Dauertest-BikeDienstwagen Radon Swoop 9.0

Dimitri Lehner

 · 05.12.2022

Dauertest-Bike: Dienstwagen Radon Swoop 9.0Foto: Lars Scharl
Powered by

Die Wahl eines Dauertest-Bikes ist simpel: Das beste muss her. Doch diesmal verlief die Wahl anders. Das Radon Swoop 9.0 spaltet die Gemüter - ich nehme derweil sehr entspannt Platz und fahre damit praktisch überall.

Ihr würdet es genauso machen: Als Dauertest-Bike für eine oder mehr Saisons muss ein Testsieger her, ein 10-Punkte-Bike. Denn: Warum ein durchschnittliches Bike fahren, wenn man auch ein Top-Bike haben kann? Diesmal wählte ich anders. Im Enduro-Test (Enduro-Spezial 2022) sorgte das sandfarbene Radon Swoop für viel Diskussion. Die eine Testerfraktion sah in dem vortriebsstarken 29-Zoll-Bike mit seinem schicken Carbon-Hauptrahmen und Alu-Heck ein sehr gutes Enduro im klassischen Sinn, sprich: einen Allrounder mit großem Einsatzbereich. Die anderen Tester straften es ab für seinen straffen Hinterbau, denn es musste die abfahrtsfokussierten EWS-Rennmaschinen beim Downhill ziehen lassen, wurde schneller nervös. Am Ende bekam das Radon magere 7,5 Punkte.

Das Radon Swoop 9.0 sorgte im Test für viele Diskussionen.
Foto: Wolfgang Watzke

Ich selbst war hin- und hergerissen: Was jetzt? Hohes Speed-Potenzial oder fetter Einsatzbereich? Daher mein Entschluss: Die Karre fahre ich jetzt eine ganze Saison, in jedem Terrain. Das ist für mich wichtig: Ich will mein Bike überall fahren können; ich bin also ein Anhänger der klassischen Enduro-Definition: Berg-Touren, Trailrides, Bikeparks, Epicrides – ich trete meinen Dauertester sogar täglich 50 Kilometer durch den Wald ins Büro und zurück.

Das Radon zeigt sich da bisher als angenehmer Dienstwagen. Es rollt über gewelltes Gelände fast wie ein Trailbike, lässt sich gut beschleunigen und hält das Tempo. Gleichzeitig gibt es sich Stunt-verliebt: Der Federweg (170 mm vorne wie hinten) lässt keine Ausreden zu. Chickenway? Nee, mit so viel Hub musst du rüber über den Drop oder das Gap, sonst bricht ein Zacken aus der Freeride-Krone.

Fazit von FREERIDE-Chefredakteur Dimitri Lehner:

Das Swoop kriegt von mir eine zweite Chance. Und ich werde es etwas tunen, um alles aus dem Bike rauszuholen. Ich halte Euch auf dem Laufenden!
FREERIDE-Chefredakteur Dimitri Lehner Foto: Andreas Vigl
FREERIDE-Chefredakteur Dimitri Lehner

Technische Daten Radon Swoop 9.0

  • Federweg: 170 mm / 170 mm
  • Rahmengröße: L
  • Fahrwerk: Rockshox ZEB Select / Rockshox Super Deluxe Select+
  • Reach / Stack: 464 mm / 635 mm
  • Lenk- / Sitzwinkel: 63,5° / 75,8°
  • Radstand / Heck: 1253 mm / 437 mm
  • Einsatzgewicht: 15,4 Kilo (ohne Pedale)
  • Preis: 3099 Euro
Unbekanntes Element