Eurobike

Die Pro-Bikes der Eurobike

Marc Strucken

 · 15.07.2022

Die Pro-Bikes der EurobikeFoto: Marc Strucken

Auf der Eurobike stehen nicht nur die heißen Neuigkeiten, sondern auch immer wieder die Original-Bikes der Profis aus den Worldcups und Rennen. Wir haben uns umgeschaut und uns die Arbeitsgeräte unter anderem von Schurter, Courtney und Flückiger genauer angeschaut. Und Tuning-Pro “Dangerholm” hat uns auch noch zwei Bikes vorgestellt.

Stefan Peter - Gewinner Megavalanche

Gezeichnet vom harten Einsatz ist auch der Antrieb von Stefan.Foto: Marc Strucken
Gezeichnet vom harten Einsatz ist auch der Antrieb von Stefan.
König der Megavalanche: Das BiXS-Enduro von Stefan Peter, der auch 2022 den Sieg holte.Foto: Marc Strucken
König der Megavalanche: Das BiXS-Enduro von Stefan Peter, der auch 2022 den Sieg holte.
Zeit für den Sieg: Kleine Uhr auf der SteuersatzkappeFoto: Marc Strucken
Zeit für den Sieg: Kleine Uhr auf der Steuersatzkappe
Gezeichnet vom harten Einsatz ist auch der Antrieb von Stefan.Foto: Marc Strucken
Gezeichnet vom harten Einsatz ist auch der Antrieb von Stefan.
König der Megavalanche: Das BiXS-Enduro von Stefan Peter, der auch 2022 den Sieg holte.Foto: Marc Strucken
König der Megavalanche: Das BiXS-Enduro von Stefan Peter, der auch 2022 den Sieg holte.
König der Megavalanche: Das BiXS-Enduro von Stefan Peter, der auch 2022 den Sieg holte.
Zeit für den Sieg: Kleine Uhr auf der Steuersatzkappe
Gezeichnet vom harten Einsatz ist auch der Antrieb von Stefan.

Linda Indergand - Bronze-Gewinnerin Olympische Spiele 2021

Und der Fox Factory Float Live Valve im Detail.Foto: Marc Strucken
Und der Fox Factory Float Live Valve im Detail.
Liv Pique Advanced Pro 29 von Linda IndergandFoto: Marc Strucken
Liv Pique Advanced Pro 29 von Linda Indergand
Anfeuern auf Schweizer DeutschFoto: Marc Strucken
Anfeuern auf Schweizer Deutsch
Farbenfrohe Decals und die Schweizer Flagge.Foto: Marc Strucken
Farbenfrohe Decals und die Schweizer Flagge.
Unzweifelhaft, wem das Liv Pique gehört. Hier am Oberrohr...Foto: Marc Strucken
Unzweifelhaft, wem das Liv Pique gehört. Hier am Oberrohr...
... am Sitzrohr...Foto: Marc Strucken
... am Sitzrohr...
... und an der Hinterradnabe.Foto: Marc Strucken
... und an der Hinterradnabe.
Der Antrieb von Lindas Liv Pique.Foto: Marc Strucken
Der Antrieb von Lindas Liv Pique.
Und der Fox Factory Float Live Valve im Detail.Foto: Marc Strucken
Und der Fox Factory Float Live Valve im Detail.
Liv Pique Advanced Pro 29 von Linda IndergandFoto: Marc Strucken
Liv Pique Advanced Pro 29 von Linda Indergand
Liv Pique Advanced Pro 29 von Linda Indergand
Anfeuern auf Schweizer Deutsch
Farbenfrohe Decals und die Schweizer Flagge.
Unzweifelhaft, wem das Liv Pique gehört. Hier am Oberrohr...
... am Sitzrohr...
... und an der Hinterradnabe.
Der Antrieb von Lindas Liv Pique.
Und der Fox Factory Float Live Valve im Detail.

