Schaltung | AntriebKette oder Schaltzug gerissen? So wird das Bike fit!

Stefan Frey

 · 07.09.2015

Kette oder Schaltzug gerissen? So wird das Bike fit!Foto: Daniel Simon

Wann reißt schon mal die Kette oder gar ein Schaltzug? So gut wie nie! Wenn es aber passiert, liegen die passenden Ersatzteile sicher zu Hause in der Werkstatt. So kommen Sie wieder in Fahrt.

Ein gerissenes Schaltseil können Sie übrigens auch mit einer der Flaschenhalterschrauben fixieren. Mit etwas Glück lässt sich das Schaltwerk oder der Umwerfer so sogar noch auf einen bestimmten Gang einrichten. Somit können Sie zwar immer noch nicht schalten, aber wenigstens entspannt nach Hause kurbeln.Foto: Daniel Simon
Ein gerissenes Schaltseil können Sie übrigens auch mit einer der Flaschenhalterschrauben fixieren. Mit etwas Glück lässt sich das Schaltwerk oder der Umwerfer so sogar noch auf einen bestimmten Gang einrichten. Somit können Sie zwar immer noch nicht schalten, aber wenigstens entspannt nach Hause kurbeln.
Kette gerissen und weder Kettenniet noch Kettenschloss dabei? Dann müssen Sie ein Kettenglied entfernen. Drücken Sie den Niet dabei nicht ganz aus der Außenlasche. So können Sie die Kette damit wieder verschließen. Anschließend sollten Sie prüfen, ob Sie noch alle Gänge schalten können und dann vorsichtig weiterfahren.Foto: Daniel Simon
Kette gerissen und weder Kettenniet noch Kettenschloss dabei? Dann müssen Sie ein Kettenglied entfernen. Drücken Sie den Niet dabei nicht ganz aus der Außenlasche. So können Sie die Kette damit wieder verschließen. Anschließend sollten Sie prüfen, ob Sie noch alle Gänge schalten können und dann vorsichtig weiterfahren.
Schaltwerk oder Schaltauge abgerissen? Da hilft nur eins: Rüsten Sie Ihr Bike auf Singlespeed um. Kürzen Sie die Kette auf mittleres Ritzel und mittleres Kettenblatt. Die Kette sollte gerade laufen. Beim Fully müssen Sie zudem den Dämpfer blockieren, damit verhindern Sie, dass sich die Kettenstrebe längt und Sie zu viel Zug auf die Kette bringen.Foto: Daniel Simon
Schaltwerk oder Schaltauge abgerissen? Da hilft nur eins: Rüsten Sie Ihr Bike auf Singlespeed um. Kürzen Sie die Kette auf mittleres Ritzel und mittleres Kettenblatt. Die Kette sollte gerade laufen. Beim Fully müssen Sie zudem den Dämpfer blockieren, damit verhindern Sie, dass sich die Kettenstrebe längt und Sie zu viel Zug auf die Kette bringen.
Einen gerissenen Schaltzug können Sie mit einer abisolierten Lüsterklemme fixieren. Allerdings nur, wenn der Schaltzug am Schaltwerk etwas übersteht. Lösen Sie den Zug an der Schraube am Schaltwerk, dann können Sie die beiden Enden mit der Lüsterklemme zusammenführen. Anschließend müssen Sie am Schalthebel eventuell nachjustieren.Foto: Daniel Simon
Einen gerissenen Schaltzug können Sie mit einer abisolierten Lüsterklemme fixieren. Allerdings nur, wenn der Schaltzug am Schaltwerk etwas übersteht. Lösen Sie den Zug an der Schraube am Schaltwerk, dann können Sie die beiden Enden mit der Lüsterklemme zusammenführen. Anschließend müssen Sie am Schalthebel eventuell nachjustieren.
Bei einem Riss des Schaltseils schnellen Schaltwerk und Umwerfer auf das kleinste Ritzel bzw. Kettenblatt. Die maximal schräglaufende Kettenlinie macht ein schleiffreies Weiterfahren unmöglich. Drehen Sie die jeweilige Begrenzungsschraube maximal herein. Dadurch bleibt die Kette vorne auf dem mittleren Kettenblatt und hinten auf dem drittkleinsten Ritzel. Foto: Daniel Simon
Bei einem Riss des Schaltseils schnellen Schaltwerk und Umwerfer auf das kleinste Ritzel bzw. Kettenblatt. Die maximal schräglaufende Kettenlinie macht ein schleiffreies Weiterfahren unmöglich. Drehen Sie die jeweilige Begrenzungsschraube maximal herein. Dadurch bleibt die Kette vorne auf dem mittleren Kettenblatt und hinten auf dem drittkleinsten Ritzel. 
Das Schaltseil ist gerissen, und Sie haben kein Werkzeug dabei Schieben Sie ein kleines Stöckchen oder einen flachen Gegenstand in das Parallelogramm des Schaltwerks. So können Sie den Schwenkbereich auf einen beliebigen Gang begrenzen. Das Gleiche funktioniert übrigens genauso beim Umwerfer.Foto: Daniel Simon
Das Schaltseil ist gerissen, und Sie haben kein Werkzeug dabei Schieben Sie ein kleines Stöckchen oder einen flachen Gegenstand in das Parallelogramm des Schaltwerks. So können Sie den Schwenkbereich auf einen beliebigen Gang begrenzen. Das Gleiche funktioniert übrigens genauso beim Umwerfer.
Ein gerissenes Schaltseil können Sie übrigens auch mit einer der Flaschenhalterschrauben fixieren. Mit etwas Glück lässt sich das Schaltwerk oder der Umwerfer so sogar noch auf einen bestimmten Gang einrichten. Somit können Sie zwar immer noch nicht schalten, aber wenigstens entspannt nach Hause kurbeln.Foto: Daniel Simon
Ein gerissenes Schaltseil können Sie übrigens auch mit einer der Flaschenhalterschrauben fixieren. Mit etwas Glück lässt sich das Schaltwerk oder der Umwerfer so sogar noch auf einen bestimmten Gang einrichten. Somit können Sie zwar immer noch nicht schalten, aber wenigstens entspannt nach Hause kurbeln.
Kette gerissen und weder Kettenniet noch Kettenschloss dabei? Dann müssen Sie ein Kettenglied entfernen. Drücken Sie den Niet dabei nicht ganz aus der Außenlasche. So können Sie die Kette damit wieder verschließen. Anschließend sollten Sie prüfen, ob Sie noch alle Gänge schalten können und dann vorsichtig weiterfahren.Foto: Daniel Simon
Kette gerissen und weder Kettenniet noch Kettenschloss dabei? Dann müssen Sie ein Kettenglied entfernen. Drücken Sie den Niet dabei nicht ganz aus der Außenlasche. So können Sie die Kette damit wieder verschließen. Anschließend sollten Sie prüfen, ob Sie noch alle Gänge schalten können und dann vorsichtig weiterfahren.
Kette gerissen und weder Kettenniet noch Kettenschloss dabei? Dann müssen Sie ein Kettenglied entfernen. Drücken Sie den Niet dabei nicht ganz aus der Außenlasche. So können Sie die Kette damit wieder verschließen. Anschließend sollten Sie prüfen, ob Sie noch alle Gänge schalten können und dann vorsichtig weiterfahren.
Schaltwerk oder Schaltauge abgerissen? Da hilft nur eins: Rüsten Sie Ihr Bike auf Singlespeed um. Kürzen Sie die Kette auf mittleres Ritzel und mittleres Kettenblatt. Die Kette sollte gerade laufen. Beim Fully müssen Sie zudem den Dämpfer blockieren, damit verhindern Sie, dass sich die Kettenstrebe längt und Sie zu viel Zug auf die Kette bringen.
Einen gerissenen Schaltzug können Sie mit einer abisolierten Lüsterklemme fixieren. Allerdings nur, wenn der Schaltzug am Schaltwerk etwas übersteht. Lösen Sie den Zug an der Schraube am Schaltwerk, dann können Sie die beiden Enden mit der Lüsterklemme zusammenführen. Anschließend müssen Sie am Schalthebel eventuell nachjustieren.
Bei einem Riss des Schaltseils schnellen Schaltwerk und Umwerfer auf das kleinste Ritzel bzw. Kettenblatt. Die maximal schräglaufende Kettenlinie macht ein schleiffreies Weiterfahren unmöglich. Drehen Sie die jeweilige Begrenzungsschraube maximal herein. Dadurch bleibt die Kette vorne auf dem mittleren Kettenblatt und hinten auf dem drittkleinsten Ritzel. 
Das Schaltseil ist gerissen, und Sie haben kein Werkzeug dabei Schieben Sie ein kleines Stöckchen oder einen flachen Gegenstand in das Parallelogramm des Schaltwerks. So können Sie den Schwenkbereich auf einen beliebigen Gang begrenzen. Das Gleiche funktioniert übrigens genauso beim Umwerfer.
Ein gerissenes Schaltseil können Sie übrigens auch mit einer der Flaschenhalterschrauben fixieren. Mit etwas Glück lässt sich das Schaltwerk oder der Umwerfer so sogar noch auf einen bestimmten Gang einrichten. Somit können Sie zwar immer noch nicht schalten, aber wenigstens entspannt nach Hause kurbeln.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 4/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel