Langstrecken-Hardtail mit Trailbike-Geo Langstrecken-Hardtail mit Trailbike-Geo Langstrecken-Hardtail mit Trailbike-Geo

BMC Twostroke 2021

Langstrecken-Hardtail mit Trailbike-Geo

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor einem Jahr

Vom Fourstroke inspiriert, progressive Geometrie und viel Komfort: Mit dem Twostroke schiebt BMC ein MTB-Hardtail in den Startblock, dessen Stärken in der Abfahrt und auf der Langstrecke liegen.

2016 kam das Komfort-Hardtail Teamelite mit Dämpfungselement in den Sitzstreben, 2019 dann das Fourstroke-Fully mit aggressiver Geometrie und integrierter Variostütze. Für 2021 überträgt BMC die Ansätze des Fourstroke aufs Hardtail und zeigt das brandneue Twostroke: ein Race-Hardtail in 29 Zoll mit 1037 Gramm Rahmengewicht. Ein Dämfungselement sucht man vergebens. Trotzdem soll das neue Twostroke für ein MTB-Hardtail sehr komfortabel sein. Möglich wird das durch das spezielle Carbon-Layup des Hinterbaus, das D-Profil der BMC-Sattelstütze (27,2 mm) und des Sitzrohrs sowie die auf vertikalen Flex ausgelegten Sitzstreben.

Jérémie Reuiller Twostroke heißt der Nachfolger für 2021 für das Teamelite von BMC.

BMC Twostroke: eine Geometrie abseits des Mainstreams

Beim neuen Twostroke orientiert sich BMC in Sachen Geometrie am Race-Fully Fourstroke. Ein Lenkwinkel von 67 Grad und eine lange Front sollen in Highspeed-Passagen für Laufruhe sorgen. Dazu kommt eine 100-mm-Federgabel mit einem Offset von 44 Millimetern. Die 425 Millimeter langen Kettenstreben und der 75 Grad steile Sitzwinkel sollen eine zentrale Sitzposition und gute Kletterfähigkeiten garantieren. Der Reach fällt in Größe L mit 465 mm relativ lang aus, dafür ist nur ein 60er-Vorbau montiert.

Screenshot Die Geometriedaten des BMC Twostroke 01 im Überblick. Vier Rahmengrößen wird es geben.

Jérémie Reuiller Design und Carbon-Layup des Sitzknotens sind entscheidend für den Sitzkomfort.

Jérémie Reuiller Flach und seitlich setzen die Sitzstreben am Sitzrohr an.

Jérémie Reuiller Der Gabelstopper schützt das Oberrohr vor Einschlägen der Brems- und Schalthebel.

Jérémie Reuiller Reifen bis 58 Millimeter Breite passen in den Twostroke-Hinterbau. Hier sind 2,25 Vittoria Barzo montiert.

Sonst ist das BMC Twostroke mit allem ausgestattet, was ein Race-Hardtail der aktuellen Generation auszeichnet: integrierte Kabelführung, Lenkeinschlagsbegrenzer, zwei Flaschenhalter, minimalistische Kettenführung und effektiver Kettenstrebenschutz. Beim Gewicht soll der Carbon-Rahmen bei 1037 Gramm (Herstellerangabe) landen, was im umkämpften Markt eher Mittelfeld ist.

Jérémie Reuiller Steif im Antritt, komfortabel auf der Langstrecke: Diesen Spagat will das neue Twostroke hinbekommen.

Jérémie Reuiller Mit den leichtesten Hardtails am Markt kann BMC mit dem Twostroke nicht mithalten. Dafür soll es bergab punkten.

BMC Twostroke: die Modelle und Preise

Mit dem Topmodell Twostroke 01 One peilt BMC 9,52 kg Gesamtgewicht bei einem Preis von 4000 Euro an. In Sachen Ausstattung gehen die Schweizer damit bei weitem nicht „all in“. Stattdessen schaltet man auf einer Sram X01/GX Eagle, als Federgabel arbeitet eine Rockshox SID Select und die Vittoria Barzo-Reifen in 2,25 Zoll drehen sich an DT Swiss X1700-Laufrädern mit 25 Millimeter breiten Felgen.

