Comeback: Das Canyon Torque ist zurück! Comeback: Das Canyon Torque ist zurück! Comeback: Das Canyon Torque ist zurück!

Neuheit 2018

Comeback: Das Canyon Torque ist zurück!

  • Laurin Lehner
 • Publiziert vor 4 Jahren

Der Versender Canyon erweckt 2018 seinen Alleskönner Torque wieder zum Leben. Mit 175 mm im Heck und 180 mm in der Front will das neue Torque beweisen: Freeride-Bikes sind noch lange nicht tot…

Die einstige Königsklasse „Freerider“ feiert 2018 anscheinend ein Comeback. Nicht nur die Hersteller Cube, Propain und Commencal glauben an die Bike-Klasse mit üppigem Federweg, auch der Koblenzer Versender-Riese Canyon legt 2018 sein altbewährtes Torque 2018 neu auf.

Torque – der Name bleibt, sonst ist alles neu. Wichtig war Konstrukteur Moritz Ströer, dass sich das Bike möglichst antriebsneutral pedalieren lässt. Dem neuen Torque wurde die Kinematik des Downhillers Sender verpasst, was ihm folglich eine ähnliche Optik beschert. Das Bike wird es in Alu (ab 2199 Euro) und Carbon mit Alu-Hinterbau (ab 3499 Euro) geben. Ein Leichtgewicht ist das Torque allerdings nicht: Die Gewichte schwanken jeweils zwischen ca. 14,2* Kilo (Top-Modell) und 15,3* Kilo (Einstiegs-Modell) (* Herstellerangaben).

175 mm im Heck und 180 mm in der Front machen das Torque zum Freerider, was unweigerlich die Frage provoziert: Gibt es für schwerere, hubstarke Bikes noch einen Markt, jetzt in Zeiten, wo Enduros immer abfahrtslastiger und potenter werden und moderne Big Bikes immer leichter?

Unseren ersten Testeindruck, Meinungen zur einstigen Königsklasse und was Versender YT zeitgleich präsentierte, zeigen wir euch in der nächsten Ausgabe FREERIDE 1/18 – ab 8. März am Kiosk.

Übrigens: Neben den drei Carbon-Modellen bietet Canyon 2018 zwei Alu-Varianten ihres Downhiller Sender an. Der Preis liegt beim Einstiegsmodell Sender AL 6.0 bei 2499 Euro (Gewicht: ca. 17,4 Kilo), das Sender AL 7.0 kostet 2999 Euro und wiegt ca. 17,5 Kilo.

Außerdem wird es ein neues Modell des Trailbikes Canyon Spectral geben. Einen ausführlichen Artikel dazu gibt es hier: +++ http://www.bike-magazin.de/mtb_news/mtb_neuheiten/neu-canyon-spectral-2018/a37819.html

Boris Beyer,Canyon NEU: Das Canyon Torque mit 175 mm Hub im Heck und 180 mm vorne.

Boris Beyer,Canyon Von wegen, den klassischen Freerider gibt es nicht mehr! Nicht nur Canyon glaubt an die einstige Königsklasse. Auch Hersteller wie Cube oder YT bringen für 2018 Bikes mit üppigen Federweg – ohne Doppelbrückengabel. 

Boris Beyer,Canyon Der verbaute Cable-Channel soll beim Züge verlegen helfen und trotzdem lässig dabei aussehen. Bingo!

Boris Beyer,Canyon Beim Hinterbau hat Konstrukteur Moritz Ströer die Kinematik vom Big Bike Sender integriert.

Boris Beyer,Canyon Spielgene: Mit einem 440er Reach (Größe M) und 425 mm Kettenstreben beweist das Torque Freeride-Qualitäten. Der Hinterbau ist aus Alu.

Boris Beyer,Canyon Neben dem neuen Torque, dem Alu-Sender und dem 2018er Spectral bringt Canyon im nächsten Jahr eigene Komponenten auf den Markt. 

Boris Beyer,Canyon Eine offizielle Freigabe für eine Doppelbrückengabel gibt es beim neuen Torque nicht. Doch nur wegen den fehlenden Anschlägen am Rahmen. In Sachen Belastbarkeit sollte das kein Problem sein, meint der Hersteller.   

Boris Beyer,Canyon Wir haben das Torque bereits testen können. Einen Fahrbericht gibt es in der nächsten Ausgabe FREERIDE. Ab 8. März am Kiosk. 

Boris Beyer,Canyon Also nein! Der Trail hier auf dem Bild ist zu zahm fürs Torque. Doch fürs Foto hat’s gereicht.

Canyon Fakten zum Alu-Torque.

Canyon Fakten zum Carbon-Torque.

Canyon Geo-Daten.

Themen: CanyonFreerideFreeride-BikesFreeriderTestTorquetorque 2018


Lesen Sie das FRERIDE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Quarq ShockWiz Mess-System
    SRAM Fahrwerkscomputer: Leichtes Set-up?

    02.11.2017Downhill-Profis nutzen schon länger Messsysteme an ihren Federelementen, um das Fahrwerk optimal ans Gelände anzupassen. Jetzt bringt SRAM ein Gerät für Freizeitbiker auf den ...

  • Uvex Sportstyle 706 CV
    Fehlerteufel: falsch abgebildete Brille

    30.07.2018In der neuen Ausgabe haben wir Brillen getestet. Den Preis/Leistungs-Sieg sahnte die Uvex ab, dummerweise war jedoch eine Gloryfy Brille zu sehen.

  • Einzeltest 2020: Lapierre eZesty AM 9.0
    Minimalist: Lapierre Zesty mit E-Motor

    17.10.2020Minimal-Assist-Bike heißt der neuste Trend in der E-MTB-Szene. Diese Bikes sollen das Beste beider Welten vereinen – nämlich genug E-Unterstützung für den Uphill und pures ...

  • Test 2020: Rockshox Reverb Teleskopstütze
    Aufstiegshilfe: Rockshox Reverb Variostütze

    16.05.2020In jeden Rucksack gehört ein Taschenmesser und an jedes Bike eine Teleskopstütze. Die neue Reverb AXS musste ich natürlich ausprobieren.

  • Bike & Party Gathering in Saalbach Hinterglemm
    GlemmRide Bike Festival von 12.-15.07.2018

    26.06.2018Bereits zum vierten Mal lädt Saalbach Hinterglemm im Salzburger Land zum feierlichen Bike und Party Gathering: Vom 12. bis 15. Juli 2018 ist das Bike Eldorado wieder Schauplatz ...

  • Test: Flow-Trails für Freerider
    Das können die Flow-Trails in unserem Test

    08.04.2017Diese vier Buchstaben gelten als Synonym für Glück. Nicht nur für uns Freerider – viele scheinen auf der Suche danach. Doch was steckt hinter dem Wort FLOW? Und warum macht er uns ...

  • Slopestyler 2009 im Test
    Tops und Flops bei den Spezialisten

    08.08.20096 Spaßgeräte mit wenig Federweg, dafür viel Potential für Newschool-Freerider und solche, die es werden wollen.

  • Neuheiten 2012
    Kona Entourage DLX

    03.12.2011Mit dem „Operator“ rennovierte Kona letztes Jahr seine Bike-Flotte. 2012 sorgt das „Entourage“ für frischen Wind. Jetzt fehlt nur noch ein moderner Leicht-Freerider und Kona ...

  • Einzeltest 2020: Scheibenbremse Hayes Dominion
    Alter Glanz: Hayes Dominion im Test

    02.07.2019Comeback der ehemaligen Bremsen-Marke Nr. 1: Mit der neuen Dominion ist Hayes ein guter Wurf gelungen.