Einzeltest 2020: Trek Top Fuel 9.9 XX1 Einzeltest 2020: Trek Top Fuel 9.9 XX1

Einzeltest 2020: Trek Top Fuel 9.9 XX1

Schnelles Trailbike: Trek Top Fuel 9.9 XX1 im Test

Peter Nilges am 28.01.2020

Die Neuausrichtung des Top Fuels ist voll und ganz geglückt. Durch den gewachsenen Federweg hat sich das damalige Marathon-Fully zum schnellen Trailbike gemausert.

Das erst vor kurzem vorgestellte Top Fuel 9.9 markiert bei Trek eigentlich die Spitze des neuen Trailbike-Lineups, gäbe es nicht noch eine 1000 Euro teurere Variante mit Sram-AXS-Schaltung. Doch auch so lässt das leichtfüßige Highend-Trailbike keinerlei Wünsche offen. Durch die Neuausrichtung hat das einstige Racefully etwas mehr Federweg bekommen und entwächst somit der Marathon-Kategorie. 120 Millimeter vorne und je nach Flipchip-Ein­stellung an der oberen Dämpferaufnahme 123 bzw. 131 Millimeter am Heck. 


Wie schnell das Trek Top Fuel 9.9 XX! im Praxistest wirklich ist, verraten wir im Test, den Sie als PDF unten im Download-Bereich erhalten.

Einzeltest 2020: Trek Top Fuel 9.9 XX1

Trek Top Fuel 9.9 XX1: Der Knock Block Steuersatz begrenzt den Lenkeinschlag und soll den Rahmen vor Sturzschäden schützen.

Einzeltest 2020: Trek Top Fuel 9.9 XX1

Trek Top Fuel 9.9 XX1: Auch das Top Fuel hält am typischen ABP-Drehpunkt (Active Braking Pivot) um die Hinterradachse fest.


Den kompletten Einzeltest inkl. aller Daten, Punktetabellen und der Noten finden Sie in BIKE 8/2019.
Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop
 nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes StoreGoogle Play Store

Peter Nilges am 28.01.2020