Preisgelder für die Schnellsten

Lisa Gärtitz

 · 22.02.2022

Preisgelder für die SchnellstenFoto: Markus Greber
Preisgelder für die Schnellsten

Bei der BIKE Transalp 2022 warten nicht nur spektakuläre Panoramen und unvergessliche Erlebnisse, sondern auf die Schnellsten auch wieder verlockende Preisgelder.

Es gibt gute Neuigkeiten. Die Organisatoren der Maxxis BIKE Transalp haben sich entschieden, in 2022 wieder Preisgelder auszuschütten. Das letzte Mal wurden im Jahr 2016 Preisgelder an die vordersten Ränge vergeben. Insgesamt 20000 Euro stehen für die BIKE Transalp 2022 für die Erstplatzierten zu Verfügung.

Als traditioneller Team-Wettbewerb seit mehr als zwei Jahrzehnten wird der Betrag unter den Erstplatzierten der einzelnen Kategorien in der Team-Wertung verteilt. Die schnellsten Teams bei den Damen, den Masters, den Grand Masters und in der Mixed-Wertung erhalten folgende Siegprämien:

Verlagssonderveröffentlichung
  • 1. Platz: 1200 Euro
  • 2. Platz: 900 Euro
  • 3. Platz: 600 Euro.
  Neben Ruhm, Ehre und Leader-Trikots gibt's für die schnellsten Teams bei der BIKE Transalp 2022 auch Preisgelder.Foto: Markus Greber
Neben Ruhm, Ehre und Leader-Trikots gibt's für die schnellsten Teams bei der BIKE Transalp 2022 auch Preisgelder.

Siegprämien für die 5 schnellsten Herren-Teams

Bei den Herren dürfen sich die fünf schnellsten Teams auf ein Preisgeld freuen. Gestaffelt wird es wie folgt:

  • 1. Platz: 3000 Euro
  • 2. Platz: 2000 Euro
  • 3. Platz: 1200 Euro
  • 4. Platz: 800 Euro
  • 5. Platz: 500 Euro

Die schnellsten Master-Teams werden für den ersten Platz mit 2000 Euro, den zweiten Platz mit 1500 Euro und für den dritten Platz mit 900 Euro belohnt. Die Erstplatzierten in der Einzelwertung erhalten Sachpreise.

Die Fakten: Die Maxxis BIKE Transalp ist ein siebentägiges Jedermann-Mountainbike-Rennen über die Alpen. Jährlich stellen sich bis zu 1000 Radsportler und Radsportlerinnen aus mehr als 35 Nationen dieser Herausforderung. In diesem Jahr gilt es vom Startpunkt in Lienz bis in Ziel in Riva del Garda 566 Kilometer und 18400 Höhenmeter aus eigener Muskelkraft zu absolvieren.

Alle Infos zum Rennen und die detaillierte Streckenbeschreibung inklusive Höhenprofilen gibt es auf https://bike-transalp.de/.

Foto: Martin Sass

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element