BIKE-Logo Kampagne Love Trails – Respect Rules BIKE-Logo Kampagne Love Trails – Respect Rules

Love Trails – Respect Rules Kampagne von BIKE/FREERIDE/EMTB

Mit klarer Haltung durch die Wälder

Ludwig Döhl am 04.08.2020

Wer Trails liebt, sollte einfache Regeln beachten. Unsere „Love Trails – Respect Rules”-Kampagne wirbt, gemeinsam mit Partnern aus der Bike-Industrie, für ein respektvolles Miteinander auf den Trails.

Regionale Trail-Sperrungen, Handgreiflichkeiten im Wald, negative Stimmen in der Regionalpresse. Es scheint so, als seien Mountainbiker neuerdings wieder das Feindbild der Allgemeinheit. Seit der Corona-Krise hat der Mountainbike-Sport ein noch nie dagewesenes Ausmaß angenommen. Mit jedem Menschen, der auf ein Bike steigt, steigt auch der Druck auf die Wälder und Trails der Republik. Würde man sich die bestehende Trail-Infrastruktur als Mensch vorstellen, dann wäre es eine dünnbeinige Person, der neuerdings auch noch die Knie zittern. Denn Grundstückseigentümer, Jäger, Förster, Wanderer und Naturschützer sehen den Mountainbike-Boom nicht immer positiv. Diese Interessengruppen haben (meist unbegründete) Angst vor einem Haftungsfall, fürchten eventuelle Einschränkungen im Jagd- oder Forstbetrieb oder sehen die Natur als Lebensraum von Pflanzen und Tieren beeinträchtigt. Sorgen, die auch für uns als Fahrradmedium nachvollziehbar sind. Uns und unseren Partnern aus der Industrie ist bewusst: Auf lange Sicht bleibt unser geliebter Sport nur durchführbar, wenn man die Interessen, welche aus verschiedensten Richtungen an den Wald und seine Wege gestellt werden, berücksichtigt. Schließlich sind wir Biker – anders als beispielsweise Fußballer, Schwimmer oder Tennisspieler – im öffentlichen Raum und damit eben nicht auf einem abgesperrten Gelände unterwegs. Wer sich respektvoll durch die Wälder bewegt, hilft dem Mountainbike-Sport langfristig zu überleben. Lange schon wirbt die DIMB, der Dachverband der deutschen Mountainbiker, deshalb für das Einhalten der sogenannten Trail Rules. Unsere neue "Love Trails – Respect Rules" Kampagne schließt sich dem Ruf des Dachverbands an und will Biker für das richtige Verhalten in den Wäldern und in der Natur sensibilisieren. Wer sich an folgende Regeln hält und hilft, sie weiter zu verbreiten, kann auch in Zukunft guten Gewissens und vor allem legal durch Deutschlands Wälder biken.

Love Trails – Respect Rules

Drei Magazine, eine Kampagne: Zusammen mit den Kollegen von FREERIDE und EMTB starten wir LOVE TRAILS – RESPECT RULES! 

Love Trails – Respect Rules BIKE Kampagne neu

Drei Magazine, eine Kampagne: Zusammen mit den Kollegen von FREERIDE und EMTB starten wir LOVE TRAILS – RESPECT RULES!

Love Trails – Respect Rules: Die Spielregeln für Mountainbiker

1. Trailsharing – Respektiere andere Wegenutzer
2. No Shortcuts – Bleibe auf den Wegen
3. Stay Safe – Fahr’ in Deiner Komfortzone
4. Ride for Future – Hinterlasse keinen Müll und keine Spuren
5. No Nightrides – Gönne den Tieren ihre Ruhe
6. Stop Building illegal – Legale Strecken müssen her!

Love Trails – Respect Rules #1

Mit großen Anzeigen in den Magazinen BIKE, FREERIDE und EMTB, wollen wir Biker für das richtige Verhalten auf dem Trail sensibilisieren.  

Respekt durch Wissen

Um die Regeln unserer Kampagne nicht zum Lippenbekenntniss zu machen, haben wir uns dazu entschlossen die Anzeigen unserer Kampagne mit redaktionellen Inhalten zu untermauern. Denn es ist leichter Regeln zu beachten, wenn man die zugrundeliegenden Probleme dahinter kennt. In BIKE 9/20 haben wir deshalb über 15 Seiten mit folgenden Themen gefüllt:

  • Die Zukunft des Mountainbikens: Wir zeigen Probleme und mögliche Lösungen für mehr Akzeptanz
  • DIMB-Interview: Die Deutsche Initiative Mountainbike kämpft für die Rechte der Biker
  • Revierverhalten: Wie Konflikte zwischen Jägern und Bikern vermieden werden können
  • Interview Joe Vadeboncoeur: Alte Strukturen aufbrechen – wie der US-Amerikaner das Image des Bike-Sports aufpolieren will
BIKE 9/2020 | Love Trails – Respect Rules: Interview Jäger

Summende Waldbienen, in der Ferne eine Rotte Wildschweine: Das Gespräch zwischen Biker und Jäger geriet nicht zum Revierkampf, sondern überraschend konstruktiv.

