Test 170-Millimeter-Bikes 2023Santa Cruz Nomad 6 CC AXS

Laurin Lehner

 · 24.11.2022

Test 170-Millimeter-Bikes 2023: Santa Cruz Nomad 6 CC AXSFoto: Ale Di Lullo
Powered by

Bei den kurzen Modellzyklen des Edelherstellers Santa Cruz kommt man kaum mehr mit. Vor eineinhalb Jahren wurde das Nomad 5 vorgestellt und schwuppdiwupp präsentieren die Kalifornier schon den Nachfolger: das fast nicht zu unterscheidende Santa Cruz Nomad 6 CC AXS.

Die Änderungen sind schnell erklärt: Mullet-Bereifung, Staufach im Oberrohr und ein Geo-Update. Es ist nun etwas länger und besitzt u. a. ein steileres Sitzrohr und längere Kettenstreben. Zudem wurde an der Kinematik gefeilt. Kehrseite der Medaille: Das Bike hat ein halbes Kilo zugelegt und ist 1300 Euro teurer! (Top-Modell). Unser sündhaft teures Testmodell besitzt natürlich alles mögliche Brimborium – inklusive Elektro-Schaltung.

Adieu kleines Vorderrad – ab sofort stattet Santa Cruz seine Bikes nur mit 29 Zoll oder Mullet-Bereifung aus. Nomad 6: ab 5800 Euro (15,8 kg laut Hersteller).Foto: Ale di Lullo
Adieu kleines Vorderrad – ab sofort stattet Santa Cruz seine Bikes nur mit 29 Zoll oder Mullet-Bereifung aus. Nomad 6: ab 5800 Euro (15,8 kg laut Hersteller).
Verlagssonderveröffentlichung


Auf dem Trail freunden sich alle Tester schnell mit dem Santa Cruz Nomad 6 an. „Hier sitzt man einfach geil drauf“, bringt es ein Tester plump, aber treffend auf den Punkt. Sprich: Das Bike ist schnell, verspielt und immer leicht zu handhaben. Besonders sticht das Fahrwerk heraus. So sensibel spricht kein anderes Testrad an. Wurzeln, Felsen, Stufen – der Hinterbau bügelt alles weg und entwickelt dabei massig Komfort. Front und Heck harmonieren und lassen so viel Speed zu. Manchen Tester fehlte auf zahmeren Streckenpassagen der Gegendruck. Erst mit den vielen Einstellmöglichkeiten des Factory-Fahrwerks konnten wir dieses Setup auch für das Terrain optimieren. Im Uphill wippt der Hinterbau deutlich und lässt sich selbst mit dem Druckstufenhebel nicht vollständig beruhigen.

Blickfang:
 Für mehr Feedback vom Untergrund hilft es, den Dämpfer mit 25 Prozent SAG und mehr Druckstufe abzustimmen. Im Trend: ein Stau­fach im Unterrohr für Pumpe, Schlauch und Tool.Foto: Ale di Lullo
Blickfang: Für mehr Feedback vom Untergrund hilft es, den Dämpfer mit 25 Prozent SAG und mehr Druckstufe abzustimmen. Im Trend: ein Stau­fach im Unterrohr für Pumpe, Schlauch und Tool.

STÄRKEN: Handling, ausbalanciertes Fahrwerk, Wohlfühl-Geo

SCHWÄCHEN: Wippt im Uphill, Preis (!)

Fazit von Laurin Lehner, FREERIDE-Tester:

“Das neue Santa Cruz Nomad 6 bleibt seinem Freeride-Charakter treu, besitzt nun aber mehr Race-Gene. Spielen und schnell fahren – das Nomad kann beides. Für Touren gibt es bessere Bikes. Teuer!”
Laurin Lehner, FREERIDE-TesterFoto: Wolfgang Watzke
Laurin Lehner, FREERIDE-Tester

Statement von Dimitri Lehner, FREERIDE-Chefredakteur:

“Das Nomad 6 ist das kompletteste Bike: ein 10-Punkte-Freerider. Mit unseren Enduro-Kriterien würden wir einen halben Punkt abziehen. Übrigens: Das Santa Cruz ist teurer als das Sciu und das Intense zusammen. WTF!”
Dimitri Lehner (Größe: 1,79 m)Foto: Andreas Vigl
Dimitri Lehner (Größe: 1,79 m)

Alternative zum Santa Cruz Nomad 6:

27,5 Zoll for Life: Das Intense Tracer 279 Expert - Charakteristik mit 27,5-Zoll-Bereifung gibt’s noch. Im Vergleich zum Nachfolger ist das Modell noch etwas verspielter und trägt mehr Freeride-Gene in sich. Preis: 10.499 Euro, 14,7 Kilo ohne Pedale.

Enduro Intense Tracer 279Foto: Hersteller
Enduro Intense Tracer 279

Technische Daten und Noten Santa Cruz Nomad 6 CC AXS

Herstellerangaben

  • Vertrieb: Santa Cruz Bicycles Germany
  • Material / Größen: Carbon / S, M, L (getestete Größe), XL, XXL
  • Preis / Gewicht ohne Pedale: 11.799 Euro / 15,4 kg

Messdaten

  • Federweg vorne / hinten: 170 mm / 170 mm
  • Hinterbausystem: VPP

Ausstattung

  • Gabel / Dämpfer: Fox 38 Float Factory/ Fox Float X2 Factory
  • Kurbeln / Schaltung: Sram X1 Carbon Eagle/ Sram X01 Eagle AXS
  • Bremsanlage: Sram Code RSC
  • Laufräder: Santa Cruz Reserve 30-Systemlaufradsatz
  • Reifen: Maxxis Assegai 3C MaxxGrip Exo+ Pro 2,5, Maxxis Minion DHR II 3 C MaxxTerra DD 2,4
  • Reach: 469 / 473 mm
  • Stack: 641 / 444 mm
  • BB-Drop: -11 / -9 mm
Santa Cruz Nomad 6 CC AXS - GeometriedatenFoto: FREERIDE-Testabteilung
Santa Cruz Nomad 6 CC AXS - Geometriedaten
Santa Cruz Nomad 6 CC AXS - CharakteristikFoto: FREERIDE-Testabteilung
Santa Cruz Nomad 6 CC AXS - Charakteristik
Santa Cruz Nomad 6 CC AXS - Einsatzbereich und NoteFoto: FREERIDE-Testabteilung
Santa Cruz Nomad 6 CC AXS - Einsatzbereich und Note

*Trail: Darunter verstehen wir gewellte, kurvige Trails mit Hindernissen, Geländestufen, kurzen Gegenanstiegen. Hier punkten leichte Bikes mit einem agilen Handling, die präzise steuern.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element