE.

  • Test Cannondale Scalpel SE
    Cannondale Scalpel SE – BIKE-Tipp im Test aus 7/20

    30.06.2020Cannondale gelingt mit dem neuen Scalpel SE ein exzellenter Wurf. In unserem Vergleichstest der leichten Touren-Fullys in BIKE 7/20 überzeugte es in allen Lebens­lagen und holte ...

  • Cannondale Neuheiten: Topstone Carbon Lefty
    Cannondale bringt Gravel-Bike mit Lefty-Gabel

    15.06.2020Cannondale zeigt mit dem Topstone erstmals ein Gravel-Bike mit Lefty-Federgabel und breiten 27,5-Zoll-Reifen. Damit rücken die „Schotterstraßen-Rennräder“ immer näher an ...

  • Dauertest: Bold Unplugged Volume 2
    Dämpfer im Rahmen: Bold Unplugged Volume 2 im Test

    23.11.2020Das Bold Unplugged Volume 2 ist mit seinem versteckten Dämpfer eines der innovativsten Bikes der letzten Jahre. Auch die Funktion überzeugte im Langzeittest.

  • Test 2021: Specialized Epic vs Cannondale Scalpel
    Duell: Specialized Epic S-Works vs. Cannondale Scalpel

    30.08.2020Die legendären Racefullys Specialized Epic und Cannondale Scalpel gehören zu den schnellsten Bikes der Welt. Für die Saison 2021 haben beide Hersteller ihre Podiumsjäger weiter ...

  • Test-Duell 2019: Scott Ransom gegen Cannondale Jekyll
    Scott Ransom 900 Tuned vs. Cannondale Jekyll 29 1

    09.07.2019Hörnli Trailjagd: Wir haben die aktuellen Modelle Scott Ransom und Cannondale Jekyll zum Jagdduell geladen. Welches der langhubigen 29-Zöller ist am Ende Jäger, welches Gejagter?

  • Scott Spark RC und 900 – Neuheiten 2022
    Das neue Scott Spark: Zündfunke einer Revolution?

    09.06.2021Mehr Federweg und ein integrierter Dämpfer. Scott verpasst dem erfolgreichsten MTB-Racefully der Welt ein Update. Definiert das Spark den Rennsport damit neu?

  • Test 2021: Enduro-Helme
    10 Enduro-Helme im Labor- und Praxistest

    30.05.2021Auf den Kopf fallen wir Freerider selten, doch wenn: oh weh! Moderne Enduro-Helme wollen maximal schützen und selbst Rotationskräfte abwehren.

  • Test 2021: Highend-Enduros
    Masterclass: Die schnellsten Enduros im Vergleich

    21.06.2021Lang, flach, schnell: Noch nie waren Enduros so potent wie heute – und noch nie so teuer. Wir haben neun Luxus-Enduros getestet.

  • Test 2021: Cannondale Trail SE 1
    Cannondale Trail SE: Abfahrtsspaß für 1600 Euro

    21.04.2021Das Cannondale Trail SE wurde konsequent in Richtung Abfahrt getrimmt und macht im Downhill oder bei kleinen Sprüngen besonders viel Spaß. Für lange Touren ist das ...

  • Test-Duell 2021: Federgabeln von Cannondale und Manitou
    Cannondale Lefty Ocho 120 vs. Manitou R-Seven Pro im Vergleich

    25.06.2021120 Millimeter Federweg etablieren sich immer mehr als das neue Maß für Touren-Biker und sogar Racer. Wie schlagen sich die Federgabeln von Cannondale und Manitou gegen die ...

  • Vorstellung: YT Capra 2021
    Männer, die auf Ziegen starren

    18.05.2021Der Forcheimer Versender YT präsentierte die dritte Version seines Erfolgsenduros Capra (lateinisch „Ziege“) und verkündet mit breiter Brust: „Es ist das beste Enduro der Welt.“

  • Test Cube Elite C:68X
    Cube Elite C:68X SLT: Testsieger der Race-Hardtails

    29.01.2020Überragend ausgestattet sprintet das steife Cube Elite C:68X der Konkurrenz in unserem 2020er-Racebike-Test davon. Am Ende holt sich neue 8,6-Kilo-Hardtail das BIKE-Urteil „super“ ...

  • Neuheiten 2022: Scor 4060
    BMC präsentiert neue Marke für Spaß-Bikes

    08.09.2021Abfahrtsorientierte Bikes findet man keine bei BMC. Jetzt melden sich die Schweizer mit der brandneuen Marke Scor und zwei federwegstarken Modellen zurück.

  • 29er Race-Hardtails 2012 um 5000 Euro

    11.01.2012Wer 2012 in Saalfelden Weltmeister wird, steht in den Sternen. Welches Bike am schnellsten über den WM-Kurs bügelt, beantworten zwei Profis bei unserem 29er-Race-Hardtail-Test ...

  • Specialized Sram Enduro Series 2014: Ludwigs Diaries #11

    23.09.2014Die Rennsaison 2014 ist fast zu Ende. Beim Finale der Specialized Sram Enduro Series 2014 in Leogang ließen es Ludwig Döhl und Co. aber noch einmal richtig krachen. Lest hier ...

  • CRAFT BIKE Transalp – das härteste Rennen der Alpen läuft.

    15.07.2012Seit Samstag sind über 1000 Biker unterwegs in den Alpen um sich der Craft BIKE Transalp zu stellen. Mit im Feld sind nicht nur Profis und Amateure, sondern es fährt auch ein ...

  • Specialized Camber Expert Evo Carbon

    19.02.2014Einen Typen wie John McClane darf man nicht unterschätzen. Genauso wenig den Zusatz EVO am Camber.

  • Die besten Mountainbikes 2014 im Test
    Test: die besten Bikes 2014

    25.10.2013Mit Spannung erwartet, auf harten Trails getestet. Wir haben zehn der heißesten Bikes für 2014 schon vor Markteinführung in Labor und Praxis gecheckt.

  • 29-Zoll-Bikes: Marktübersicht

    31.01.200829-Zoll-Bikes waren auf den Messen allgegenwärtig. Hier ist eine Marktübersicht ...

  • Gewinnspiel Gravity Card 2017
    Gewinne zwei Bikepark-Saisonkarten!

    02.05.2017Für alle Bike-Fans, die auf Abwechslung stehen, gerne Höhenmeter sammeln und gleichzeitig Geld sparen wollen, ist die Gravity-Saisonkarte das Nonplusultra. Wir verlosen zwei Stück.