5 Hüfttaschen im TestWas können Hip Bags fürs Mountainbike?

Laurin Lehner

 · 05.09.2022

5 Hüfttaschen im Test: Was können Hip Bags fürs Mountainbike?Foto: Georg Grieshaber
Powered by

Viele Biker wollen ohne Rucksack über die Trails surfen. Doch wohin nur mit Schlauch, Schlüssel, Smartphone und Pumpe? Diese Hüfttaschen sollen helfen.

Stefan  Frey, BIKE-Tester: „Ein Rucksack ist mir zu klobig, auf Trailrides nutze ich gerne ein Hipbag.“
Foto: Robert Niedring
Stefan Frey, BIKE-Tester: „Ein Rucksack ist mir zu klobig, auf Trailrides nutze ich gerne ein Hipbag.“

Hip Bag: Evoc Hip Pack Pro 3

Der Evoc Hip Bag besitzt ein Lüftungssystem und einen breiten Hüftgurt. Die Aufteilung in Haupt- und Werkzeugfach ist gelungen. Der Stauraum lässt sich komprimieren, an beiden Seiten Trinkflaschen anbringen. Durch den flexiblen Gurt sitzt die Evoc Hip Pack Pro bequem und stabil am Rücken. Das Venti-Flap-System zur Belüftung bringt kaum Kühlung. Der Magnet-Clip für den Trinkschlauch ist leicht verdeckt platziert. Hochwertig, fast etwas überfrachtet.

Ausstattung:

FREERIDE-Wertung:

  • Handhabung: 6 von 6 Punkten
  • Tragekomfort: 5 von 6 Punkten

Gewicht / Volumen: 437 g / 3,5 Liter

Evoc Hip Pack Pro 3: Gesamtnote 9Foto: Georg Grieshaber
Evoc Hip Pack Pro 3: Gesamtnote 9

Hüfttasche Amplifi Hipster 4

Vom Aufbau her ist die Amplifi Hipster 4 Hip Bag nahezu identisch zum Camelbak, doch durch die dunklen Stoffe etwas unübersichtlicher. Die flügelförmige Trinkblase ist schwer zu platzieren, die Schlauchführung nicht optimal gelöst. Die strukturierte Rückenplatte fächert dafür Luft an den Rücken. Voll beladen hängt die Hipster Tasche leicht nach unten und schaukelt sich in technischem Gelände eher auf. Der Hüftgurt strafft bei Zug das Hauptfach, die Gurtführung verläuft aber auch hier nicht ganz so clever wie bei Camelbak. Die Amplifi Hüfttaschen fallen klein aus.

Ausstattung:

  • Trinkblase (1,5 l) mit Magnat-Clip
  • Werkzeugfach
  • Aufdruck mit Notsignalen
  • Rücklichthalter
  • Reflex

FREERIDE-Wertung:

  • Handhabung: 5 von 6 Punkten
  • Tragekomfort: 3 von 6 Punkten

Gewicht / Volumen: 325 g / 4 Liter

Amplifi Hipster 4: Gesamtnote 8Foto: Georg Grieshaber
Amplifi Hipster 4: Gesamtnote 8

Hip Bag Deuter Pulse 3

Diese Hip Bag hat eine gelungene Aufteilung in ein großes Hauptfach, ein flaches Frontfach und zwei Gurttaschen. Die hellen Innenräume sind übersichtlich gestaltet. Auch die Verarbeitung ist tadellos. Über zwei kleine Straps kann man das Volumen komprimieren. Trotzdem sitzt die Pulse 3 Hüfttasche nicht so satt am Rücken wie die Camelbak und kippt etwas vom Körper weg. Zudem muss man den Gurt recht fest anziehen, wodurch Druck am Bauch entsteht. Mit einem Magnet-Clip würde sich der optionale Trinkschlauch noch besser bedienen lassen. Preislich attraktiver Allrounder.

Ausstattung:

FREERIDE-Wertung:

  • Handhabung: 6 von 6 Punkten
  • Tragekomfort: 5 von 6 Punkten

Gewicht / Volumen: 344 g / 4,5 Liter

Preis: 55 Euro (ohne Trinkblase) >> bei Rose* oder Maciag Offroad* erhältlich

Deuter Pulse 3: Gesamtnote 9Foto: Georg Grieshaber
Deuter Pulse 3: Gesamtnote 9

Hip Bag Camelbak Repack LR4

Die Repack Hip Bag umschließt die Hüfte großflächig. Die Taschen auf den breiten Flügeln bieten viel Platz und die Möglichkeit, den praktischen Magnet-Clip des Trinkschlauchs individuell zu platzieren. Das Gurtsystem der Camelbak Hüfttasche ist sehr clever konstruiert und komprimiert bei Zug das Hauptfach. So sitzt die Tasche trotz großen Volumens sicher und bequem am Rücken. In den neon-gelb ausgekleideten Fächern ließ sich unser Test-Equipment gut sortiert verstauen, auch ein großes Smartphone passt rein. Das Frontfach klappt zur Seite auf und gibt so den Blick auf den gesamten Inhalt frei.

Ausstattung:

  • Trinkblase (1,5 l) mit Magnet-Clip
  • Werkzeugfach
  • Rücklichthalter
  • Reflex
  • helle Auskleidung

FREERIDE-Wertung:

  • Handhabung: 6 von 6 Punkten
  • Tragekomfort: 5 von 6 Punkten

Gewicht / Volumen: 316 g / 4 Liter

Preis: 79,95 Euro (ohne Trinkblase) >> bei Boc24* oder Bergfreunde* erhältlich

Camelbak Repack LR4: Gesamtnote 9,5Foto: Georg Grieshaber
Camelbak Repack LR4: Gesamtnote 9,5

Hüfttasche BA Hip Back von Ergon

Stabile Konstruktion, robuste Materialien, umfangreich ausgestattet – die BA Hip Pack von Ergon wiegt fast so viel wie ein leichter Rucksack. Mit ihrem breiten Klettgurt und den vier Polstern am Rücken sitzt sie flächig und sicher in der Abfahrt, belüftet zudem auch noch recht gut und lässt sich per Drehrad komprimieren. Das Hauptfach der Hip Bag mit seinen zahlreichen Unterteilungen wird leicht unübersichtlich, die Trinkblase hat leider keine eigene Unterteilung. Top: die im Boden untergebrachten Protektoren-Straps und der Spritzschutz am Hauptfach.

Ausstattung:

FREERIDE-Wertung:

  • Handhabung: 4 von 6 Punkten
  • Tragekomfort: 5 von 6 Punkten

Gewicht / Volumen: 550 g / 4 Liter

Preis: 89,90 Euro (ohne Trinkblase) >> bei Rose* oder Maciag Offroad* erhältlich

Ergon BA Hip Back: Gesamtnote 8,5Foto: Georg Grieshaber
Ergon BA Hip Back: Gesamtnote 8,5

Weiterer Artikel zum Thema Hüfttaschen:

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element