Mathias Flückiger - Olympische Spiele Tokio 2021

Zuhause in der SchweizFoto: Marc Strucken
Zuhause in der Schweiz
Mathias Flückiger fuhr in Tokio ein Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru und holte Silber.Foto: Marc Strucken
Mathias Flückiger fuhr in Tokio ein Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru und holte Silber.
Leicht vergilbt, Flückigers Startnummer - dahinter die F 232 One Gabel mit 110 mm Federweg. Foto: Marc Strucken
Leicht vergilbt, Flückigers Startnummer - dahinter die F 232 One Gabel mit 110 mm Federweg.
Ganz oben: Der japanische Berg FujiFoto: Marc Strucken
Ganz oben: Der japanische Berg Fuji
XRC 1200 Spline Laufräder und Darstellungen aus Flückigers Heimat der Schweiz.Foto: Marc Strucken
XRC 1200 Spline Laufräder und Darstellungen aus Flückigers Heimat der Schweiz.
Zuhause in der SchweizFoto: Marc Strucken
Zuhause in der Schweiz
Mathias Flückiger fuhr in Tokio ein Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru und holte Silber.Foto: Marc Strucken
Mathias Flückiger fuhr in Tokio ein Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru und holte Silber.
Mathias Flückiger fuhr in Tokio ein Thömus Lightrider Worldcup Ganbaru und holte Silber.
Leicht vergilbt, Flückigers Startnummer - dahinter die F 232 One Gabel mit 110 mm Federweg.
Ganz oben: Der japanische Berg Fuji
XRC 1200 Spline Laufräder und Darstellungen aus Flückigers Heimat der Schweiz.
Zuhause in der Schweiz

Frank Schneider - Nicolai G15

Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.Foto: Marc Strucken
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.Foto: Marc Strucken
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.Foto: Marc Strucken
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.Foto: Marc Strucken
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.Foto: Marc Strucken
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.
Das Nicolai-Enduro von Frank Schneider. Damit wurde er bei der Megavalanche 2022 in Alpe d’Huez Dritter in der M40-Wertung.

Nino Schurter - Scott Spark RC Worldcup

Maxxis-Reifen und Syncros-Komplett-Carbon-LaufräderFoto: Marc Strucken
Maxxis-Reifen und Syncros-Komplett-Carbon-Laufräder
Nino Schurters Spark Worldcup hat einige Custom-Details...Foto: Marc Strucken
Nino Schurters Spark Worldcup hat einige Custom-Details...
Die Bedienung für die elektronische Sattelstütze ist im Griff integriert.Foto: Marc Strucken
Die Bedienung für die elektronische Sattelstütze ist im Griff integriert.
Super negativ: Ninos Lenker sorgt für sehr sportliche Haltung.Foto: Marc Strucken
Super negativ: Ninos Lenker sorgt für sehr sportliche Haltung.
N1NO - die Nummer eins! 9-facher Weltmeister.Foto: Marc Strucken
N1NO - die Nummer eins! 9-facher Weltmeister.
Sram XX1 Rainbow und viel Glitzer am Rahmen - sowie eine kleine KettenführungFoto: Marc Strucken
Sram XX1 Rainbow und viel Glitzer am Rahmen - sowie eine kleine Kettenführung
Maxxis-Reifen und Syncros-Komplett-Carbon-LaufräderFoto: Marc Strucken
Maxxis-Reifen und Syncros-Komplett-Carbon-Laufräder
Nino Schurters Spark Worldcup hat einige Custom-Details...Foto: Marc Strucken
Nino Schurters Spark Worldcup hat einige Custom-Details...
Nino Schurters Spark Worldcup hat einige Custom-Details...
Die Bedienung für die elektronische Sattelstütze ist im Griff integriert.
Super negativ: Ninos Lenker sorgt für sehr sportliche Haltung.
N1NO - die Nummer eins! 9-facher Weltmeister.
Sram XX1 Rainbow und viel Glitzer am Rahmen - sowie eine kleine Kettenführung
Maxxis-Reifen und Syncros-Komplett-Carbon-Laufräder