Auch unser Schwestermagazin EMTB schließt sich der Kampagne an. Florentin Vesenbeckh, der stellvertretende Chefredakteur von EMTB, hat dazu folgenden Kommentar verfasst und sich um die entsprechenden Themen in EMTB-Ausgabe 4/20 gekümmert:

„E-Mountainbiker stehen in der aktuellen Diskussion unter besonderer Beobachtung. Mehr noch. In manchen Fällen werden sie regelrecht unter Beschuss genommen und als Auslöser allen Übels dargestellt. Wir sind uns sicher: Nicht das Gefährt macht die Musik, sondern der, der draufsitzt. Freilich gibt es schwarze Schafe. Auf dem E-MTB. Und genauso auf dem Mountainbike. Und ebenso in Wanderschuhen. Der Weg zu einem friedlichen Miteinander kann nur gemeinsam funktionieren. Natürlich wollen wir auch die Leser unseres Magazins EMTB genau dafür sensibilisieren. In Ausgabe 4/2020 geben wir Tipps für eine friedliche Koexistenz in der Natur. Tourenautor Christian Penning hat sich auf eine West-Ost-Traverse durch Bayern begeben und hatte einige wegweisende Begegnungen mit Wanderern und Touristikern. Reisespezialistin Sissi Pärsch hat bei ihren Recherchen im Allgäu einen weiteren sensiblen Punkt aufgetan: das Aufeinandertreffen mit Kühen. Auch hier gibt es für Biker einiges zu beachten. Zum Schutz der Tiere, für ein respektvolles Miteinander – und nicht zuletzt zum Schutz der eigenen Gesundheit.”

DSC09495

Gemeinsam am Weg: E-Biker trifft Wanderer. Kein Problem, solange sich alle Beteiligten mit Respekt begegnen. Karen Eller und Holger Meyer haben sich für EMTB auf "Transalp dahoam" durch Bayern begeben. Und waren dabei in einer besonders sensiblen Zone unterwegs.

Wie kann ich helfen?

Jeder Biker, der sich mit der Thematik befasst und unter Freunden, Bekannten, im Bike-Shop und auf Tour für die Regeln wirbt, hilft dabei, das Image der Mountainbiker langfristig aufzubessern. Um die klare Haltung hinter unserer Kampagne nach außen hin sichtbar zu machen, gibt es in den kommenden Ausgaben von BIKE, FREERIDE und EMTB Stickerbögen mit unserem „Love Trails – Respect Rules”-Logo. Wer das nicht abwarten will, kann sich hier das Logo im JPG-Format oder PNG-Format herunterladen und so sein Bekenntnis mit einem Post auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #LoveTrailsRespectRules klar zeigen. Ansonsten hilft nur eins: Locker bleiben, freundlich sein, respektvoll Biken. 

Logo Love Trails Respect Rules PNG

Klares Zeichen setzen: Mit unserem Logo "Love Trails – Respect Rules" oder dem Hashtag #LoveTrailsRespectRules

Wer unterstützt diese Kampagne?

Neben dem Delius Klasing Verlag haben sich auch Firmen aus der Bike-Branche bereiterklärt, die Kampagne „Love Trails – Respect Rules” zu unterstützen. Cube gilt als größter Fahrradhersteller Europas und hat nicht gezuckt, Verantwortung zu übernehmen. „Klar helfen wir auch die Käufer unserer Bikes für das richtige Verhalten im auf dem Wald zu sensibilisieren”, sagt der Leiter der Marketingabteilung des bayerischen Fahrradproduzenten. Die US Amerikaner Trek stehen uns tatkräftig zur Seite. Die Tourismusregion Salzburger Land verschafft der Kampagne auch in Österreich gehör. Außerdem helfen uns der E-Motoren Hersteller Bosch und Reifenspezialist Schwalbe bei der Verbreitung unserer Kampagne.   

Jeder kann helfen, das Miteinader im Wald zu fördern. Wir Biker müssen kein Feindbild sein! Wer Trails liebt, dem fällt es leicht, gewisse Regeln zu beachten. 

#LoveTrailsRespectRules

BIKE 9/2020: Schwerpunkt "Love Trails – Respect Rules"

Holen Sie sich BIKE 9/2020 mit unserem Schwerpunkt "Love Trails – Respect Rules". Bestellen Sie die aktuelle BIKE versandkostenfrei nach Hause, oder wählen Sie die Digital-Ausgabe für 4,49 € in der BIKE App für Ihr iOS-Gerät oder Android-Tablet. Besonders günstig und bequem lesen Sie BIKE im Abo.

  

Ludwig Döhl am 04.08.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren