Univega HT-560 Univega HT-560 Univega HT-560

Univega HT-560

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 12 Jahren

Laufruhiges Touren-Bike mit schönem Hydroforming-Rahmen, akzeptablem Gewicht sowie durchschnittlicher Ausstattung.

Laufruhig und ganz und gar unaufgeregt zieht man mit dem Univega HT-560 seine Runden. Dabei fällt die Sitzposition des eigenständig hydrogeformten Rahmens eher lang aus. Bergab sorgt das breite Cockpit für ausreichend Kontrolle. Von den Hayes-Ryde- Bremsen hätten wir uns ins den Abfahrten jedoch etwas mehr Biss gewünscht. Sowohl bei der Ausstattung mit Rock- Shox-Recon-Gabel und XT-, SLX-, Deore-Mix als auch beim Gesamtgewicht schwimmt das Univega unauffällig in der breiten Masse mit.


FAZIT: laufruhiges Touren-Bike mit schönem Hydroforming-Rahmen, akzeptablem Gewicht sowie durchschnittlicher Ausstattung.


TUNING-TIPP: Spacer entfernen.


Web: www.univega.com


Test: Univega HT-560

Hersteller/Modell/Jahr
Univega HT-560 / 2010
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Raleigh Univega GmbH, 04471/9660, www.univega.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / / 48
Preis
999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11600.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.30
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1078.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/97, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Recon Race/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano Deore/Shimano XT/Shimano Deore
Bremsanlage/Bremshebel
Hayes Stroker Ryde/Hayes Stroker Ryde
Laufräder/Reifen
- Concept Disc Rodi Wheels D540 Concept Disc Rodi Wheels D540/Schwalbe Nobby Nic 2.25 Schwalbe Racing Ralph 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

999 Euro Hardtails 2010


  • 999 Euro Hardtails 2010

    22.03.2010Ein 999-Euro-Hardtail haben nahezu alle Hersteller im Programm. Wir haben bei 18 Bikes dieser attraktiven Preisklasse genauer hingeschaut.

  • Bulls Copperhead 3

    22.03.2010Mit sehr guter Ausstattung, breitem Einsatzbereich und guter Verarbeitung sichert sich Bulls Rang drei.

  • Bergamont Tattoo LTD

    22.02.2010Entspannter Cruiser mit sehr guter Ausstattung und konkurrenzfähigem Gewicht.

  • Test 2010: Corratec X-Vert S 0.3
    Corratec X-Vert S 0.3

    22.03.2010Weder reinrassiger Racer noch gemütlicher Tourer – das X-Vert von Corratec mit durchschnittlicher Ausstattung liegt genau dazwischen.

  • Fatmodul SX 01 Comp Light

    22.03.2010Ein Hardtail für alle Fälle mit haltbarer Ausstattung, angenehmer Sitposition und sehr guten Fahreigenschaften.

  • Focus Black Forest

    22.03.2010Optik und vortriebsorientierte Geometrie zeigen beim Focus klar Richtung Race. Dagegen sprechen die magere Ausstattung und das hohe Gewicht.

  • Fuji Tahoe Pro

    22.03.2010Der eigenständige Hydroforming-Rahmen kann die schwache Ausstattung nicht kompensieren. In dieser Preisklasse darf man mehr erwarten.

  • Canyon Grand Canyon AL 6.0

    22.03.2010Das Bike mit dem aufwändigsten und schönsten Rahmen im Test und obendrein perfekten Fahreigenschaften.

  • Carver Pure 150

    22.03.2010Unauffälliger Tourer mit hochwertiger Ausstattung aber leichtem Defizit bei der Gabel. Auch als Lady-Version erhältlich.

  • Centurion Backfire Ultimate SLX

    22.03.2010Vom Ansatz her ein sportlicher Tourer. Jedoch leidet das Backfire an der unstimmigen Geometrie.

  • Drössiger HTA 10.1 E

    22.03.2010Von den Genen her ist das Drössiger HTA 10.1 E ein echter Racer – allerdings mit spürbarem Übergewicht.