Kate Courtney - Scott Contessa Spark RC

Details: Lila eloxierte Schrauben an der Level-BremseFoto: Marc Strucken
Details: Lila eloxierte Schrauben an der Level-Bremse
Kate Courtney, Scott-SRAM-Racerin, fährt ein Scott Contessa Spark.Foto: Marc Strucken
Kate Courtney, Scott-SRAM-Racerin, fährt ein Scott Contessa Spark.
You look good today... so startet Kate ins Rennen.Foto: Marc Strucken
You look good today... so startet Kate ins Rennen.
Powermeter und Rainbow - der Antrieb des Contessa Sparks.Foto: Marc Strucken
Powermeter und Rainbow - der Antrieb des Contessa Sparks.
Details: Lila eloxierte Schrauben an der Level-BremseFoto: Marc Strucken
Details: Lila eloxierte Schrauben an der Level-Bremse
Kate Courtney, Scott-SRAM-Racerin, fährt ein Scott Contessa Spark.Foto: Marc Strucken
Kate Courtney, Scott-SRAM-Racerin, fährt ein Scott Contessa Spark.
Kate Courtney, Scott-SRAM-Racerin, fährt ein Scott Contessa Spark.
You look good today... so startet Kate ins Rennen.
Powermeter und Rainbow - der Antrieb des Contessa Sparks.
Details: Lila eloxierte Schrauben an der Level-Bremse

Georg Egger - Orbea Oiz

Im Profil des Schwalbe-Hinterreifens hängt noch der südafrikanische Staub.Foto: Marc Strucken
Im Profil des Schwalbe-Hinterreifens hängt noch der südafrikanische Staub.
Gerorg Egger und Lukas Baum haben mit dem Orbea Oiz das Cape Epic 2022 gewonnen.Foto: Marc Strucken
Gerorg Egger und Lukas Baum haben mit dem Orbea Oiz das Cape Epic 2022 gewonnen.
Der südafrikanische Schmutz zeugt vom harten Einsatz beim Cape Epic.Foto: Marc Strucken
Der südafrikanische Schmutz zeugt vom harten Einsatz beim Cape Epic.
Georg fährt einen sehr langen Vorbau am Oiz.Foto: Marc Strucken
Georg fährt einen sehr langen Vorbau am Oiz.
Mechanische XTR - vielleicht um Akku-Ausfälle im afrikanischen Outback zu verhindern?Foto: Marc Strucken
Mechanische XTR - vielleicht um Akku-Ausfälle im afrikanischen Outback zu verhindern?
Für platte Reifen: Das Sahmurai Tubeless Tool steckt in der Kurbel.Foto: Marc Strucken
Für platte Reifen: Das Sahmurai Tubeless Tool steckt in der Kurbel.
Mehr Feeling - oder weniger Gewicht - mit Lenkerband gewickelte GriffeFoto: Marc Strucken
Mehr Feeling - oder weniger Gewicht - mit Lenkerband gewickelte Griffe
Georg fährt SQlab 612 um die epischen Kilometer durchzustehenFoto: Marc Strucken
Georg fährt SQlab 612 um die epischen Kilometer durchzustehen
Bike Ahead Composites liefern die Felge - der Platten kommt von allein.Foto: Marc Strucken
Bike Ahead Composites liefern die Felge - der Platten kommt von allein.
Im Profil des Schwalbe-Hinterreifens hängt noch der südafrikanische Staub.Foto: Marc Strucken
Im Profil des Schwalbe-Hinterreifens hängt noch der südafrikanische Staub.
Gerorg Egger und Lukas Baum haben mit dem Orbea Oiz das Cape Epic 2022 gewonnen.Foto: Marc Strucken
Gerorg Egger und Lukas Baum haben mit dem Orbea Oiz das Cape Epic 2022 gewonnen.
Gerorg Egger und Lukas Baum haben mit dem Orbea Oiz das Cape Epic 2022 gewonnen.
Der südafrikanische Schmutz zeugt vom harten Einsatz beim Cape Epic.
Georg fährt einen sehr langen Vorbau am Oiz.
Mechanische XTR - vielleicht um Akku-Ausfälle im afrikanischen Outback zu verhindern?
Für platte Reifen: Das Sahmurai Tubeless Tool steckt in der Kurbel.
Mehr Feeling - oder weniger Gewicht - mit Lenkerband gewickelte Griffe
Georg fährt SQlab 612 um die epischen Kilometer durchzustehen
Bike Ahead Composites liefern die Felge - der Platten kommt von allein.
Im Profil des Schwalbe-Hinterreifens hängt noch der südafrikanische Staub.

