Martin Maes und GT Bicycles: Vertragverlängerung bis 2021 Martin Maes und GT Bicycles: Vertragverlängerung bis 2021

Martin Maes bleibt bei GT Bicycles

GT Factory Racing und Martin Maes bis 2021 ein Team

Sebastian Brust am 22.10.2018

Der 21-jährige Martin Maes verletzte sich zu Saisonbeginn, kämpfte aber mit um den EWS-Gesamtsieg. Dazu kam 2018 sein erster Downhill-Worldcup-Sieg. Seinem Bike-Sponsor GT bleibt Maes bis 2021 treu.

Martin Maes verlängert den Vertrag mit seinem Bike-Sponsor GT um drei Jahre. Wie GT Bicycles und das GT Factory Racing Team (GTFR) in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt gaben, unterzeichnete das Gravity-Talent einen Vertrag bis 2021.

Maes war Anfang der Saison 2018 zwar noch verletzt, gewann dann aber einen Lauf der EWS (Enduro World Series) in Whistler, Kanada. Eine Woche später startete der 21-jährige Belgier als Underdog beim Downhill-Worldcup in La Bresse (Frankreich). Und er gewann auch hier. Zur Krönung holte er die Silber-Medaille bei der UCI Mountain Bike Downhill-WM im schweizerischen Lenzerheide.

Martin Maes und GT Bicycles: Vertragverlängerung bis 2021

Auf der Welle des Erfolgs: Martin Maes aus Belgien gehört mit seinen 21 Jahren zu den größten Talenten im Enduro- und Downhill-Sport.

"Ich bin auf GT Bikes groß geworden und ich kann mich nicht oft genug bedanken für die Unterstützung in den vergangenen Jahren", sagt Maes. "Jetzt kann ich es kaum erwarten, weiter mit GT zusammenzuarbeiten – vor allem an meinem großen Ziel, einmal eine Weltmeisterschaft zu gewinnen. Ich freue mich schon darauf, quer über den Erdball bei der EWS und anderen Rennen am Start zu stehen – mit einem Team, das an mich als Fahrer glaubt und den Mountainbike-Sport tatsächlich lebt."

Jahr für Jahr kletterte Martin Maes die Erfolgsleiter bei der EWS weiter nach oben: 2013 holte er überragend die Junioren-Gesamtwertung der EWS nach Hause, um im Folgejahr bereits auf Platz 10 der EWS-Gesamtwertung bei der Elite zu landen. Mit 17! Von dort ging es Stück für Stück nach vorne: 2016 Sieg beim Rennen in Finale Ligure plus Gesamtrang vier. Und natürlich Whistler 2018 mit wiederum dem vierten Rang in der Gesamtwertung – und das mit zwei Rennläufen ganz ohne Punktausbeute!

Und obwohl der Enduro-Sport seine wahre Leidenschaft ist, werden die Fans ihn auch an der einen oder anderen Downhill-Strecke anfeuern können. In welcher Disziplin der junge Maes hauptsächlich sein GT-Bike an den Start rollen wird, ist nämlich noch offen. GTFR-Team-Manager Mark Maurissen: "Martin will Weltmeister werden. Ob er sich mehr auf Downhill oder Enduro konzentriert, ist noch nicht beschlossen – wir von GT werden seine Entscheidung mittragen, egal wie sie ausfällt."

Martin Maes und GT Bicycles: Vertragverlängerung bis 2021

Fastest Bike in La Bresse: Martin Maes (21) ritt auf dem GT am schnellsten über die Downhill-Strecke ins Tal. Das belgische Gravity-Talent kann sich noch nicht zwischen Enduro World Series und Downhill-Worldcup entscheiden.

Übrigens: Das Bike von Martin Maes tritt in BIKE 12/2018 an zum großen Vergleichstest der High-End-Enduros – nicht verpassen! 
 

Sebastian Brust am 22.10.2018