So wird der Wechsel von MTB-Zügen zum Kinderspiel

Stefan Frey

 · 05.03.2018

So wird der Wechsel von MTB-Zügen zum KinderspielFoto: BIKE Magazin
So wird der Wechsel von MTB-Zügen zum Kinderspiel

Innen verlegte Züge sehen klasse aus, keine Frage, dafür treiben sie nicht selten Sorgenfalten in Schraubergesichter. Wir zeigen, wie Sie neue Züge ohne Schweißausbrüche durch den Rahmen befördern.


Variante 1: In den seltensten Fällen laufen innen verlegte Züge durch ein Röhrchen, das in den Rahmen integriert ist. Die Wartung wäre denkbar einfach: alter Zug raus, neuer Zug rein, fertig. So einfach geht der Wechsel leider nur selten. Fällt der Blick an der Außenhülle vorbei ins leere Rahmenrohr, wird der Austausch meist komplizierter.


Variante 2: Hier enden die Außenhüllen an Endanschlägen am Rahmen, und der Zug läuft im Inneren des Rahmens ohne Hülle weiter. Der Wechsel funktioniert dann am einfachsten mit einem Kunststoff-Liner als Führung.

Verlagssonderveröffentlichung


Variante 3: Läuft die Außenhülle durchgängig vom Schalthebel zum Schaltwerk oder Umwerfer, dann kann der alte Schaltzug als Führung verwendet werden. In beiden Fällen gilt: Ziehen Sie nie den Liner oder den Schaltzug einfach so aus dem Rahmen. Dann helfen Ihnen in den meisten Fällen nämlich nur noch Notlösungen.


Notlösungen: Sind alle Versuche, einen neuen Zug einzuführen, gescheitert, kann Unterdruck die Lösung sein. Dichten Sie alle Öffnungen des Rahmens, mit Ausnahme der Zugöffnungen, ab. Fädeln Sie dann einen dünnen Faden in den Rahmen und versuchen Sie, ihn mit Hilfe eines Staubsaugers an der Austrittsöffnung anzusaugen.


PRAKTISCHE HELFER

Beim Wechseln innen verlegter Züge sollte man sich immer einen Plan zurechtlegen, bevor man dem Patienten bildlich gesprochen den Brustkorb öffnet. Zudem gibt es am Markt ein paar nützliche Tools, die Ihnen die Arbeit erleichtern können.

   Jagwire Ersatz-Liner: Eigentlich schützt der Liner offen liegende Züge vor Verschmutzung. Beim Zugwechsel wird die Kunststoffhülle zum unverzichtbaren Hilfsmittel und ist im Internet schon ab 0,95 Euro erhältlich. <a href="http://www.bike-components.de/" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">www.bike-components.de</a>Foto: Hersteller
Jagwire Ersatz-Liner: Eigentlich schützt der Liner offen liegende Züge vor Verschmutzung. Beim Zugwechsel wird die Kunststoffhülle zum unverzichtbaren Hilfsmittel und ist im Internet schon ab 0,95 Euro erhältlich. www.bike-components.de
   Park Tool IR-1.2: Mal wieder ein besonders praktisches Werkzeug von Park Tool. Züge, Hüllen oder elektrische Kabel können so per Magnet durch den Rahmen geführt werden. Kleines Manko ist der stolze Preis von 79,99 Euro. <a href="http://www.grofa.com/" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">www.grofa.com</a>Foto: Hersteller
Park Tool IR-1.2: Mal wieder ein besonders praktisches Werkzeug von Park Tool. Züge, Hüllen oder elektrische Kabel können so per Magnet durch den Rahmen geführt werden. Kleines Manko ist der stolze Preis von 79,99 Euro. www.grofa.com
   Jagwire Routing Tool: Zwei Magnete und Anschlüsse für Innenzüge und Außenhüllen verpackt Jagwire im handlichen Kunststoffstift. So soll der Wechsel von innen verlegten Zügen zum Kinderspiel werden. Preis: 39,95 Euro. <a href="http://www.jagwire.com/" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">www.jagwire.com</a>Foto: Hersteller
Jagwire Routing Tool: Zwei Magnete und Anschlüsse für Innenzüge und Außenhüllen verpackt Jagwire im handlichen Kunststoffstift. So soll der Wechsel von innen verlegten Zügen zum Kinderspiel werden. Preis: 39,95 Euro. www.jagwire.com
   Capgo Noise Protection: Vor allem innen verlegte Züge mit durchgängiger Außenhülle neigen oft zum Klappern. Eine zusätzliche Schaumstoffhülle soll Geräusche eliminieren. Der Zwei-Meter-Schlauch kostet 6,95 Euro. <a href="http://www.capgo.de/" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">www.capgo.de</a>Foto: Hersteller
Capgo Noise Protection: Vor allem innen verlegte Züge mit durchgängiger Außenhülle neigen oft zum Klappern. Eine zusätzliche Schaumstoffhülle soll Geräusche eliminieren. Der Zwei-Meter-Schlauch kostet 6,95 Euro. www.capgo.de
1 Zug kappen: Zuerst den Schaltzug am Umwerfer oder Schaltwerk lösen und gerade so weit in den Rahmen zurückschieben, dass am Schalthebel ein kleiner Abschnitt freigelegt werden kann. Achtung: Zugende keinesfalls im Rahmen verlieren. Dann den Zug am Schalthebel mit einer Bowdenzugzange SAUBER abtrennen. Alle Außenhüllenteile können nun entfernt werden. 
Foto: Georg Grieshaber


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 12/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element