Fährt in seiner eigenen Klasse: Gustav “Dangerholm” Gullholm

Scott Gambler - auch hier hat Dangerholm stark Gewicht reduziert und den Style erhöht. Foto: Marc Strucken
Scott Gambler - auch hier hat Dangerholm stark Gewicht reduziert und den Style erhöht.
Bekannt für seine Tuning-Projekt für Scott - und massive Oberschenkel: DangerholmFoto: Marc Strucken
Bekannt für seine Tuning-Projekt für Scott - und massive Oberschenkel: Dangerholm
Original Dangerholm: Scott Spark RC Hypersonic in Custom-LackierungFoto: Marc Strucken
Original Dangerholm: Scott Spark RC Hypersonic in Custom-Lackierung
9,19 Kilo wiegt das Spark Hypersonic - vom Schöpfer handschriftlich vermerkt.Foto: Marc Strucken
9,19 Kilo wiegt das Spark Hypersonic - vom Schöpfer handschriftlich vermerkt.
Upside-Down und rosa - beides GeschmacksacheFoto: Marc Strucken
Upside-Down und rosa - beides Geschmacksache
Leichter geht es kaum: Carbon und minimales Material für die Bremsen.Foto: Marc Strucken
Leichter geht es kaum: Carbon und minimales Material für die Bremsen.
Der Antrieb des Hypersonic-Umbaus mit Garbaruk-Kettenblatt...Foto: Marc Strucken
Der Antrieb des Hypersonic-Umbaus mit Garbaruk-Kettenblatt...
... und Ceramicspeed-Schaltwerkskäfig.Foto: Marc Strucken
... und Ceramicspeed-Schaltwerkskäfig.
Wunderbares Handwerk von Garbaruk.Foto: Marc Strucken
Wunderbares Handwerk von Garbaruk.
Fast nichts: Tune-Sattel aus Carbon.Foto: Marc Strucken
Fast nichts: Tune-Sattel aus Carbon.
Scott Gambler - auch hier hat Dangerholm stark Gewicht reduziert und den Style erhöht. Foto: Marc Strucken
Scott Gambler - auch hier hat Dangerholm stark Gewicht reduziert und den Style erhöht.
Bekannt für seine Tuning-Projekt für Scott - und massive Oberschenkel: DangerholmFoto: Marc Strucken
Bekannt für seine Tuning-Projekt für Scott - und massive Oberschenkel: Dangerholm
Bekannt für seine Tuning-Projekt für Scott - und massive Oberschenkel: Dangerholm
Original Dangerholm: Scott Spark RC Hypersonic in Custom-Lackierung
9,19 Kilo wiegt das Spark Hypersonic - vom Schöpfer handschriftlich vermerkt.
Upside-Down und rosa - beides Geschmacksache
Leichter geht es kaum: Carbon und minimales Material für die Bremsen.
Der Antrieb des Hypersonic-Umbaus mit Garbaruk-Kettenblatt...
... und Ceramicspeed-Schaltwerkskäfig.
Wunderbares Handwerk von Garbaruk.
Fast nichts: Tune-Sattel aus Carbon.
Scott Gambler - auch hier hat Dangerholm stark Gewicht reduziert und den Style erhöht.

Meistgelesene Artikel