Fahrradklingel-TestWer baut die beste Bike-Klingel?

Laurin Lehner

 · 25.01.2023

Welche Fahrradklingel ist am lautesten? Wir haben sechs Glocken getestet.
Foto: Hersteller

Klingeln machen nicht nur am Hollandrad Sinn. Die meisten Konflikte auf MTB-Trails geschehen, weil sich Spaziergänger und Wanderer erschrecken. Eine Fahrradklingel warnt frühzeitig. Wir haben 6 MTB-Glocken ausprobiert.

Multi-Klingel: Die Cricket Bell

Diese Fahrradklingel besitzt zwei Funktionen. Sie klingelt klassisch (klar, laut und hoch) und kann als Kuhglocke umfunktioniert werden. Ideal für Abfahrten auf Shared-Trails im Gebirge, um Wanderer frühzeitig zu warnen und die Finger nicht von den Bremshebeln nehmen zu müssen. Hierfür zieht man das Gehäuse nach außen. Die klassische Optik gefiel uns. Die Montage der Cricket Bell Glocke per Inbusschraube klappt easy. Unser Tipp! Gewicht: 42 Gramm, Preis: 30 Euro.

Zwei Funktionen in einer Klingel: Die Cricket-BellFoto: Hersteller
Zwei Funktionen in einer Klingel: Die Cricket-Bell

Die Günstige: Cycle Bell

Die Cycle Bell kommt mit ihrem schwarzen Alugehäuse optisch schlicht daher. Die Befestigung am Lenker funktioniert unkompliziert per Kreuz/Schlitzschraubenzieher. Der Sound ist klassisch, hoch, laut aber je nach Bedienung nicht immer gleich. Die Verarbeitung ist eher mittel. Unser Testfazit: Leicht und günstig! Gewicht: 22 Gramm, Preis: 7 Euro.

Leicht, schlicht, günstig aber nur mittelmäßig überzeugend: Die Cycle Bell Fahrradklingel von XLC.Foto: Hersteller
Leicht, schlicht, günstig aber nur mittelmäßig überzeugend: Die Cycle Bell Fahrradklingel von XLC.

Die Kuhglocken-Klingel: Timber Mountain Bike Bell Bolt-On

Diese Fahrradklingel ist mit 72 Gramm die schwerste in unseren Vergleichstest. Sie ist keine klassische Klingel, sondern eine Kuhglocke, um auf unübersichtlichen Trails Entgegenkommende zu warnen. Die massive Klingel besitzt drei Modi. Ein Stumm-Modus – hier tut sich nichts. Und zwei unterschiedlich laute Kuhglocken-Modi. Die Bolt-On-Variante lässt sich effektiv per 3-mm-Inbus am Bike-Lenker fixieren. Gewicht: 75 Gramm, Preis: 30 Euro >> hier erhältlich*

Die Timber Mountain Bike Bell ist keine gewöhnliche Fahrradklingel - sondern eine Mini-Kuhglocke für unüberschaubare MTB-Trails.Foto: Hersteller
Die Timber Mountain Bike Bell ist keine gewöhnliche Fahrradklingel - sondern eine Mini-Kuhglocke für unüberschaubare MTB-Trails.

Die Hightech-Klingel: Bicycle Horn Alarm

Die elektronische Fahrradklingel besitzt ein großes, wasserfestes Plastikgehäuse und lässt sich gut per Gummiband am Lenker fixieren. Die Lautstärke der Klingelfunktion ist verstellbar und trötet fast so laut und ätzend wie ein Rauchmelder. Die Funktion der Alarmanlage per Bewegungssensor funktionierte bei unserem Modell nicht verlässig. Ein Einzelfall? Im Netz gibt es Videos, in denen diese Funktion Eindruck auf uns machte. Per Mini-USB lässt sich die Klingel aufladen. Es gibt sie bei Amazon. Gewicht: 34 Gramm, Preis: 18 Euro.

Elektronisch klingeln: Das klappt mit dem Bicycle Horn Alarm.Foto: Hersteller
Elektronisch klingeln: Das klappt mit dem Bicycle Horn Alarm.

