Test Revel Bikes Rascal Test Revel Bikes Rascal

Test 2020: Revel Rascal

Revel Bikes Rascal im BIKE-Test

Peter Nilges am 18.01.2020

Das Revel Rascal ist eines der Trailbikes, das nachhaltig beeindrucken kann. Handling und Fahrwerk überzeugen und machen Spaß im Trail-Einsatz.

Hinter der noch jungen Marke aus Colorado hat sich ein Team aus wahren Branchen-Veteranen formiert. So sind beispielsweise Enve-Gründer Jason Chiers als Chefentwickler und der ehemalige Rockshox-Entwicklungsleiter Jeremiah Starkey mit von der Partie. Mit zwei Modellen (Trailbike Rascal und Enduro Rail) und dem Anspruch, die besten Bikes der Welt zu bauen, rollte Revel das gerade erst vorgestellte Rascal in diesen Test. Besonderes Augenmerk legten die Entwickler auf den Hinterbau mit virtuellem Drehpunkt, der durch eine ausbalancierte Kinematik überzeugen soll und auf einem Patent von Canfield Brothers basiert.

Einzeltest 2020: Revel Rascal

Revel Rascal: Der Rascal-Hinterbau arbeitet sehr geschmeidig. Für feines Ansprechen sind 18 Kugellager verbaut.

Revel Bikes Rascal

Gewicht: 12,93 kg o.P.
Federweg: 141/135 mm
Laufradgröße: 29 Zoll
Preis: 7500 Euro

Laufräder: Enve M6-Felgen; Industrie Nine-Naben
Reifen: Max. Rek. 3C Maxxt. Exo Prot. 29 x 2,40
Gabel: Fox 34 Float Factory Fit4
Dämpfer: Fox Float DPX2 Factory EVOL
Bremsen: Shimano XT / 180 mm / 180 mm
Schaltung: Shimano XT 1x11
Übersetzung / Bandbreite: 34; 11–46 / 418 %
Tele-Stütze / Hub: Fox Transfer / 150 mm

Einzeltest 2020: Revel Rascal

Revel Rascal: Durch die 35 Millimeter breiten Felgen besitzen die Reifen ein großes Volumen und lassen sich so mit wenig Luftdruck fahren.


Ob das Rascal wirklich das beste Bike der Welt ist, lesen Sie im Testbrief aus Labor-Messwerten und Praxiseindrücken – den gibt's als PDF unten im Download-Bereich.


Den kompletten Einzeltest inkl. aller Daten, Punktetabellen und der Noten finden Sie in BIKE 11/2019.
Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop
nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes StoreGoogle Play Store

Peter Nilges am 18.01.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren