Pflege | Schmiermittel

Richtig schrauben: Laufrad-Service

Ludwig Döhl

 · 29.12.2016

Richtig schrauben: Laufrad-ServiceFoto: Georg Grieshaber

Verbeulte Felgen, gerissene Speichen oder achternde Laufräder sind Stammkunden in jedem Radladen. Mit diesen Tipps bekommen Sie Ihr Laufrad selbst schnell wieder auf Vordermann.

Vorbereitung: das Werkzeug

  Um ein Laufrad zu zentrieren, spannen Sie es am besten in einen stabilen Zentrierständer.Foto: Minoura
Um ein Laufrad zu zentrieren, spannen Sie es am besten in einen stabilen Zentrierständer.
  Diese Werkzeuge brauchen Sie: Standard-Nippelspanner in der passenden Größe oder Spezialnippelspanner für Mavic, Shimano oder andere Systemlaufräder, Schraubendreher, Werkzeug zum Gegenhalten von Messerspeichen, Hilfsspeiche zum Nippelzuführen.Foto: Georg Grieshaber
Diese Werkzeuge brauchen Sie: Standard-Nippelspanner in der passenden Größe oder Spezialnippelspanner für Mavic, Shimano oder andere Systemlaufräder, Schraubendreher, Werkzeug zum Gegenhalten von Messerspeichen, Hilfsspeiche zum Nippelzuführen.

Seitenschlag zentrieren


1. Bestandsaufnahme Kontrollieren Sie die Spannung durch das Zusammendrücken zweier sich kreuzender Speichen und vor allem, ob und wo Ihr Laufrad unrund läuft. Größere Schläge können oft nur schwer behoben werden.

  Zu große Seitenschläge deuten auf eine verformte Felge hin und können oft nicht vollständig korrigiert werden. Es könnte aber auch eine Speiche gebrochen sein. Wie Sie eine gebrochene Speiche ersetzen, zeigen wir weiter unten.Foto: Georg Grieshaber
Zu große Seitenschläge deuten auf eine verformte Felge hin und können oft nicht vollständig korrigiert werden. Es könnte aber auch eine Speiche gebrochen sein. Wie Sie eine gebrochene Speiche ersetzen, zeigen wir weiter unten.


2. Speichen nachziehen Ist der Seitenschlag im Laufrad lokalisiert, erhöhen Sie die Spannung der betroffenen Speichen (drehen des Nippels gegen den Uhrzeigersinn), welche auf der gegenüberliegenden (!) Seite des Schlags liegen.

  Meist ist es nicht eine Speiche alleine für den Seitenschlag verantwortlich. Korrigieren Sie die Spannung auch bei den benachbarten Speichen.Foto: Georg Grieshaber
Meist ist es nicht eine Speiche alleine für den Seitenschlag verantwortlich. Korrigieren Sie die Spannung auch bei den benachbarten Speichen.


3. Speichen lockern Speichen, die auf der Seite des Felgenschlags liegen, lockern Sie dagegen (drehen des Nippels im Uhrzeigersinn), um der Felge die Möglichkeit zu geben, sich mittig einzurichten.

  Verändern Sie die Speichenspannung nur in kleinen Schritten – höchstens eine Viertelumdrehung.Foto: Georg Grieshaber
Verändern Sie die Speichenspannung nur in kleinen Schritten – höchstens eine Viertelumdrehung.


4. Kontrolle Wiederholen Sie das Nachziehen und Lockern der betroffenen Speichen abwechselnd so lange, bis die Felge wieder mittig läuft. Tipp: Arbeiten Sie sich mit Viertelumdrehungen auf beiden Seiten langsam vor.

  Runde Sache: die wieder zentrierte Felge.Foto: Georg Grieshaber
Runde Sache: die wieder zentrierte Felge.

...

Speichenbruch beheben

  Achtert das Rad sehr stark, könnte eine gebrochene Speiche der Grund dafür sein. Foto: Georg Grieshaber
Achtert das Rad sehr stark, könnte eine gebrochene Speiche der Grund dafür sein. 