Darunter folgt das Twostroke 01 Two für 3000 Euro, das 9,9 Kilo auf die Waage bringen soll. Dafür bekommt man eine Rockshox Reba RL, eine Sram GX Eagle mit 10-52er-Kassette und DT Swiss X1900-Laufräder. Zwei weitere Carbon-Modelle – Twostroke 01 Three und Four – für 2500 und 2000 Euro wird es geben, wobei das Einstiegsrad mit Shimano Deore 1x12-Schaltung ausgestattet ist.

Hersteller Twostroke 01 One – 9,52 kg – 4000 Euro.

Hersteller Twostroke 01 Two – 9,9 kg – 3000 Euro.

Hersteller Twostroke 01 Three – 11,67 kg – 2500 Euro.

Hersteller Twostroke 01 Four – 11,67 kg – 2000 Euro.

Twostroke AL – zwei Alu-Modelle ab 1200 Euro

Auch zwei Aluminium-Hardtails des Twostroke wird es geben. In den Alu-Bikes geht BMC beim Sattelstützenmaß auf 31,6 Millimeter, so kann man alle gängigen Vario-Sattelstützen am Markt fahren. Zudem ist ein BSA-Innenlager verbaut. Die Geometrie ist identisch zum Carbon-Modell. Das Rahmengewicht des Twostroke AL soll bei 1850 Gramm liegen.

Hersteller Das hochwertigere der beiden Alu-Modelle: das Twostroke AL One für 1600 Euro.


Einen ersten ausführlichen Praxis- und Labortest des neuen BMC Twostroke 01 lesen Sie in BIKE 10/20 – ab 1. September im Handel.

Themen: 29 ZollBMCCarbonHardtailKomfortMarathonNeuheiten 2021Race-Hardtail


Die gesamte Digital-Ausgabe 10/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BIKE besucht… Continental
    Im Labyrinth der Stollen

    05.03.2017Inmitten der hessischen Provinz befindet sich Deutschlands einzige Produktion für Fahrradreifen. Reporter Henri Lesewitz durfte einen exklusiven Blick in die „heiligen Hallen“ von ...

  • Neuheiten 2020: Giant XTC Advanced
    Abgespeckt: neues Giant XTC-Hardtail

    08.10.2019Giant stellt sein neues XTC-Hardtail vor: Der Carbon-Rahmen hat ordentlich abgespeckt, die Geometrie wurde aktualisiert. Alle 2020er-Modelle des Giant-Racebikes kommen mit ...

  • Test 2020: Trail-Hardtails bis 2000 Euro
    4 frisierte Trail-Hardtails im Praxis-Check

    13.12.2019Hardtails verkörpern die Tradition des Sports wie kein anderes Mountainbike. Mit langen Gabeln und flachen Geometrien verwandeln sich die Ur-Bikes zu hippen Rädern für grobes ...

  • Test 2020: Specialized S-Works Epic HT Ultralight
    Specialized S-Works Epic HT Ultralight im Test

    25.01.2020Das neue Specialized S-Works Epic Hardtail in der Ultralight-Version ist eine Race-Feile wie aus dem Bilderbuch. Kein Schnickschnack stört den puristischen Fahrgenuss.

  • Test 2020: Hardtails bis 1500 Euro
    Einfach biken: 7 Hardtails mit 100 bis 120 mm Federweg

    18.04.2020Hardtails sind nicht nur minimalistische Race- oder günstige Einsteiger-Bikes, sondern die perfekte Wahl für technikgestresste Biker. Der 2020er-Jahrgang überrascht mit einem ...

  • Test Bulls Copperhead 3 S 29
    Bulls Copperhead 3 – Hardtail-Testsieger aus BIKE 4/20

    21.04.2020Bulls schafft es beim Copperhead 3 guten Vortrieb und Abfahrtsspaß zu vereinen. Die hochwertige Ausstattung des 1500-Euro-Hardtails drückt das Gewicht auf 11,75 Kilo. So holt es ...

  • ANZEIGE - Scalpel und Scalpel SE: Der neue XC-Standard
    Das Cannondale Scalpel hebt die Messlatte für XC-Fullys

    20.05.2020Revolutionäres Fahrwerk, maximales Leichtgewicht und aggressive Geometrie – das neue Cannondale Scalpel und Scalpel SE setzen den neuen Standard für Trail und Cross Country.

