Test Sitzcremes für Radfahrer Vergleich Test Sitzcremes für Radfahrer Vergleich

Test: Sitzcremes für Radfahrer

12 Sitzcremes im Vergleichstest

Konstantin Rohé am 22.06.2020

Wer nicht gut sitzt, kann nicht lange fahren – das weiß jeder Radfahrer. Sitzcremes können da helfen. Unsere TOUR-Kollegen haben zwölf Produkte der führenden Hersteller getestet.

Ob Einsteiger oder Kilometerfresser, Rennradfahrer oder Mountainbiker, Mann oder Frau – die meisten Radfahrer, die regelmäßig im Sattel sitzen, hatten schon einmal Sitzbeschwerden. Die Gegenmaßnahmen sind vielfältig. Sie fangen bei einer dicken Packung Sitzcreme im Sitzpolster der Radhose an, gehen über einen Wechsel des Sattels oder der Radhose weiter und enden beim umfangreichen Bike-Fitting beim Spezialisten.

sitzcreme test balea melkfett

Auch im TOUR-Test dabei: Das nach Ringelblume duftende Melkfett aus dem dm-Drogeriemarkt, das mit Abstand zu den günstigsten Produkten am Markt zählt.

Sitzcreme: einfache & schnelle Lösung bei Reibung und Schmerzen

Wer eine Sitz- oder Gesäßcreme kaufen möchte, steht vor der Qual der Wahl: Fast jeder Hersteller, der im Fahrradbereich etwas auf sich hält, bietet mittlerweile ein entsprechendes Produkt an. Dazu kommen die Cremes aus dem Drogeriemarkt und die speziellen Salben aus der Apotheke. Die Inhaltsstoffe sind ähnlich, aber freilich nicht gleich – mal kühlen sie, mal sollen sie desinfizieren, außerdem die Haut beruhigen. In jedem Fall lohnt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Grundsätzlich gilt: Eine für schweißtreibenden Fahrrad-Touren gut verträgliche Creme oder Salbe sollte möglichst wenig Duft- und Konservierungsstoffe enthalten und antibakteriell sein.

>> zum Test der 12 Sitzcremes beim TOUR Magazin 

Diese 12 Sitzcremes finden Sie im TOUR-Test:

sitzcreme test xenofit second skin

Ein Klassiker unter den Sitzcremes für Radsportler: Die Second Skin-Creme von Xenofit auf Hirschtalg-Basis.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Konstantin Rohé am 22.06.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren