Konzeptvergleich: Intend Ebonite vs Intend Edge Konzeptvergleich: Intend Ebonite vs Intend Edge Konzeptvergleich: Intend Ebonite vs Intend Edge

Federgabel-Duell 2021: Intend Upside-Down gegen klassisch

Konzeptvergleich: Intend Ebonite vs Intend Edge

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 3 Monaten

Viele Firmen haben sich an Upside-Down-Gabeln versucht, fast alle sind gescheitert. Intend bietet wahlweise eine klassische oder eine Upside-Down-Gabel an.

Die Geschichte der Upside-Down-Gabeln am Mountainbike ist eine Geschichte von Misserfolgen. Denn während die invertierten Gabeln an Zweirädern mit Verbrenner mittlerweile Standard sind, konnten sie sich am MTB nie durchsetzen. Erstaunlich, denn ein großer Vorteil von Upside-Down-Gabeln, das sensiblere Ansprechverhalten, sollte doch gerade an leichten Mountainbikes eine Rolle spielen. An den nötigen Ressourcen zur Entwicklung hat es nie gemangelt: Erste Versuche gab es bereits Anfang der Neunziger mit der Suspenders-Gabel am Mountain Cycle San Andreas. Auch Branchengrößen wie Manitou und Marzocchi versuchten sich immer wieder am umgekehrten System. Sogar Rockshox stieg vor wenigen Jahren mit der exklusiven RS-1 ins Upside-Down-Segment ein. Doch die Gabel war trotz exzessivem Carbon-Einsatz schwer und wenig steif, woran auch die wuchtige Spezialnabe kaum etwas ändern konnte. Die fummelige Laufradmontage und der extrem hohe Preis waren weitere Gründe für den fast schon zwangsläufigen Flop. Das Thema Upside-Down am Mountainbike hatte sich damit mal wieder erledigt.

Dass ausgerechnet einem deutschen Tüftler wenig später das überzeugendste Upside-Down-Konzept der 2010er-Jahre gelingen sollte, das hätte nach dem Verschwinden der RS-1 niemand für möglich gehalten. Vorhang auf für Cornelius Kapfinger und seine erste Gabel, die Intend Edge. Inspiriert von der frühen Manitou Dorado machte sich der ehemalige Trickstuff-Entwickler 2015 im Alleingang daran, seine eigene, bessere Version der amerikanischen Gabel zu bauen. Leichter, steifer, sensibler. Man würde Größenwahnsinn attestieren, wäre Cornelius nicht auch der Kopf hinter dem leichtesten Bremsanker der Welt, der Trickstuff Piccola , gewesen.

Wolfgang Watzke Im Praxistest zeigen sich die Unterschiede.

Anfängliche Skepsis verwandelte sich nach unseren ersten Tests in Überraschung: Schon die ersten Modelle funktionierten ausgesprochen gut und fuhren sich fast auf dem Niveau der Top-Modelle von Fox und Rockshox. Gemessen an der RS-1 ging sogar der Preis in Ordnung. Trotz Handarbeit und Kleinserie. Vor Kurzem stellte Kapfinger nun mit der Blackline Ebonite seine erste konventionelle Federgabel vor, die sich mit weniger individualisierbaren Teilen und Right-Side-Up-Bauweise an die richtet, denen Upside-Down zu speziell ist. Viele der Bauteile für das Innenleben wurden von der Edge übernommen. Nur das Chassis ist wirklich neu und folgt wieder gewohnten Formen. Dadurch bietet sich eine seltene Chance zum lupenreinen Konzeptvergleich. Welche Bauform hat in der Praxis unabhängig vom Hersteller, unabhängig von Dämpfung oder Luftkartusche, wirklich die Nase vorne? Unser Test gibt die Antwort.

Intend Edge: Preis ab 1849 Euro | Gewicht 2123 Gramm

Intend Blackline Ebonite: Preis 1699 Euro | Gewicht 2301 Gramm

Das Test-Duell Intend Edge gegen Intend Blackline Ebonite aus BIKE 6/2021 mit allen Informationen, Übersichtstabellen und Noten finden Sie als PDF unten im Download-Bereich.

Der Test kostet 0,99 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

Test-Duell 2021: Federgabeln von Intend

8 Bilder

Themen: Cornelius KapfingerFedergabelFedergabelnFreiburgIntendTestUpside-Down

  • 0,99 €
    Duell: Intend Ebonite vs Intend Edge
  • 19,90 €
    Der ultimative Bike-Workshop

Die gesamte Digital-Ausgabe 6/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Lefty Ocho 120: Cannondale-Gabel mit mehr Federweg
    Neu für 2021: Lefty mit mehr Hub

    18.02.2021Downcountry ist im Trend. Cannondale stellt daher die Lefty-Ocho-Gabel erstmals in einer Version mit 120 Millimetern Federweg vor. Außerdem: ein neues Scalpel SE.

  • Federgabel & Schaltung: wichtigste Teile am Mountainbike
    Kostentreiber

    20.04.2021Federgabel und Schaltung sind neben dem Rahmen die teuersten Bauteile am MTB. Sie beeinflussen Gewicht und Funktion maßgeblich. Doch worin unterscheiden sich die beliebtesten ...

  • Fox 36: Großes Update für 2021
    Fox 36-Gabel mit neuem Casting und neuem Innenleben

    07.04.2020Die Fox 36 ist neben der Rockshox Lyrik der eindeutige Klassenprimus unter den Enduro-Federgabeln. Für 2021 soll die Gabel dank Änderungen beim Casting und beim Dämpfer noch ...

