Schaltung | AntriebMTB-Kettenblätter zum Nachrüsten

Stefan Frey

 · 05.10.2016

MTB-Kettenblätter zum NachrüstenFoto: Georg Grieshaber

Dank der neuen "Narrow-wide"-Technologie funktionieren 1fach-Kettenblätter an Mountainbikes auch ohne Kettenführung. Ob 10- oder 11fach-Antrieb spielt keine Rolle. Acht Kettenblätter zum Nachrüsten.

Auch die Grundsatzfrage nach Shimano oder Sram erübrigt sich beim Nachrüsten von MTB-Kettenblättern. Die Zähne der hier vorgestellten Nachrüstblätter beißen sich in jeder Kette fest.


Absolute Black Oval XTR M9000

Die Briten von Absolut Black bieten Nachrüstkettenblätter für 11fach-Kurbeln von Sram und Shimano. Sowohl oval, als auch rund erhältlich.


Preis: 56,99 Euro
Gewicht: 52 g
Standards: 1; 2; 3; 4 (siehe unten)
Vertrieb: www.tune.de

  1fach-Kettenblatt Absolute Black Oval XTR M9000Foto: Georg Grieshaber
1fach-Kettenblatt Absolute Black Oval XTR M9000


B-Laps B-Ring Oval

Dieses Blatt läuft nicht ganz rund! Durch die Ovalität soll der Totpunkt beim Treten beseitigt werden. B-Laps Verspricht eine Spreizung von +/– 2 Zähnen, je nach Kurbelstellung.


Preis: 54,90 Euro / 67,90 Euro (Direct Mount)
Gewicht: 57 g (Direct Mount)
Standards: 1; 4 (siehe unten)
Vertrieb: www.bionicon.com

  1fach-Kettenblatt B-Laps B-Ring OvalFoto: Georg Grieshaber
1fach-Kettenblatt B-Laps B-Ring Oval


Chromag Sequence

Die Kanadier liefern stabile Ware für Gravity Fans, als einziger Hersteller mit original Sram-X-Sync-Verzahnung.


Preis: 69,90 Euro
Gewicht: 42 g
Standards: 1, 3, 4 (siehe unten)
Vertrieb: www.shocker-distribution.com

  1fach-Kettenblatt Chromag SequenceFoto: Georg Grieshaber
1fach-Kettenblatt Chromag Sequence


E*Thirteen Guidering M

Wer seinem Antrieb etwas Farbe einhauchen will, wird bei e*Thirteen fündig. Die integrierten Gewinde für die Kettenblattschrauben erleichtern die Montage.


Preis: 64,90 Euro
Gewicht: 37 g
Standards: 1 (siehe unten), Direct Mount e*Thirteen
Vertrieb: www.cosmicsports.de

  1fach- Kettenblatt E*Thirteen Guidering MFoto: Georg Grieshaber
1fach- Kettenblatt E*Thirteen Guidering M


Hope Retainer Ring

Die Briten von Hope halten die Sache simpel. Ein Lochkreis, drei Farben und solide Fräskunst.


Preis: 62 Euro
Gewicht: 41 g
Standards: 1 (siehe unten), Hope Direct Mount
Vertrieb: www.hopetech.com

  1fach-Kettenblatt Hope Retainer RingFoto: Georg Grieshaber
1fach-Kettenblatt Hope Retainer Ring


Sixpack Chainsaw

Stabil, leicht, bunt und einfach zu montieren! Was will man mehr? Obendrein wird das gute Stück Aluminium noch in Europa produziert.


Preis: 59,50 Euro
Gewicht: 40 g
Standard: 1 (siehe unten)
Vertrieb: www.sixpack-racing.com

  Sixpack Chainsaw 1fach-KettenblattFoto: Georg Grieshaber
Sixpack Chainsaw 1fach-Kettenblatt


Sram X-Sync Steel

Sram bringt mit seinem Stahlkettenblatt einen wahren Preisbrecher auf den Markt. So günstig, da fallen der Konkurrenz die Zähne aus! Allerdings auch schwer.


Preis: 19,99 Euro
Gewicht: 110 g
Standards: 3, 4 (siehe unten)
Vertrieb: www.sportimport.de

  1fach-Kettenblatt SRAM X-Sync SteelFoto: Georg Grieshaber
1fach-Kettenblatt SRAM X-Sync Steel


Tune Triebtreter XX1

Jeder Zahn ein Gramm! Das Leichtbaublatt hat trotz geringem Gewicht die Gewinde der Kettenblattschrauben bereits integriert und spart so einiges an Fummelei.


Preis: 77 Euro
Gewicht: 31 g
Standard: nur für XX1
Vertrieb: www.tune.de

  1fach-Kettenblatt Tune Triebtreter XX!Foto: Georg Grieshaber
1fach-Kettenblatt Tune Triebtreter XX!

Standards für MTB-Kettenblätter


1. 104 mm Lochkreis (10fach)

Der 104-mm-Lochkreis ist an allen Shimano- und Sram-2/3x10-Kurbeln und den meisten 9fach-Kurbeln verbaut. 104 mm ist der am häufigsten verwendete Standard, auch bei den meisten Nachrüstkurbeln wie z. B. Raceface und FSA.

  104 mm Lochkreis (10fach) wird bei den meisten Kurbeln verwendet, wie hier im Bild bei einer Shimano-Kurbel.Foto: Georg Grieshaber
104 mm Lochkreis (10fach) wird bei den meisten Kurbeln verwendet, wie hier im Bild bei einer Shimano-Kurbel.


2. Shimano-4-Arm-Standard (11fach)

Der 4-Arm-Standard von Shimano kommt bei allen 11fach-Kubeln der Asiaten zur Anwendung und zeichnet sich durch einen asymmetrischen 96-mm-Lochkreis aus. (Modellnummern der entsprechenden Kurbeln: XT FC-M8000; XTR FC-M9000/9020)

  Hier eine Shimano-Kurbel mit 4-Arm-Standard (11fach) und 96 mm Lochkreis.Foto: Georg Grieshaber
Hier eine Shimano-Kurbel mit 4-Arm-Standard (11fach) und 96 mm Lochkreis.


3. Sram 1fach

Bei allen Sram-1x11-Kurbeln kann neben der Direct-Mount-Lösung auch ein herkömmlicher Kettenblatt-Spider zum schnellen Wechseln für unterwegs gefahren werden. XX1-Kurbeln haben dann einen 76-mm-Lochkreis,
alle anderen (XO1,X1,GX) haben einen 94-mm-Lochkreis.

  Viele der Einfach-Kurbeln von Sram kommen mit herkömmlichem Kettenblatt-Spider, auf den das Blatt geschraubt wird.Foto: Georg Grieshaber
Viele der Einfach-Kurbeln von Sram kommen mit herkömmlichem Kettenblatt-Spider, auf den das Blatt geschraubt wird.


4. Direct Mount

Bei vielen Kurbeln kann der Kettenblatt-Spider abgeschraubt und das Kettenblatt direkt auf der Kurbel (ohne Zwischenverschraubung) montiert werden. Sram verwendet hierfür die GXP-Verzahnung. Raceface, E*13 und Hope haben wiederum einen eigenen Standard. Achtung: Direct-Mount-Kettenblätter gibt es mit drei verschiedenen Kettenlinien: Standard, Boost & BB30.

  Beim Direct Mount-Standard braucht man am Kettenblatt keinen Spider, das Blatt wird direkt auf der Kurbel montiert.Foto: Georg Grieshaber
Beim Direct Mount-Standard braucht man am Kettenblatt keinen Spider, das Blatt wird direkt auf der Kurbel montiert.

Meistgelesene Artikel