  • Dynamics Lightning Race

    22.03.2010Bis auf den Lack kann das Dynamics als gelungenes Bike mit Top-Ausstattung und exzellenten Fahreigenschaften überzeugen.

  • KTM Ultra Sport

    22.03.2010Mit der schwächsten Ausstattung und zu hohem Gewicht landet das KTM auf dem letzten Rang.

  • Müsing Offroad Pro

    22.03.2010Unauffälliger, laufruhiger Tourer mit sehr guter Ausstattung und guter Verarbeitung.

  • Poison Zyankali Team

    22.03.2010Top Ausstattung, sportliches Handling und mit Abstand das geringste Gewicht bescheren Poison den Testsieg.

  • Radon ZR Team 7.0

    22.03.2010Entspannter Tourer mit überdurchschnittlicher Ausstattung und überzeugenden Downhill-Qualitäten.

  • Rose Count Solo 1

    22.03.2010Entspannter Tourer mit Komfortgeometrie und dezent-edler Optik. Ausstattung und Gewicht spielen im Mittelfeld.

  • Stevens S8

    22.03.2010Wendiges, verspieltes Hardtail mit solider Verarbeitung und durchschnittlichem Gewicht sowie Ausstattung.

  • Univega HT-560

    22.03.2010Laufruhiges Touren-Bike mit schönem Hydroforming-Rahmen, akzeptablem Gewicht sowie durchschnittlicher Ausstattung.

Themen: HT-560Univega

  • 0,99 €
    999 Euro Hardtails 2010

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Univega Alpina SL UPCT 9,222 kg

    31.01.2008Univegas Carbon-Fahrwerk liegt mit seinen Laborwerten im guten Mittelfeld. Steifigkeit und Gewicht gehen in Ordnung, die Zehn-Kilo-Marke stellt kein Problem dar.

  • Univega RAM AM-5

    11.05.2011Fette Optik und fettes Gewicht. Das Univega sieht zwar aus wie ein Enduro, rangiert bergab aber nur im Mittelfeld. Ein solides Bike für den Trail-Einsatz.

  • Test 2017: 11 Hardtails bis 800 Euro
    Hardtails: Wieviel Bike bekommt man für 800 Euro?

    11.09.2017Für knapp 8000 Euro bekommt man ein Highend-Race-Hardtail. Oder ZEHN Bikes unserer Testgruppe. Wie viel Bike in Hardtails unter 800 Euro steckt, müssen die elf Kandidaten im Test ...

  • Univega HT 580

    22.06.2009Gut verarbeiteter Carbon-Rahmen mit gelungener Geometrie aber der schwächsten Ausstattung im Testfeld.

  • Univega Vision LTD

    25.03.2014Alles neu: Auch Univega bläst seine Vision-Hardtail-Palette von 26 auf 27,5 Zoll auf. 400 Gramm mehr zum Vorjahresmodell (3. Platz mit 107,75 Punkten) sind dafür noch verkraftbar.

  • Univega Alpina HT-560

    11.05.2011Das Univega Alpina HT-560 ist ein wendiger, agiler Allrounder. Gewicht und Ausstattung sind Mittelmaß.

  • Univega Alpina HT-LTD XT

    21.02.2013Das Univega gehört zum Besten, was man in dieser Preisklasse bekommt. Mit einem ausgewogeneren Cockpit wäre es sogar um den Testsieg mitgefahren.

  • Test 2017 – Hardtails: Univega Summit 6.0
    Univega Summit 6.0 im Test

    10.09.2017Das Univega erinnert beim Aufsitzen stark an ein modernes Race-Hardtail: Ausgewogene 29er-Geometrie, Zweifach-Antrieb, Luftgabel. Im Anstieg schmälern die schweren Laufräder den ...

  • Univega Ram E-90

    04.09.2006Fisch oder Fleisch? Univega schließt mit dem „RAM E-90“ die Lücke zwischen All-Mountain-Bike und Freerider. Ein echtes Enduro also?