Test 2016 –Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL Test 2016 –Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Test 2016 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL im Test

Stefan Loibl am 17.01.2017

Überraschung an der Waage: Das Thunderbolt hat das leichteste Fahrwerk der Testgruppe und obendrein das spürbar steifste. Die Kanadier haben beim Kohlefaser-Rahmen einen ausgezeichneten Job gemacht.

Am Ausstattugns-Niveau geht diese Investition nicht spurlos vorüber – das Thunderbolt ist das einzige Bike der Gruppe mit Shimano-SLX-Antrieb und 20 Gängen. Verwöhnt von der neuen 22-Gang-XT muss man bei der SLX mangels Bandbreite der Kassette häufiger vorne schalten. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Vor der Testfahrt braucht der Feuerstuhl Feinabstimmung: Vorbau nach oben drehen, bei der Geometrie- und Fahrwerksverstellung Ride 9 hängen wir das Federbein in der sportlichsten, steilsten Position auf. Vom Handling waren die Tester begeistert, sofern man das Fahrwerk dem Einsatz anpasst. Die Fernbedienung am Lenker erleichtert den ständigen Wechsel der Modi, wobei sich das Thunderbolt in der mittleren Position des Federbeins (Medium) am besten fährt. Das kaschiert die mäßige Effizienz der Kinematik. Schwachpunkte des Bikes sind die schweren Laufräder/Reifen. Sie rauben dem Bike etwas von seiner angeborenen Leichtfüßigkeit.

Fazit: qualitativ einer der besten Rahmen mit agiler Geometrie und sympathischem Handling. Die Laufräder kosten Agilität.

Die Alternative: Die BC-Edition des Thunderbolts hat sogar die tretfaulen Kollegen der FREERIDE-Redaktion begeistert. Für 6900 Euro bekommt man eine Trail-Rakete erster Güte, mit 130er-Pike und 12,3 kg.

Test 2016 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

+ Rocky Mountain: Über die Ride-9-Fahrwerksverstellung kann man die Charakteristik der Federung und die Geometrie auf seinen Einsatzbereich einstellen. Schlau!

Test 2016 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Test 2016 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL: Das Heck könnte mehr Druckstufendämpfung vertragen. Am besten fährt man das Federbein immer im Medium-Modus.

Test 2016 – Trailbikes: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Testbrief: Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL

Hersteller/Modell/Jahr Rocky Mountain Thunderbolt 750 MSL/2016
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560,
www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: XS, S, M, L, XL / L
Preis / Preis (Rahmen) 4.300,00 Euro / 3.500,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 12,80 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 67,8 °/74,4 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 70,0 mm/619,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.157,0 mm/333,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/120,0 mm, -/122,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack -15 mm/450 mm/595 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Fox 32 Float 27,5 120 Fit4/Fox Float DPS Performance Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Race Face Aeffect SL/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel Shimano SLX/Shimano SLX
Laufräder/Reifen Shimano HB-M618 Disc, Sun Ringle Helix TR-25, Shimano FH-M618 Disc, Sun Ringle Helix TR-25/Maxxis Ardent 2.25, Maxxis Ardent Race 2.20
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Stefan Loibl am 17.01.2017
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren