Radon Skeen Trail 8.0 Radon Skeen Trail 8.0

Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 8.0

Radon Skeen Trail 8.0 im Test

Ludwig Döhl am 17.08.2017

Aluminiumrahmen mit Carbon-Wippe – das gibt’s in dieser Preisklasse nicht alle Tage. Dazu noch die leichtesten Laufräder.

Kein Wunder also, dass der Bonner Versender das leichteste Komplett-Bike im Testfeld stellt. Ein Grund, warum das Skeen im Anstieg seine Konkurrenten auf Distanz hält. Aber auch die sportliche Sitzposition, der steile Sitzwinkel und das antriebsneutrale Heck erleichtern die Auffahrt. Wer am Einstieg zum Singletrail den Sattel versenken will, muss erst mal das Mini-Tool aus der Trikottasche kramen. Ein Sattelschnellspanner ist allerdings schnell nachgerüstet. Die lediglich 2,25 Zoll breiten Nobby-Nic-Reifen mit Schwalbes günstiger Performance-Karkasse bremsen das Potenzial des Radons in der Abfahrt. Die 130 Millimeter Federweg an der Gabel und die gelungene Geometrie mit flachem Lenkwinkel sorgen aber dennoch für Fahrspaß. Das Skeen schafft einen guten Kompromiss zwischen verspieltem und laufruhigem Fahrverhalten, im Vergleich zur Gabel wirkt das Monarch-Federbein aber etwas überdämpft – das zeigt sich bei schnellen Schlägen. Die Vierkolbenbremse am Vorderrad lässt keine Wünsche offen. Die hochwertigen Ergon-Griffe liegen gut in der Hand.

Fazit: sehr ausge-wogenes Bike. Sowohl bergauf als auch bergab zeigt es wenig Schwächen.

Die Alternative: Für 600 Euro mehr bekommt man sogar eine Pike-Federgabel, eine Teleskopstütze und eine komplette XT-Ausstattung.
 

Radon Skeen Trail 8.0

Wer beim Radon den Sattel versenken will, ist auf einen Inbus-Schlüssel angewiesen. Auf dem Trail ist die geschraubte Sattelklemme wenig praktisch. Canyon verbaut hier einen Sattelschnellspanner, Giant und Focus sogar eine Teleskopstütze.

Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 8.0

Radon Skeen Trail 8.0 – Kennlinien: Auch die Kennlinien zeigen, dass das Heck nicht ganz mit der Gabel harmoniert. Es wirkt etwas überdämpft.

Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 8.0

Radon Skeen Trail 8.0

Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 8.0

Radon Skeen Trail 8.0

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 4/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Testbrief: Radon Skeen Trail 8.0

Hersteller/Modell/Jahr Radon Skeen Trail 8.0/2017
Fachhandel/Versender Versandhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos H&S Bike Discount GmbH (Radon Bikes), 02225/9890012,
www.radon-bikes.de
Material/Grössen/Testgrösse Alu/H: 16, 18, 20 / 20 "
Preis2 / Preis (Rahmen)2 1.999,00 Euro / 999,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 12,73 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 67,5 °/74,5 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 75,0 mm/618,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.167,0 mm/326,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/129,0 mm, -/124,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -26 mm/445 mm/609 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Rock Shox Revelation Solo Air RL/Rock Shox Monarch RT3
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Shimano SLX/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel Magura MT4/5/Magura MT4/5
Laufräder/Reifen DT Swiss M 1900 Spline/Schwalbe Nobby Nic Performance 2,25, Schwalbe Nobby Nic Performance 2,25
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
2 Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Ludwig Döhl am 17.08.2017