Gabel-Offset – Bike-Technik schnell erklärt

Dimitri Lehner

 · 02.09.2022

Gabel-Offset – Bike-Technik schnell erklärtFoto: Ljupco Smokovski
Powered by

Das Gabel-Offset beeinflusst den Nachlauf des Vorderrades und damit das Fahrverhalten – beim Motorrad wie beim Mountainbike. Zumindest in der Theorie. Wir erklären, was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Gabel-Offset: Was ist das?

Das Offset (auf Deutsch Gabelvorlauf, Gabelversatz, Rücksprung oder auch Gabelvorbiegung genannt) beschreibt den senkrechten Abstand der Radachse zur gedachten Geraden durchs Steuerrohr (Lenkachse). Sprich: Das Offset gibt an, wie weit die Radachse zur Lenkachse verschoben ist.

Gemeinsam mit dem Lenkwinkel und der Laufradgröße beeinflusst das Offset den Nachlauf. Bei sonst gleichen Bedingungen gilt: Je größer das Offset, desto geringer ist der Nachlauf. Durch ein größeres Offset lässt sich z. B. bei 29-Zoll-Bikes der Nachlauf reduzieren, dadurch lenken sie sich agiler – so weit die Theorie.

Das richtige Gabel-Offset bringt mehr Fahrspaß.Foto: Georg Grieshaber
Das richtige Gabel-Offset bringt mehr Fahrspaß.
Der Nachlauf ist der horizontale Abstand zwischen dem Aufstandspunkt des Vorderrads und dem Punkt, an dem die gedachte Verlängerung der Lenkachse den Boden trifft.Foto: Hersteller
Der Nachlauf ist der horizontale Abstand zwischen dem Aufstandspunkt des Vorderrads und dem Punkt, an dem die gedachte Verlängerung der Lenkachse den Boden trifft.

Der Nachlauf (engl.: trail) ist der horizontale Abstand zwischen dem Aufstandspunkt des Vorderrads und dem Punkt, an dem die gedachte Verlängerung der Lenkachse den Boden trifft. Je nach Gabel-Offset ist der Nachlauf größer oder kleiner. Auch der Lenkwinkel beeinflusst den Nachlauf. Ein flacher Lenkwinkel (Chopper) sorgt für einen großen Nachlauf und damit für viel Laufruhe. Um nicht träge zu wirken, wird der Nachlauf mittels langem Offset verkleinert.

Ein flacher Lenkwinkel mit zu wenig Offset führt dazu, dass das Bike in Spitzkehren abkippt.Foto: Paul Masukowitz
Ein flacher Lenkwinkel mit zu wenig Offset führt dazu, dass das Bike in Spitzkehren abkippt.

Ob langes oder kurzes Offset macht in der Theorie zwar einen Unterschied, doch in der Praxis ist die Wirkung kaum zu spüren, zumindest bergab. Bergauf dagegen schon. Ein flacher Lenkwinkel mit zu wenig Offset führt dazu, dass das Bike in Spitzkehren unangenehm abkippt. Für E-Bikes mit viel Federweg kann es also durchaus interessant sein, diesen Effekt mit einem etwas größeren Offset zu reduzieren.

Meinung von Cornelius Kapfinger, Kontrukteur Intend: „Ein echter Game-Changer ist ein Wechsel der Offset-Länge nicht. Wenn man überhaupt einen Unterschied spürt.“Foto: Wolfgang Watzke
Meinung von Cornelius Kapfinger, Kontrukteur Intend: „Ein echter Game-Changer ist ein Wechsel der Offset-Länge nicht. Wenn man überhaupt einen Unterschied spürt.“

Lesen Sie auch folgende Artikel zum Thema Federgabeln:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element