Die Edle: Knog Oi Classic

Die Fahrradklingel von Knog gibt es in neun Farben und zwei Größen. Biker brauchen die kleine Version der Knog Oi Classic (22,5 mm). Die dezente und edle Optik der Knog-Klingel gefiel uns am besten. Sie lässt sich einfach per Inbus-Schraube am Lenker platzieren. Der Ton ist sehr hoch, definiert und ausreichend laut. Unser Design-Favorit. Übrigens die leichteste Klingel im Test! Nachteil: Die Feder der Klingel soll im Dauereinsatz dazu neigen auszuleiern. Gewicht: 17 Gramm, Preis: 20 Euro >> hier erhältlich*.

Schlicht, laut, schick: Die Knog Oi Classic ist unser Design-Favorit unter den Fahrradklingeln fürs MTB.Foto: Hersteller
Schlicht, laut, schick: Die Knog Oi Classic ist unser Design-Favorit unter den Fahrradklingeln fürs MTB.

Die schlechtere Timber-Klingel: Timber Mountain Bike Bell

Die Bike Bell-Klingel von Timber (ausschließlich mit Kuhglocken-Funktion) ist baugleich mit dem Bolt-On-Modell oben, wird aber per Gummi-Strap befestigt. Hier liefert der Hersteller zwei unterschiedliche Gummis für die Befestigung am Fahrradlenker. Egal welches, aufgrund des üppigen Gewichts und dem schwergängigen Hebel verdreht sich die Bike Bell beim Betätigen! Gewicht: 71 Gramm, Preis: 30 Euro >> hier erhältlich*.

Gute Kuhglocke, schlechte Befestigung. Bei uns ließ sich die Timber mit Gummi-Strap nicht verlässlich am Lenker fixieren. Die bessere Klingel-Variante Bolt-On kann das besser.Foto: Hersteller
Gute Kuhglocke, schlechte Befestigung. Bei uns ließ sich die Timber mit Gummi-Strap nicht verlässlich am Lenker fixieren. Die bessere Klingel-Variante Bolt-On kann das besser.

Pro: Die Fahrradklingel am Mountainbike

Viele Wanderer gehören älteren Jahrgängen an und hören schlechter, daher erschrecken sie schneller. Die Klingel ist als Warnton akzeptiert und daher ideal, um auf sich aufmerksam zu machen. - Stefan Herrmann, Fahrtechnik-Urgestein
Stefan Herrmann, MTB-Fahrtechnik CoachFoto: Wolfgang Watzke
Stefan Herrmann, MTB-Fahrtechnik Coach
Ich fahre Singletrails nicht mehr ohne Mini-Kuhglocke am Mountainbike-Lenker. Denn viele meiner Hometrails sind unübersichtlich. Meine Glocke warnt entgegenkommende Wanderer. - Paul Thomas, Biker aus Südbaden
Paul Thomas, Mountainbiker aus Südbaden, fährt mit Mini-Kuhglocke am Rad.Foto: privat
Paul Thomas, Mountainbiker aus Südbaden, fährt mit Mini-Kuhglocke am Rad.

Beim Kauf einer Fahrradklingel sollte man auf folgende Dinge achten:

  • die Größe und Form des Klingelknopfs, um sicherzustellen, dass er gut erreichbar und leicht zu betätigen ist
  • die Lautstärke der Klingel, damit sie bereits von weitem oder für Autofahrer gut hörbar ist
  • die Qualität und Robustheit des Materials, damit die Klingel lange hält
  • die Kompatibilität mit dem Fahrradlenker: So klappt die Montage schnell und einfach
  • die Optik und Farbe, damit sie zum Bike passt

Wie laut muss/darf eine Fahrradklingel sein?

In der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) heißt es: Fahrräder “müssen mit mindestens einer helltönenden Glocke ausgerüstet sein”. Eine genaue Dezibel-Angabe gibt es allerdings nicht. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC empfiehlt, dass die Lautstärke von Klingeln mindestens 85 Dezibel betragen sollte.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Unbekanntes Element