FREERIDE Trailbike-Test 2022YT Jeffsy Core 3

Laurin Lehner

 · 31.10.2022

FREERIDE Trailbike-Test 2022: YT Jeffsy Core 3Foto: Wolfgang Watzke
Powered by

2016 feierte das YT Jeffsy vom Versender aus Forchheim seine Premiere. Das ist lange her. Das letzte Update haben die YT-Konstrukteure 2019 vorgenommen. Das Jeffsy Core 3 ist mit 14,7 Kilo zwar mehr als ein Kilo schwerer als der Versenderkonkurrent, Propain Hugene, landet in Sachen Gesamtgewicht aber dennoch auf Platz 2.

Per Flipchip lässt sich die Geometrie anpassen, so kann man den ohnehin steilen Lenkwinkel (66°) um weitere 0,5° Grad ansteilen. Der Hub ist in der flachen Einstellung leicht reduziert. Auf dem Trail spürt man dem YT Jeffsy seinen stattlichen Reach kaum an. Die Geo gefiel allen Testern auf Anhieb. Auffallend: Das Jeffsy Core 3 fährt sich sehr leise (wir lieben es!). Das Trailbike steuert sich direkt durch Turns, reagiert stets berechenbar und gewinnt so schnell das Vertrauen des Piloten.

Promi-Testerin Steffi Marth kippt mit ihrem Test-Bike-Liebling über den Drop.Foto: Daniel Roos
Promi-Testerin Steffi Marth kippt mit ihrem Test-Bike-Liebling über den Drop.
Verlagssonderveröffentlichung

Das Fahrwerk des YT Jeffsy arbeitet auf einem ähnlichen Niveau wie Propain und Specialized, unterscheidet sich vom Charakter aber deutlich. Das Jeffsy ist kein Komfortwunder, gibt aber angenehmes Feedback und lässt so Race-Feeling aufkommen. In groben, schnellen Passagen schätzten wir den sportlichen Gegendruck und fühlten uns schnell wohl mit dem Jeffsy Core 3. Die Geo unterstützt mit einem Drinsitz-Feeling und mit einer hohen Front. Auf Tour tritt sich das Jeffsy mit dem steilen Sitzwinkel gut bergauf. Die drei Modi im Dämpfer könnten besser definiert sein.

Das YT Jeffsy lässt viel Speed zu, da kann die Sram G2 nicht mithalten. Sonst gefiel uns die Ausstattung des Jeffsy sehr gut. Die Verfügbarkeit ist aktuell gut laut Herstellerseite. 2023 soll das Trailduro ein Update bekommen. 
Foto: Wolfgang Watzke
Das YT Jeffsy lässt viel Speed zu, da kann die Sram G2 nicht mithalten. Sonst gefiel uns die Ausstattung des Jeffsy sehr gut. Die Verfügbarkeit ist aktuell gut laut Herstellerseite. 2023 soll das Trailduro ein Update bekommen.

STÄRKEN: Fahrwerk, Geo, Preis/Leistung

SCHWÄCHEN: Gewicht, Bremse

Fazit

Das YT Jeffsy Core 3 ist das racigste Bike im Test. Es besitzt ein sportlich sattes Fahrwerk, eine angenehme Geometrie und genügend Spieltrieb für die wellige Hausrunde.



Alternative zum YT Jeffsy Core 3:

Das Einsteigermodell Jeffsy Core 2 gibt’s bereits für 2999 Euro. Das Alu-Jeffsy ist wahlweise mit 27,5- und 29-Zoll-Laufrädern erhältlich. Die 27,5-Zoll-Variante mit Fox-Performance-Fahrwerk kommt laut Hersteller auf 15,1 Kilo ohne Pedale.

Einsteigermodell YT Jeffsy Core 2 für 2999 EuroFoto: Hersteller
Einsteigermodell YT Jeffsy Core 2 für 2999 Euro

Technische Daten YT Jeffsy Core 3

Herstellerangaben

  • Vertrieb YT Industries GmbH
  • Material / Größen: Carbon / S, M, L (getestete Größe), XL, XXL
  • Preis / Gewicht ohne Pedale: 4199 Euro / 14,7 kg

Meddaten

  • Federweg vorne / hinten: 150 mm / 150 mm
  • Hinterbausystem: Viergelenker
  • Reach: 468 / 474 mm
  • Stack: 630 / 625 mm
  • BB-Drop: -31 / -24 mm

Ausstattung

  • Gabel / Dämpfer: Fox 36 Float Performance Elite / Fox Float DPX2 Performance Elite
  • Kurbeln / Schaltung: Sram Descendant / Sram GX Eagle
  • Bremsanlage: Sram G2 R
  • Laufräder: DT Swiss M 1900 Spline 30-Systemlaufradsatz
  • Reifen: Maxxis Minion DHR II Exo Protection 2,4 / Maxxis Minion DHR II Exo Protection 2,4
YT Jeffsy Core 3 - GeometriedatenFoto: FREERIDE-Testabteilung
YT Jeffsy Core 3 - Geometriedaten
YT Jeffsy Core 3 - FahrverhaltenFoto: FREERIDE-Testabteilung
YT Jeffsy Core 3 - Fahrverhalten
FREERIDE-Testurteil YT Jeffsy Core 3Foto: FREERIDE-Testabteilung
FREERIDE-Testurteil YT Jeffsy Core 3

Statement von Steffi Marth, Racerin und Gasttesterin:

Müsste ich ein Test-Bike wählen, um damit Rennen zu fahren – ich würde zum YT Jeffsy greifen. Mir gefällt die Geometrie und das direkte, aggressive Fahrwerk, das viel Vortrieb erzeugt. Verspielt ist das Jeffsy dazu immer noch genug. Mein Favorit.
Steffi Marth, Racerin und FREERIDE-Gasttesterin (Größe: 1,72 m)Foto: Daniel Roos
Steffi Marth, Racerin und FREERIDE-Gasttesterin (Größe: 1,72 m)

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element