Holland-Duell: American Eagle Atlanta vs. Pilot Primum Holland-Duell: American Eagle Atlanta vs. Pilot Primum Holland-Duell: American Eagle Atlanta vs. Pilot Primum

Test 2019: Duell American Eagle Atlanta vs. Pilot Primum V2

Holland-Duell: American Eagle Atlanta vs. Pilot Primum

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 2 Jahren

Tiefer Einstieg, Schutzblech und Gepäckträger. So sehen Holland-Räder normalerweise aus. Mit diesen Hardtails wollen die Niederländer zeigen, dass sie auch echte Mountainbikes bauen können.

Ausgerechnet Holland, das flachste Land Europas, hat Downhill-Geschichte geschrieben. Als erster Abfahrtsweltmeister der Geschichte trug Greg Herbold 1991 sein Regenbogen-Trikot auf einem Koga-Miyata zur Schau. Der Marketing-Clou ließ die Verkaufszahlen der Holländer sprunghaft ansteigen. Ungefähr zeitgleich mit dem Ende von Herbolds langer Karriere verabschiedete sich die Firma jedoch vom Mountainbike-Markt. Fahrräder für die Berge waren wohl doch nichts für Flachländer, könnte man meinen. Aber junge Marken wie Pilot, Ninth oder alte bekannte Firmen wie American Eagle und Van Nicholas wollen sich mit diesem Klischee nicht abfinden. Die Holländer beweisen, dass sie auch 29 Jahre nach ihrer Mountainbike-Sternstunde noch erstklassige Mountainbikes bauen können. Kann dieses Duell an die alten Zeiten anknüpfen?

Robert Niedring Test 2019: Duell American Eagle Atlanta vs. Pilot Primum V2

Obwohl Hardtails als die einfachste aller Mountainbike-Gattungen gelten, kommt im Ur-Segment keine Langeweile auf. Unsere Duellpartner zeigen, wie vielfältig der Markt ist. Während American Eagle auf das im Cross-Country-Genre übliche Rahmenmaterial Carbon vertraut, fertigt Pilot sein Primum aus Titan. Carbon hat die Formel 1, den Flugzeugbau und nicht zuletzt die Fahrradindustrie revolutioniert. Wo um das letzte Gramm gefeilscht wird, führt kein Weg an der Kohlefaser vorbei.


Wie sich das American Eagle Atlanta 2.0 und das Pilot Primum V2 im Test-Duell schlagen, verrät unser Test. Den gesamten Artikel mit allen Daten und Noten finden sie als PDF unten im Download-Bereich.

Robert Niedring American Eagle Atlanta: Die Sattelstütze mit viel Versatz ist komfortabel, macht die Sitz- position zusätzlich zum langen Oberrohr jedoch gestreckt.  

Robert Niedring American Eagle Atlanta: Die XTR-Di2-Schaltung wechselt die Gänge elektrisch. Im Vergleich zu Srams Eagle-Schaltungen fehlt aber das 12te Ritzel.

Robert Niedring Pilot Primum V2: Die Schweißnähte sind leider nicht ganz so gleichmäßig gezogen, wie sich das so mancher Titan-Liebhaber wünscht.  

Robert Niedring Pilot Primum V2: Der Titanlenker verwindet sich auf dem Trail gefühlt etwas mehr als die üblichen Lenker aus Carbon oder Alu. Ein Hingucker ist er aber. 



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 5/2019. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: American EagleDuellPilotTest

  • 0,99 €
    American Eagle Atlanta vs Pilot Primum V2

Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Exoten-Bikes 2015: Pilot Twentynineplus
    Pilot Twentynineplus im BIKE-Test

    06.01.2016Was der jungen Custom-Schmiede Pilot noch an Erfahrungen fehlt, gleichen die Niederländer mit viel Innovationsbereitschaft und Mut aus. Das Twentynineplus ist der beste Beweis.

  • Revival: American Eagle Mountainbikes
    Bart Brentjens lässt American Eagle aufleben

    10.11.2016Bart Brentjens gewann 1995 Gold bei der Weltmeisterschaft und ein Jahr später bei den Olympischen Spielen im Cross-Country. Auf einem American Eagle Mountainbike. Jetzt belebt er ...

  • Ghost HTX Lector 2955 29"

    24.03.2014Das Ghost HTX Lector macht auch bei der längsten Tour nicht schlapp. Gutmütiges Touren-29er mit Gewichtsreserven.

  • Test 2021: Trailbikes mit 120 bis 140 mm Federweg
    Alleskönner: 7 Trailbikes um 3000 Euro im Vergleich

    10.08.2021Bergauf stark, im Singletrail souverän – ihr ausgewogener Charakter macht moderne Trailbikes zu den Lieblingen unserer Leserschaft. Ob sie ihr Versprechen halten?

  • Haibike Impact RC

    30.05.2012Das Haibike Impact ist ein Komfort-Tourer – durch die hohe Front verliert das Impact an Sportlichkeit.

  • Test 2021: Schwalbe Wicked Will
    Zuverlässiger Allrounder: Schwalbe Wicked Will Reifen

    07.10.20212009 zierte der Name Wicked Will einen Downhill-Reifen bei Schwalbe. Beim neu aufgelegten Wicked Will hat sich bis auf den Namen so ziemlich alles geändert.

  • Test-Duell 2021: Rocky Mountain Altitude vs Trek Slash
    Superduell Enduros: Rocky Mtn. Altitude vs. Trek Slash

    17.11.2020Die beiden brandneuen Race-Enduros Rocky Mountain Altitude und Trek Slash gleichen sich wie Zwillinge in ihren Anforderungen und sind am Ende des Test-Duells doch grundverschieden.

  • Test 2018: Bulls Wild Edge
    Bulls Wild Edge im BIKE-Test

    01.10.2018Mit dem Wild Edge gelingt es Bulls, ein spannendes MTB-Fully zu einem sehr akzeptablen Preis anzubieten. Wir haben das Marathon-Bike für 3000 Euro getestet.

  • Test 2015: Shimano XTR
    Shimano XTR: Die Top-Schaltgruppe im Dauertest

    18.09.2015Vor etwas mehr als einem Jahr wurde die neue Shimano XTR präsentiert, nun ist sie im Handel: Wir sind 2000 Kilometer mit der Top-Schaltgruppe von Shimano gefahren. Top oder Flop?

  • Scott Genius 730

    30.01.2013Die Stärke des neuen Genius’ liegt in technischen Trails bergab. Zu schwer für den sportlichen Touren-Einsatz. Etwaige Vorteile von 650B spürt man kaum.

  • Test 2015: Centurion No Pogo 2000.27
    Centurion No Pogo: Tiptop-Touren-Bike mit Reserven

    09.02.2015Wenn wir uns etwas wünschen dürften, wäre es vermutlich, dass Bikes insgesamt leichter, billiger und besser würden. Centurion hat genau das beim No Pogo für 2015 umgesetzt – wie ...