Was kommt danach?Henrique Avancini verlässt Cannondale Factory Racing

Marc Strucken

 · 16.11.2022

Bild NaN
Foto: Cannondale/Michele Mondini
Henrique Avancini verlässt Cannondale Factory Racing

Henrique Avancini wird das Cannondale Factory Racing Team verlassen. Er war seit 2015 Cross-Country-Rennfahrer bei CFR. Wohin Avancini wechselt oder was er als Nächstes plant, ist noch nicht bekannt. Zuletzt hatte der Brasilianer 2018 und 2021 mit seinen Weltmeistertiteln in den Disziplinen MTB-Marathon und Short Track auf sich aufmerksam gemacht.

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald wir mehr zum Thema wissen.

Im vergangenen Jahr war es in Europa ruhiger um Henrique Avancini geworden. Was nicht heißt, dass es der 33-Jährige hat ruhiger angehen lassen. 2022 holte Avancini sechs Titel in Südamerika. Und nun die große Meldung, dass er das Cannondale Factory Racing Team auf eigenen Wunsch verlässt.

„Ich bin sehr froh über die Geschichte, die ich und Cannondale gemeinsam aufgebaut haben. Es war eine sehr erfolgreiche Reise, die es mir ermöglichte, den Sport, den ich liebe, in meinem Land ins Rampenlicht zu rücken und eine solide Karriere auf höchstem internationalen Niveau aufzubauen. Die Entscheidung CFR zu verlassen, ist mir nicht leicht gefallen, aber ich gehe mit einer Menge an gelernten Lektionen, Freunden, Erfolgen und vielen Erinnerungen, die ich mit Stolz in meinem Herzen tragen kann. Ich habe das Gefühl, dass ich alles für dieses Projekt gegeben habe, und es ist an der Zeit, neue Ziele zu finden und neue Herausforderungen anzunehmen. Aber ich bin mir sicher, dass ich all das, was mir Cannondale und CFR geboten haben, nicht vergessen werde." - Henrique Avancini

Ein Statement von Jonathan Geran, Director Sportsmarketing bei Cannondale, liegt auch schon vor, in dem er Avancinis Wunsch zu gehen bestätigt:

Verlagssonderveröffentlichung
„Wir haben Henrique von seiner ersten Fahrt im Teamcamp vor acht Jahren an als Fahrer bei Cannondale willkommen geheißen und jetzt haben wir die Ehre, Henrique als einen der besten Fahrer der Welt und als Botschafter des brasilianischen Mountainbikesports zu feiern, während wir ihm und dem Wandel in seinem Streben als Spitzensportler unsere Anerkennung zollen. Wir werden unsere Zeit als Teamkollegen immer in Ehren halten und Henrique bei der Verwirklichung seiner Ziele alles Gute wünschen.“ - Jonathan Geran, Director Sportsmarketing Cannondale

Wo geht Henrique Avancinis Reise nun hin?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Unterdessen nutzt Avancini die Saisonpause offenbar um den Kopf frei zu bekommen - wie der MTB-Athlet auf Instagram schreibt.

“In der Saisonpause nutze ich die Gelegenheit, an Veranstaltungen teilzunehmen, Projekte zu erstellen, Neues zu sehen und zu hören. Ein paar Tage ohne die normalen Sorgen des Sportlerlebens zu verbringen, bringt immer Erneuerung und Gleichgewicht. Ich habe in den letzten Tagen viel gelernt, vor allem, Sommer BootCamp @oakleybr Feier des @vorrbrasil Und unglaubliche Momente bei der F-1 mit @redbullbr”
(Übersetzt aus dem Brasilianischen)

Man könnte nun spekulieren, dass er sich vielleicht mehr in seiner brasilianischen Heimat engagieren will, da Avancini zuletzt MTB-Titel in Südamerika erkämpft hat. Er könnte etwa das MTB Team Caloi, das er selbst 2011 bis 2015 mit aufgebaut hat, als Fahrer unterstützen. Rein aufgrund seines Alters ist ein Karriereende unwahrscheinlich - andere Top-MTB-Athleten, wie Nino Schurter (36) und David Valero Serrano (34), sind in einem ähnlichen Alter bzw. noch älter als Avancini.

Der strahlende Sieger Henrique Avancini im Weltmeister-Trikot.Foto: Cannondale/Michele Mondini
Der strahlende Sieger Henrique Avancini im Weltmeister-Trikot.

2022 holt Avancini Siege ausschließlich in Südamerika

Der sportliche Fokus auf den südamerikanischen Kontinent wird deutlich, wenn man auf die Titelparade 2022 schaut:

  • 2 . Platz Panamerika-Meisterschaften – XCC
  • Panamerika-Meister – XCO
  • Gewinner Taça Brasil, erste Station in Lavras/Minas Gerais
  • Brasilianischer Meister – XCC
  • Brasilianischer Meister – XCO
  • Gewinner Brasil Ride Bahia - Stage Class 1

Im Gegensatz dazu war er in den Jahren zuvor immer im MTB-Worldcup und/oder Weltmeisterschaften auf den vorderen Plätzen. So war er 2021 XCC-Medaillengewinner der WM in Val di Sole: Gold holte Christopher Blevins (USA), Silber gab es für Henrique Avancini und Bronze für den Deutschen, Maximilian Brandl.

Und nur eine Woche nach der WM ging es nach Lenzerheide zum UCI MTB Worldcup. Jenny Rissveds und Henrique Avancini sicherten sich zum Start dort die Short-Track-Siege. Der Vize-Weltmeister aus Brasilien konnte damals als einziger die Attacke von Mathias Flückiger mitgehen und ihn in der letzte Runde sogar noch hinter sich lassen.

So ein Rennen - auch wenn man es mit einem Sieg belohnt - hinterlässt deutliche Spuren an Avancini und seinem Trikot.Foto: Cannondale/Michele Mondini
So ein Rennen - auch wenn man es mit einem Sieg belohnt - hinterlässt deutliche Spuren an Avancini und seinem Trikot.

Was Henrique Avancini als MTB-Sportler auszeichnet, ist, dass er in fast allen Disziplinen des Cross-Country-Rennsports erfolgreich ist. So stand er am Ende der Saison 2020 auf Platz 1 der Weltrangliste im Cross Country. Zuvor hatte Avancini bereits 2018 den Weltmeistertitel im MTB-Marathon gewonnen.

Funfact: Ebenfalls seit 2018 ist der brasilianische Biker jährlich Meister im eigenen Land in den Disziplinen XCC und XCO. Und Avancini ist der erste brasilianische Mountainbiker, der die nationale Meisterschaft in allen Kategorien gewonnen hat, von den Junioren bis zur Elite.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element