Leicht-StopperNeue XC-Bremse von Hope

Tim Folchert

 · 01.06.2021

Leicht-Stopper: neue XC-Bremse von HopeFoto: Robin Godden
Leicht-Stopper: neue XC-Bremse von Hope

An Cross-Country-Bikes wird alles auf Leichtbau getrimmt. Doch wie leicht kann eine Bremse sein, ohne an Bremsleistung und Standfestigkeit einzubüßen. Die Hope XCR soll den Spagat meistern.

Die Edelschmiede Hope aus England ist bekannt für ihre schicken CNC-Frästeile. Nun bringen die Briten eine Zweikolben-Scheibenbremse, die sehr leicht und dennoch kraftvoll zubeißen soll.

  Ohne Schnickschnack – die Hope XCR beschränkt sich auf das Wesentliche: geringes Gewicht, Bremskraft und gute Bedienbarkeit.Foto: Robin Godden
Ohne Schnickschnack – die Hope XCR beschränkt sich auf das Wesentliche: geringes Gewicht, Bremskraft und gute Bedienbarkeit.

Die XCR ist eine Zweikolben-Bremse aus der CNC-Fräse. Das sieht nicht nur schick aus, sondern spart auch Gewicht. So soll die XCR pro Stück gerade einmal 199 Gramm auf die Waage bringen, ohne Scheibe und Adapter. Doch nicht nur das CNC gefräste Alu sorgt für das geringe Gewicht. Auch am Hebel haben die Briten gefeilt. Er besteht aus Carbon und ist reibungsoptimiert. So soll der Fahrer noch mehr Feedback von der Bremse bekommen.

Verlagssonderveröffentlichung
  Dort, wo kein Material gebraucht wird, raspelt die CNC-Fräse fleißig ab. Dadurch sinkt das Gewicht bei gleicher Leistung.Foto: Robin Godden
Dort, wo kein Material gebraucht wird, raspelt die CNC-Fräse fleißig ab. Dadurch sinkt das Gewicht bei gleicher Leistung.

Hope legt bei der neuesten Schöpfung Wert auf eine einfache Bedienung und Wartung. Nicht nur ein Scharnier an der Klemme soll die Montage vereinfachen, auch der herkömmliche Ausgleichsbehälter soll zu einer einfachen Wartung beitragen. Praktisch: Die Klemme soll mit allen gängigen Schalthebeln kompatibel sein. Da die XCR lediglich bei Hope in Barnoldswick gefertigt wird, auf denen sie auch entwickelt wurde, wird es nur eine begrenzte Stückzahl und Wartezeiten geben. Pro Bremse werden 315 Euro fällig. An die Trickstuff Piccola Carbon, mit 158 Gramm die leichteste Scheibenbremse der Welt, kommt die neue Hope-Bremse nicht ganz heran. Aber wir sind gespannt, wie sich die neue XCR auf dem BIKE-Bremsenprüfstand schlagen wird. Den Test gibt's demnächst in BIKE.

  Der Ausgleichsbehälter kommt ebenfalls aus der CNC-Fräse. Der Carbon-Hebel lässt sich, aus Gewichtsgründen, nur mit Werkzeug verstellen.Foto: Robin Godden
Der Ausgleichsbehälter kommt ebenfalls aus der CNC-Fräse. Der Carbon-Hebel lässt sich, aus Gewichtsgründen, nur mit Werkzeug verstellen.

Hope XCR – Details im Überblick:

  • Zweikolben-Scheibenbremse
  • Carbon-Hebel
  • Preis: 315 Euro
  • Gewicht pro Bremse: 199 Gramm (Herstellerangabe; ohne Adapter und Scheibe)
  • begrenzte Stückzahl
  • Kompatibel mit Klemmen für gängige Sram-/Shimano-Schalthebel
  Sowohl der Carbon-Hebel als auch die CNC-Teile der neuen XCR-Bremse werden bei Hope in England gefertigt.Foto: Robin Godden
Sowohl der Carbon-Hebel als auch die CNC-Teile der neuen XCR-Bremse werden bei Hope in England gefertigt.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element