  • Specialized Epic 2021
    Specialized Epic: Legendäres Race-Fully neu aufgelegt

    23.06.2020Geometrie-Update, geringeres Gewicht und überarbeitetes Brain: Specialized adressiert das neue Epic ganz klar an Treppchenjäger. Wir konnten das 11599 Euro teure Race-Fully ...

  • Orbea Neuheiten 2021: Alma OMX
    Orbea Alma 2021: OMX-Rahmen mit 820 Gramm

    23.07.2020Das Race-Bike Alma gehört zu den erfolgreichsten Bikes von Orbea. Für 2021 haben die Basken das Carbon-Hardtail abgespeckt und überarbeitet. Das Ergebnis: 820 Gramm Rahmengewicht!

  • Test Cannondale Scalpel SE
    Cannondale Scalpel SE – BIKE-Tipp im Test aus 7/20

    30.06.2020Cannondale gelingt mit dem neuen Scalpel SE ein exzellenter Wurf. In unserem Vergleichstest der leichten Touren-Fullys in BIKE 7/20 überzeugte es in allen Lebens­lagen und holte ...

  • Neu überabeitet: Grand Canyon MY21
    Grand Canyon 2021: Neuauflage des MTB-Bestsellers

    14.07.2020Young Hero, WMN und Unisex: Canyon legt den Bestseller Grand Canyon in zahlreichen Varianten neu auf. Das leicht überarbeitete Alu-Hardtail ist ab sofort erhältlich. Die Preise ...

  • Neuheit 2020: Yeti ARC
    Yeti ARC: Carbon-Trail-Hardtail beerbt Race-Legende

    04.08.2020Die streng limitierte 35th Anniversary Edition des Yeti ARC war schnell ausverkauft. Jetzt ist die modernisierte Hardtail-Legende mit dem Carbon-Rahmen in größeren Stückzahlen für ...

  • Ghost RT Actinum 7500

    10.05.2008FAZIT: ausgewogen und narrensicher, wertig ausgestattet, im Handling eines der besten Bikes dieser Klasse!

  • Test 2017: Scott Spark RC 900 SL
    Marathon-Fully: Scott Spark RC 900 SL

    13.04.2017Bei der Vorstellung des neuen Sparks feierten die Schweizer das Rahmenrekordgewicht von 1779 Gramm. Das Testbike wog jedoch 1970 Gramm.

  • Felt Virtue One

    01.09.2006Schnell & Komfortabel: Wer einen Marathon-Racer mit viel Federweg sucht, wird beim neuen Felt „Virtue One“ fündig.

  • Tour de Kärnten 2020: 4-Tages-Rennen
    Etappenrennen im Herzen Kärntens

    29.06.2020Für alle, die ihr MTB-Highlight dieses Jahr in die späte Saisonhälfte verschieben müssen oder noch auf der Suche sind nach einem spannenden Event für 2020, dürfen sich auf die ...

  • Neu: Oakley Sutro Lite
    Oakley Sutro Light: 32 Gramm Urban Style

    03.12.2020Die stylische Hightech-Brille Lite erweitert Oakleys Sutro-Familie um eine 32 Gramm leichte Version mit Halbrand-Gestell und Prizm-Trail-Torch-Gläsern.

  • Federgabeln - 29 Gabeln im Test

    07.08.2007Ob 100 Millimeter oder 160 Millimeter. Die neue Federgabel-Generation kann mehr denn je. Wer im dichten Feld an die Spitze drängt, zeigt unser Megatest: 29 Federgabeln für ...

  • Haibike Sleek Marathon RC

    19.04.2012Das Haibike Sleek ist ein Marathon-Bike mit viel Federweg. Es mangelt allerdings etwas an Agilität.

  • BIKE Festivals 2020: MTB-Rennen
    Anmeldestart für Marathon- und Kinderrennen

    12.12.2019Die Anmeldung für die BIKE-Marathons in Riva del Garda und Willingen ist gestartet, und das vorläufige Programm steht online. Auch unsere Nachwuchsbiker können sich anmelden – zur ...

  • Niner Air 9 Team XTR

    05.09.2009Niner stellt mit dem Air 9 ein gelungenes Race-Bike auf die großen Räder, das sportlichen Marathon-Fahrern Vorteile verschafft.