Racefully Stoll M1 Worldcup im BIKE-Kurztest Racefully Stoll M1 Worldcup im BIKE-Kurztest Racefully Stoll M1 Worldcup im BIKE-Kurztest

Einzeltest 2019: Stoll M1 Worldcup

Racefully Stoll M1 Worldcup im BIKE-Kurztest

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 2 Jahren

Das in Deutschland gefertigte M1 Worldcup von Stoll setzt nicht nur beim Preis Maßstäbe, sondern auch beim Gewicht.

Nach dem Trailfully T1 und dem Superleicht-Hardtail R1 holt die Schweizer Edelmarke Stoll zum nächsten großen Coup aus. Das neue M1 Worldcup basiert auf dem T1, wird ebenfalls in Deutschland handgefertigt und wurde entsprechend des Einsatzgebietes aufs Optimum getrimmt. Das der Modellname "Worldcup" gelebt und nicht nur aufs Oberrohr geklebt wird, unterstreichen die Schweizer mit ihrem Engagement beim Swiss MTB Pro Team. Mit nur 9,3 Kilo (ohne Pedale) und einem Preis von annähernd 10.000 Euro ist das M1 ein Racefully der Superlative.


Ob das Stoll M1 Worldcup den hohen Preis wert ist, lesen Sie im Test, den sie als PDF unten im Download-Bereich erhalten.

Robert Niedring Stoll M1 Worldcup: Um Gewicht zu sparen wurden nicht nur die Wippen im Vergleich zum Trailfully neu konstruiert. 

Robert Niedring Stoll M1 Worldcup: Der Spacer im Steuerrohr gleicht die geringere Einbauhöhe der 100er-Gabel aus. Das Firmenlogo kommt in Carbon.



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 7/2019. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: EinzeltestM1StollWorldbup

  • 0,99 €
    Stoll M1 Worldcup

Die gesamte Digital-Ausgabe 7/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest: Cube AMS 150 Super HPC SLT

    27.07.2012Mit 5999 Euro ist das AMS SLT das teuerste Bike der Cube-Palette. 150 mm Federweg, Carbon-Rahmen, elf Kilo leicht. Wie das Superbike fährt, klärt der Test.

  • Einzeltest 2015: Brille Uvex Sportstyle 702

    09.01.2015Scheibenwechsel auf Formel-1-Niveau, das verspricht Uvex mit seinem neuen Magnet-System.

  • Test 2014: Cannondale Jekyll 27,5 Carbon Team
    Einzeltest: Cannondale Jekyll 27,5 Carbon Team

    16.07.2014Das Cannondale Jekyll ist mehr Enduro-Allrounder als ausgewiesener Abfahrtsspezialist, aber sportlich leicht und voll tourentauglich. Das Cannondale Jekyll 27,5 Carbon im Test.

  • Test Maxxis Beaver
    Einzeltest: Schlammreifen Maxxis Beaver

    07.05.2014Dem Maxxis Beaver ist kein Schlammloch zu tief und kein Trail zu matschig. Wir haben den Schlammreifen bei miesestem Wetter getestet.

  • Einzeltest: Rocky Mountain Altitude 790 MSL

    11.07.2013Spannendes Konzept: leichtes Carbon-All-Mountain mit 650B-Laufrädern. Das Top-Modell im Test.

  • Test 2017: Rocky Mountain Growler 740
    Plus-Hardtail: Rocky Mountain Growler 740 im Test

    22.05.2017In Canada steht schon immer der Fahrspaß auf dem Trail im Vordergrund, egal, wie teuer das Rad ist. Und genau da will Rocky Mountain Growler punkten, der günstigen Ausstattung zum ...

  • Schon gefahren: Shimano ME7
    Shimano ME7-Schuh im Kurztest

    15.05.2017Das Kürzel ME steht bei Shimano für Mountain Enduro. Der neue MTB-Schuh der Japaner soll neben Trail-Liebhabern vor allem Enduro-Racer glücklich machen. Wir sind ihn bereits ...

  • Test 2014: Kenda Honey Badger Pro
    Kenda Honey Badger Pro-Reifen im Einzeltest

    02.06.2014Die überarbeitete Version von Kendas All-Mountain-Klassiker Honey Badger fällt in 2,2-Zoll-Breite als 29er-Pneu ziemlich voluminös aus.

  • Einzeltest: YT Industries Wicked 160 Ltd. 2012

    06.07.2012Nur 150 Stück legt Versender YT Industries vom Wicked LTD auf. Das limitierte Enduro bietet aber nicht nur eine lupenreine Ausstattung.