Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50 Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50

Test Rocky Mountain Instinct A50

Preiswert und vielseitig: Rocky Mountain Instinct A50

Peter Nilges am 11.02.2019

Das Instinct ist das preiswerteste Bike in der Rocky Mountain Modellpalette und kann ebenso wie die teureren Brüder im BIKE-Test überzeugen.

In BIKE 3/18 konnten wir bereits die fast doppelt so teure Version des Instincts mit dem über 500 Gramm leichteren Carbon-Rahmen testen. Für diesen Vergleich mussten wir zum günstigsten Instinct im Rocky-Mountain-Lineup greifen. Trotz Alu-Rahmen sichert sich das A50 Rang zwei beim Rahmengewicht und unterbietet auch leicht den Durchschnitt beim Gesamtgewicht. Allerdings konnte Rocky auch nur die kleinere Rahmengröße M für diesen Test liefern. Auf den ersten Metern im Gelände erlebte die BIKE-Crew samt Lesertester Jan einen Aha-Effekt. Das einzige Fox-Fahrwerk in diesem Vergleich überraschte mit auffallend hoher Sensibilität und arbeitete äußerst aktiv. Auch in rauen Passagen zeigte sich das Fahrwerk potent und schluckfreudig. Je nach Position des Ride-9-Systems stellt das Heck bis zu 156 Millimeter Federweg zur Verfügung. Dafür pumpt der Hinterbau im Wiegetritt minimal. Bergauf wie bergab begeistert das 29er mit einem ausgewogenen Fahrverhalten. Die integrierte Kettenführung ist ein nützliches Detail. Sram-Level-Bremsen und geringe Bandbreite des 11fach-Antriebs kosten jedoch Punkte.

Test-Fazit: Auch das günstigste Rocky Mountain Instinct in der Modellpalette kann als ausgewogenes und vielseitiges All Mountain überzeugen.

Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50

Rocky Mountain Instinct A50: Schaltwerksdämpfer und profilierte Kettenblattzähne halten die Kette mittlerweile sehr gut im Zaum. Eine zusätzliche schön integrierte Kettenführung sorgt für 100 prozentigen Abspringschutz.

Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50

Rocky Mountain Instinct A50: Die günstigen Sram-Level-T-Bremsen mit 180er-Scheiben packen weniger kraftvoll zu. Vor allem schwerere Fahrer vermissen Brems-Power.

Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50

Rocky Mountain Instinct A50

Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50

Rocky Mountain Instinct A50

Test All Mountain: Rocky Mountain Instinct A50

Rocky Mountain Instinct A50 – Kennlinien: Je nach Position der Ride-9-Verstellung bietet der Hinterbau zwischen 138 und 156 mm Federweg .


Rocky Mountain Instinct A50 29"

erhältlich im   Fachhandel
Preis   3200 Euro – derzeit -20%, 2559 Euro bei Fahrrad XXL (Größe M)

Material / Größen   Alu/ S / M / L / XL (44 cm)
Gewicht o. P. / Rahmen   13,6 kg / 2789 g
Gabel / Dämpfer   Fox 34 Float Performance / Fox Float Performance DPS
Kurbeln / Schaltung   Race F. Aeffect / Sram GX 11fach
Übersetzung / Lenkerbreite   30; 11–42 / 750 mm
Bremsanlage / Disc   Sram Level T / 180/180 mm
Teleskopstütze   Race F. Aeffect / 150 mm / 30,9 mm
Laufräder   Sun Ringlé Düroc 30-Felgen; Rocky /Sram-Naben; Maxx. Min. DHR2/Forekast. 29 x 2,3/2,35-Reifen
Reach / Stack / BB-Offset   438 / 604 mm / -22 mm

BIKE-Urteil   SEHR GUT²


¹Preis ggf. zzgl. Kosten für Verpackung, Versand und Abstimmung
²Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig.
BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend. Die Gewichtung der Punkte in den einzelnen Bewertungskriterien variiert je nach Bike-Kategorie.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 6/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Peter Nilges am 11.02.2019