1. Laufrad vorbereiten Vor dem Beheben eines Speichenbruchs müssen Reifen, Felgenband, Bremsscheibe und bei Hinterrädern die Kassette entfernt werden, um das Reparieren zu erleichtern.

  Achten Sie beim Entfernen der alten Speiche darauf, in welcher Richtung die Speiche durch den Nabenflansch steckte.Foto: Georg Grieshaber
Achten Sie beim Entfernen der alten Speiche darauf, in welcher Richtung die Speiche durch den Nabenflansch steckte.


2.
Alte Speiche entfernen Ziehen Sie beide Teile der alten Speiche aus dem Laufrad. Der alte Speichennippel kann unter Umständen wiederverwendet werden, bei Korrosion raten wir aber zu einem neuen.

  Wenn Sie die korrekte Speichenlänge nicht kennen, können Sie als Anhaltspunkt die gebrochenen Teile aneinander halten und die Länge messen. Ziehen Sie davon 1-3 mm ab, da sich die Speiche vor dem Bruch etwas gelängt hat.Foto: Georg Grieshaber
Wenn Sie die korrekte Speichenlänge nicht kennen, können Sie als Anhaltspunkt die gebrochenen Teile aneinander halten und die Länge messen. Ziehen Sie davon 1-3 mm ab, da sich die Speiche vor dem Bruch etwas gelängt hat.


3.
Speiche zuführen Führen Sie eine neue Speiche der richtigen Länge dem leeren Loch in der Nabe zu. Achten Sie darauf, dass der Speichenkopf in die gleiche Richtung wie zuvor schaut.

  Die Speichen halten viel aus. Aber übertreiben Sie es nicht und achten Sie darauf, die Speiche nicht dauerhaft zu verbiegen.Foto: Georg Grieshaber
Die Speichen halten viel aus. Aber übertreiben Sie es nicht und achten Sie darauf, die Speiche nicht dauerhaft zu verbiegen.


4.
Speiche einfädeln Fädeln Sie die Ersatzspeiche durch das Laufrad zum Loch in der Felge. Bei der letzten Kreuzung sollten sich beide Speichen berühren. Orientieren Sie sich an den intakten Speichen.

  Vor allem bei tiefen Nippellöchern hilft es, den Speichennippel mit Hilfe einer losen Hilfsspeiche einzufädeln.Foto: Georg Grieshaber
Vor allem bei tiefen Nippellöchern hilft es, den Speichennippel mit Hilfe einer losen Hilfsspeiche einzufädeln.


5.
Nippel einsetzen Verschrauben Sie das hintere Ende des Speichennippels mit einer losen Speiche. So lässt sich der Nippel einfach in das Speichenloch einführen und mit der eigentlichen Ersatzspeiche verschrauben.

  Leinöl oder spezieller Speichenkleber hilft, dass sich Speichen nicht so schnell wieder lockern.Foto: Georg Grieshaber
Leinöl oder spezieller Speichenkleber hilft, dass sich Speichen nicht so schnell wieder lockern.


6. Nippel festziehen Ist der Nippel leicht angezogen und die Hilfsspeiche wieder entfernt, können Sie mit einem Schraubendreher die Speiche auf Vorspannung bringen, bevor Sie mit dem Zentrieren beginnen.

Tipps vom Profi


■ Was mache ich, wenn sich die Speiche mitdreht beim Spannen des Nippels?

Oft verfestigt sich die Verbindung zwischen Speiche und Nippel durch Korrosion oder Schmutz so, dass sie beim Zentrieren nicht mehr flexibel ist. Ein Tropfen Kriechöl auf den Nippel vor dem Speichenspannen kann helfen, ansonsten muss man die Speiche mit einer flachen Zange beim Zentrieren festhalten.


■ Meine Speichen lockern sich ständig, was kann ich dagegen tun?

Wenn sich die Speichen am Laufrad ständig lockern, können Sie vor dem nächsten Nachziehen Leinöl oder speziellen Speichenkleber (z. B. DT Swiss Spoke Freeze) auftragen. Ziehen Sie die Speichen dann nach und lassen Sie den Kleber aushärten bzw. das Öl verharzen. Im Normalfall sollte das helfen.


