Schaltung | Antrieb

So verlegen Sie die Schaltzüge neu am alten Bike

Ludwig Döhl

, Stefan Loibl

, Stefan Frey

 · 22.03.2017

So verlegen Sie die Schaltzüge neu am alten BikeFoto: Robert Niedring

Bei älteren Bikes liegen die Schaltzüge oft frei und sind besonders anfällig für Verschmutzung. Durch­gehend verlegte Außenhüllen verringern die Reibung von Schaltzügen und erhöhen deren Haltbarkeit.


SIE BRAUCHEN:
1. Akku-Schrauber
2. Feilen
3. Körner
4. Hammer
5. Gewindenieter
6. Gewindeniete

  Das ist ihre Ausrüstung fürs Rahmen-TuningFoto: Robert Niedring
Das ist ihre Ausrüstung fürs Rahmen-Tuning

...

(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.Foto: Robert Niedring
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.Foto: Robert Niedring
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.
(2) Aufbohren  Bohren Sie mit einem Fünfer-Metall­bohrer die Endanschläge der Zugführung auf. Von welcher Seite Sie den Bohrer ansetzen, ist egal. Foto: Robert Niedring
(2) Aufbohren  Bohren Sie mit einem Fünfer-Metall­bohrer die Endanschläge der Zugführung auf. Von welcher Seite Sie den Bohrer ansetzen, ist egal. 
(3) Um die Außenhülle durchzuverlegen, sollten alle Anschläge aufgebohrt werden. ACHTUNG: Das letzte Widerlager vor dem Umwerfer muss meist stehen bleiben. Foto: Robert Niedring
(3) Um die Außenhülle durchzuverlegen, sollten alle Anschläge aufgebohrt werden. ACHTUNG: Das letzte Widerlager vor dem Umwerfer muss meist stehen bleiben. 
(4) Entgraten  Entgraten Sie mit einer kleinen Feile die aufgebohrten Endanschläge, um die Außenhülle später nicht zu verletzen. Wer will, kann das blanke Alu lackieren.Foto: Robert Niedring
(4) Entgraten  Entgraten Sie mit einer kleinen Feile die aufgebohrten Endanschläge, um die Außenhülle später nicht zu verletzen. Wer will, kann das blanke Alu lackieren.
(5) Zug Verlegen  Sind alle Anschläge aufgebohrt und entgratet, kann die Außenhülle komplett durchgelegt und die Schaltung wieder in Betrieb genommen werden. ACHTUNG: Wer Züge aufbohrt, verliert meist die Garantie.Foto: Robert Niedring
(5) Zug Verlegen  Sind alle Anschläge aufgebohrt und entgratet, kann die Außenhülle komplett durchgelegt und die Schaltung wieder in Betrieb genommen werden. ACHTUNG: Wer Züge aufbohrt, verliert meist die Garantie.
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.Foto: Robert Niedring
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.Foto: Robert Niedring
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.
(2) Aufbohren  Bohren Sie mit einem Fünfer-Metall­bohrer die Endanschläge der Zugführung auf. Von welcher Seite Sie den Bohrer ansetzen, ist egal. 
(3) Um die Außenhülle durchzuverlegen, sollten alle Anschläge aufgebohrt werden. ACHTUNG: Das letzte Widerlager vor dem Umwerfer muss meist stehen bleiben. 
(4) Entgraten  Entgraten Sie mit einer kleinen Feile die aufgebohrten Endanschläge, um die Außenhülle später nicht zu verletzen. Wer will, kann das blanke Alu lackieren.
(5) Zug Verlegen  Sind alle Anschläge aufgebohrt und entgratet, kann die Außenhülle komplett durchgelegt und die Schaltung wieder in Betrieb genommen werden. ACHTUNG: Wer Züge aufbohrt, verliert meist die Garantie.
(6) Feintuning  Wem die Züge zu lose im aufgebohrten Anschlag liegen, der kann die Außenhülle an der entsprechenden Stelle mit Klebeband verdicken und den Zug so fixieren.


Achtung! Wer den Bohrer an seinem Rahmen ansetzt, verliert die Herstellergarantie. Außerdem sind diese Maßnahmen nicht für Carbon-Rahmen geeignet!

Meistgelesene Artikel