Comeback: Das Canyon Torque ist zurück! Comeback: Das Canyon Torque ist zurück! Comeback: Das Canyon Torque ist zurück!

Neuheit 2018

Comeback: Das Canyon Torque ist zurück!

  • Laurin Lehner
 • Publiziert vor 4 Jahren

Der Versender Canyon erweckt 2018 seinen Alleskönner Torque wieder zum Leben. Mit 175 mm im Heck und 180 mm in der Front will das neue Torque beweisen: Freeride-Bikes sind noch lange nicht tot…

Die einstige Königsklasse „Freerider“ feiert 2018 anscheinend ein Comeback. Nicht nur die Hersteller Cube, Propain und Commencal glauben an die Bike-Klasse mit üppigem Federweg, auch der Koblenzer Versender-Riese Canyon legt 2018 sein altbewährtes Torque 2018 neu auf.

Torque – der Name bleibt, sonst ist alles neu. Wichtig war Konstrukteur Moritz Ströer, dass sich das Bike möglichst antriebsneutral pedalieren lässt. Dem neuen Torque wurde die Kinematik des Downhillers Sender verpasst, was ihm folglich eine ähnliche Optik beschert. Das Bike wird es in Alu (ab 2199 Euro) und Carbon mit Alu-Hinterbau (ab 3499 Euro) geben. Ein Leichtgewicht ist das Torque allerdings nicht: Die Gewichte schwanken jeweils zwischen ca. 14,2* Kilo (Top-Modell) und 15,3* Kilo (Einstiegs-Modell) (* Herstellerangaben).

175 mm im Heck und 180 mm in der Front machen das Torque zum Freerider, was unweigerlich die Frage provoziert: Gibt es für schwerere, hubstarke Bikes noch einen Markt, jetzt in Zeiten, wo Enduros immer abfahrtslastiger und potenter werden und moderne Big Bikes immer leichter?

Unseren ersten Testeindruck, Meinungen zur einstigen Königsklasse und was Versender YT zeitgleich präsentierte, zeigen wir euch in der nächsten Ausgabe FREERIDE 1/18 – ab 8. März am Kiosk.

Übrigens: Neben den drei Carbon-Modellen bietet Canyon 2018 zwei Alu-Varianten ihres Downhiller Sender an. Der Preis liegt beim Einstiegsmodell Sender AL 6.0 bei 2499 Euro (Gewicht: ca. 17,4 Kilo), das Sender AL 7.0 kostet 2999 Euro und wiegt ca. 17,5 Kilo.

Außerdem wird es ein neues Modell des Trailbikes Canyon Spectral geben. Einen ausführlichen Artikel dazu gibt es hier: +++ http://www.bike-magazin.de/mtb_news/mtb_neuheiten/neu-canyon-spectral-2018/a37819.html

Boris Beyer,Canyon NEU: Das Canyon Torque mit 175 mm Hub im Heck und 180 mm vorne.

Boris Beyer,Canyon Von wegen, den klassischen Freerider gibt es nicht mehr! Nicht nur Canyon glaubt an die einstige Königsklasse. Auch Hersteller wie Cube oder YT bringen für 2018 Bikes mit üppigen Federweg – ohne Doppelbrückengabel. 

Boris Beyer,Canyon Der verbaute Cable-Channel soll beim Züge verlegen helfen und trotzdem lässig dabei aussehen. Bingo!

Boris Beyer,Canyon Beim Hinterbau hat Konstrukteur Moritz Ströer die Kinematik vom Big Bike Sender integriert.

Boris Beyer,Canyon Spielgene: Mit einem 440er Reach (Größe M) und 425 mm Kettenstreben beweist das Torque Freeride-Qualitäten. Der Hinterbau ist aus Alu.

Boris Beyer,Canyon Neben dem neuen Torque, dem Alu-Sender und dem 2018er Spectral bringt Canyon im nächsten Jahr eigene Komponenten auf den Markt. 

Canyon,Boris Beyer Eine offizielle Freigabe für eine Doppelbrückengabel gibt es beim neuen Torque nicht. Doch nur wegen den fehlenden Anschlägen am Rahmen. In Sachen Belastbarkeit sollte das kein Problem sein, meint der Hersteller.   

Boris Beyer,Canyon Wir haben das Torque bereits testen können. Einen Fahrbericht gibt es in der nächsten Ausgabe FREERIDE. Ab 8. März am Kiosk. 

Boris Beyer,Canyon Also nein! Der Trail hier auf dem Bild ist zu zahm fürs Torque. Doch fürs Foto hat’s gereicht.

Canyon Fakten zum Alu-Torque.

Canyon Fakten zum Carbon-Torque.

Canyon Geo-Daten.

Themen: CanyonFreerideFreeride-BikesFreeriderTestTorquetorque 2018


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
    Starkstrom: E-Bike YT Decoy CF Pro Race

    08.12.2019Die Gravity-Experten aus Franken ließen sich Zeit mit ihrem ersten Elektro-Rad. Mit dem Decoy zeigten sie jetzt endlich ihre Interpretation eines modernen E-MTBs – und ...

  • Test 2016: Mountainbike Helme
    18 Enduro Helme im TÜV Crash-Test

    05.12.2016Die Enduro-Welle hat auch die Bikehelm-Entwicklung erfasst. Jetzt gibt’s Fullface-Helme und schicke Halbschalen speziell für Enduro-Piloten. Doch sind die wirklich sicher? Wir ...

  • Sponsored Content: Biken im Freerideparadies
    Hacklbergtrail & X-Line warten auf euch

    15.06.2018Nach dem Saisonstart in Saalbach Hinterglemm geht nun auch der Schattberg X-Press in Betrieb. Und mit ihm sind nun neben Pro Line, Blue Line & Co. auch die X-Line und der ...

  • Test 2017: Mountainbike Schuhe für Flatpedale
    6 Flatpedal Schuhe im Vergleich

    05.01.2018FREERIDE hat sechs Flatpedal-Schuhe in der Preisklasse von 120 bis 220 Euro getestet. Hier erfahrt Ihr, welcher Schuh sich im Einsatz bewährt.

  • Vergleichstest Helmkameras
    Das dritte Auge auf dem Helm

    14.06.2011Heute gehört eine Helmkamera zum Trailride oder Bikepark-Besuch fast schon dazu. Denn die Zeiten, als Helmkameras teuer, kompliziert und überdimensional groß waren, sind vorbei. ...

  • Rückenprotektoren im Test
    Überroll-Bügel

    21.05.2015Rückenverletzungen sind die Horrorvision eines jeden Bikers. Felskanten, Steine, Baumstümpfe – die Gefahren lauern überall. Rückenprotektoren können schützen. Wir sprechen mit ...

  • Duell 2016/2017: YT gegen Banshee
    Konfliktpaar: YT Jeffsy / Banshee Spitfire

    28.02.2017„Aggressive Trailbikes“ – Die Kategorie aus leichten, vortriebsstarken Bikes mit Freeride-Geo soll da auftrumpfen, wo Enduros träge und übermotorisiert wirken – nämlich auf ...

  • Neuheiten 2012
    Kettenführung Bionicon C-Guide

    25.11.2011Ohgottohgott, die Bionicon-Kettenführung ist schwerer geworden. Doppelt so schwer wie die alte! Jetzt wiegt sie 18 Gramm statt 9! Ein Witz also.

  • Test Big Bikes 2013
    Dowhnhilller Made in Germany

    15.07.2013Deutsche Bikes sind gar nicht so leicht aufzutreiben. Zumindest wenn es darum geht, ein Testfeld zusammenzustellen, das das Siegel „Made in Germany“ wirklich verdient. Fünf Bikes ...