■ Mein Laufrad hat einen massiven Höhenschlag, wie behebe ich diesen?

  BIKE-Laborleiter Christoph Allwang verrät seine Geheimtipps.Foto: Markus Greber
BIKE-Laborleiter Christoph Allwang verrät seine Geheimtipps.

Im Prinzip so wie einen Seitenschlag durch Lockern und Festziehen der richtigen Speichen. Bei verformten Felgen kann man aber oft nichts mehr machen, außer die Felge zu tauschen. Bei einem Höhenschlag verliert man zudem schnell den Überblick, holen Sie sich lieber Hilfe von einem Profi.

Speichen-Lexikon

Ein Speichenbruch kann das Ende der Tour bedeuten, außer, Sie haben den richtigen Ersatz dabei. Aber welche Speiche brauchen Sie? Hier die wichtigsten Eckdaten:

  Verschiedene Speichentypen im Vergleich: Spezialspeiche (ganz links), Speiche mit 90-Grad-Speichenkopf (2. und 4. von links) und Straight-Pull-Speiche aus einem Systemlaufrad mit geradem Kopf (3. von links).Foto: Georg Grieshaber
Verschiedene Speichentypen im Vergleich: Spezialspeiche (ganz links), Speiche mit 90-Grad-Speichenkopf (2. und 4. von links) und Straight-Pull-Speiche aus einem Systemlaufrad mit geradem Kopf (3. von links).

Herkömmliche Speichen haben einen normalen 90-Grad-Winkelabgang am Speichenkopf. Systemlaufräder (mit Straight-Pull-Naben) von DT Swiss beispielsweise verwenden einen geraden Hammerkopf.

  Speichennippel gibt es in verschiedenen Längen aus Aluminium oder Messing.Foto: Georg Grieshaber
Speichennippel gibt es in verschiedenen Längen aus Aluminium oder Messing.


Speichennippel gibt es in verschiedenen Längen aus Aluminium oder Messing. Achten Sie darauf, dass Gewinde und Nippellänge zu Ihrer Ersatzspeiche passen. Vorderrad und Hinterrad haben verschiedene Speichenlängen. Gemessen wird vom Kopf der Speiche bis zum Ende des Gewindes.

Systemlaufräder von Mavic oder Fulcrum haben Spezialspeichen, welche oft schwer erhältlich sind.

Felgen ausbeulen


1. Reifen demontieren Bevor Sie die Delle aus der Felge ziehen können, sollten Sie das Laufrad ausbauen und müssen Reifen und Schlauch demontieren.

  Eine verdellte Felge ist nicht automatisch Metallschrott. Selbst verhältnismäßig große Dellen lassen sich aus Alu-Felgen entfernen.Foto: Georg Grieshaber
Eine verdellte Felge ist nicht automatisch Metallschrott. Selbst verhältnismäßig große Dellen lassen sich aus Alu-Felgen entfernen.


2. Felge ausbeulen Präparieren Sie eine Zange mit Klebeband, um die Felge nicht unnötig zu zerkratzen. Setzen Sie die abgeklebte Zange an der eingedrückten Stelle an und ziehen Sie das Felgenhorn langsam gerade. Achtung: Bei zu viel Druck kann es passieren, dass ein Teil der Felge ausbricht. Arbeiten Sie mit Gefühl.

  Dosieren Sie Ihre Kräfte und richten Sie das Felgenhorn vorsichtig wieder gerade.Foto: Georg Grieshaber
Dosieren Sie Ihre Kräfte und richten Sie das Felgenhorn vorsichtig wieder gerade.


3. Scharfe Kanten entgraten Ist das Felgenhorn wieder gerade, sollten Sie scharfe Kanten mit einer kleinen Feile brechen, um den Reifen später nicht zu verletzen. Meist ist die Felge nach der Operation sogar wieder tubeless-fähig.

  Scharfe Kanten sollten Sie mit einer Feile oder Schleifpapier unbedingt entfernen.Foto: Georg Grieshaber
Scharfe Kanten sollten Sie mit einer Feile oder Schleifpapier unbedingt entfernen.

Meistgelesene Artikel