  • Intend Blackline Ebonite
    Intend: mit neuer Federgabel im Fachhandel

    11.09.2020Upside-Down-Gabeln, pfiffige Produkte und Leichtbau-Teile: Cornelius Kapfinger hat mit Intend innovative Produkte in Kleinserie verkauft. Nun bringt er eine neue Federgabel und ...

  • Test: Gabel-Tuning für Mountainbikes
    MTB Gabeln aufmotzen statt neu kaufen. Was bringt's?

    10.07.2019Gabel-Tuning (100 Euro) statt -Neukauf (1000 Euro) – geht die Rechnung auf? Wir haben zwei Tuning-Pakete für die 2017er-Pike ausprobiert – im Duell gegen das 2018er-Modell. Pimp ...

  • MTB-Federgabel warten: Schmieröl erneuern
    Kleiner Federgabel-Service: Schmieröl erneuern

    26.05.2021Schmuddelwetter macht dem Fahrwerk zu schaffen. Daher lohnt es sich von Zeit zu Zeit, das Schmieröl der MTB-Federgabel zu erneuern. Der Aufwand ist gering, trotzdem funktioniert ...

  • MTB-Federgabel warten: Tipps, Tricks und Anbieter
    Bike Hacks für die Federgabel

    26.05.2021Wer seine MTB-Federgabel nicht zerlegen oder zum Service schicken will, kann mit einfachen Kniffen das Ansprechverhalten der Gabel kurzfristig verbessern.

  • Service für Mountainbike-Federgabeln
    MTB-Gabel-Service: Was kann man selbst machen?

    11.11.2019Wenn es nach Federungsherstellern geht, müsste man Federgabel und Dämpfer ständig zum Service schicken. Fahrwerks-Experte Marcus Klausmann sagt, was wirklich notwendig ist.

  • MTB-Federgabel und Dämpfer brauchen Profi-Service
    Regelmäßiger Service für MTB-Gabel und Dämpfer nötig?

    17.07.2019Der Mythos hält sich schon lange: Müssen Federgabeln und Dämpfer am Mountainbike immer wieder beim Fachmann zum Service? BIKE klärt auf.

  • Test 2021: MTB-Federgabeln für Enduro- und All-Mountain-Bikes
    10 Enduro- und All-Mountain-Gabeln im Vergleich

    09.04.2021Unser Vergleichstest von Enduro- und All-Mountain-Federgabeln (150-170 mm) beantwortet die spannendsten Fragen rund um die aktuellsten Mountainbike-Gabeln 2021.

  • Test 2021: MTB-Federgabeln 100/120 mm
    Diese Race-Gabeln machen schnell: 6 Modelle im Vergleich

    26.04.2021100 Millimeter Federweg sind nicht viel. Schaffen es die aktuellen Leichtbau-Federgabeln trotz knapper Reserven, ein sicheres Fahrgefühl zu vermitteln? Sechs Modelle im Test.

  • Test-Duell 2021: Federgabeln von Cannondale und Manitou
    Cannondale Lefty Ocho 120 vs. Manitou R-Seven Pro im Vergleich

    25.06.2021120 Millimeter Federweg etablieren sich immer mehr als das neue Maß für Touren-Biker und sogar Racer. Wie schlagen sich die Federgabeln von Cannondale und Manitou gegen die ...

  • Test: Muc Off Beschlagschutz für MTB-Brillen
    Freie Sicht beim Biken mit Muc Off Beschlagschutz

    13.11.2015Endlich freie Sicht! Biken ohne beschlagene Brillenscheiben verspricht das Anti-Fog-Spray von Muc-Off.

  • Test 2015: Canyon Spectral AL 29 7.9
    Canyon Spectral – ein durchdachtes All Mountain Bike

    20.01.2015Alleine über den Preis verkauft Canyon schon lange nicht mehr. Die Koblenzer Firma punktet mit eigenen Entwicklungen, guten Konzepten, edlem Design und einem sehr guten ...

  • Test 2017: Trailbike Klassiker
    Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich

    25.07.2017Trailbikes sollen schlichtweg alle Disziplinen beherrschen. Ist das auch im mittleren Preissegment zu schaffen? Scott, Specialized und Cannondale wollen mit ihren Trail-Klassikern ...

  • GT Force LE

    24.07.2013Das GT Force LE ist ein bergaborientiertes Enduro mit hohem Gewicht. Das ultra tiefe Cockpit ist sehr gewöhnungsbedürftig.

  • Testsieger 2019 in der Kategorie Trailbikes
    Best of Test: Die 10 besten Trailbikes von 2019

    12.12.2019Trailbikes vereinen mit rund 130 Millimetern Federweg Abfahrtsspaß und gute Klettereigenschaften. Bergauf sind Hardtails und Marathon-Fullys zwar schneller, aber ...

  • Specialized Stumpjumper FSR Comp

    21.05.2013Das Specialized Stumpjumper ist auch in der preisgünstigen Version ein Garant für Trail-Vergnügen. Das Stumpjumper ist ein zeitloses Spaßgerät.

  • Test 2015: Focus Raven 29R 1.0 XC Team

    15.01.2015TV-Mentalist Vincent Raven ließ mit vermeintlich übermenschlichen Kräften Tische bluten, sich als Voodoo-Puppe foltern und stellte Kontakt zu Toten her. Ganz so dick auftragen ...

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Stevens Sentiero 29
    Stevens Sentiero 29 im Test

    24.07.2017Mit Übergewicht und trägen Laufrädern schleppt sich das Stevens den Anstieg zu Beginn der Testrunde hoch. Die angenehm aufrechte Sitzposition verleitet zudem zum Schlendern ...

  • 15 Minitools im Vergleich: Superb TB-FD50
    Test 2015: Minitool Superb TB-FD50

    01.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für das Minitool Superb TB-FD50.