Die richtige Pflege fürs Mountainbike

Stefan Frey

 · 11.12.2014

Die richtige Pflege fürs MountainbikeFoto: Ryan Creary
Die richtige Pflege fürs Mountainbike

Schmuddeliges Wetter, schlammige MTB-Trails: Schaltung, Federung und Lager wollen bei feuchter Witterung besonders umsorgt werden. Tipps zur Fahrradreinigung und Helfer zur Mountainbike-Pflege.

Feuchtigkeit und der Beschuss mit Dreck und Matsch setzen der Technik Ihres Mountainbikes ordentlich zu. Damit Ihr Bike auch bei feuchter Witterung einwandfrei funktioniert, sollten Sie ihm etwas mehr Pflege zukommen lassen – insbesondere in Herbst und Winter. Wir zeigen in unserer Bilderstrecke, worauf Sie bei der MTB-Pflege besonders achten sollten. Zur Vergrößerung einfach auf die Bilder klicken.

Verlagssonderveröffentlichung
1. Fahrrad waschen: Feuchter Schlamm lässt sich direkt nach der Fahrt leicht mit dem Gartenschlauch abspülen. Angetrockneter Schmutz ist da schon hartnäckiger und will erst mal eingeweicht werden. Sprühen Sie dann das Bike mit einem Reiniger ein und lassen Sie ihn ein paar Minuten einwirken. Zum Abwaschen reicht meist Wasser, bei Ritzel und Kettenblättern helfen grobe Bürsten weiter. Finger weg vom Dampfstrahler, der hohe Wasserdruck ist der Killer für Lager und Dichtungen. Das saubere Rad kann zum Schluss noch gewachst werden, dann glänzt es auch noch nach der nächsten Ausfahrt.
Foto: Ryan Creary

Helfer für die richtige Fahrradpflege & Bike-Reinigung

Aqua2Go Pro Druckreiniger: Die tragbare Fahrraddusche reinigt das Bike mit einem Druck von 3-10 bar. Mit einer Tankfüllung schafft man bis zu drei Bikes. Preis: 190 Euro. Etwas günstiger ist der Aqua2Go Pro Druckreiniger beim Rose-Onlineshop, er kostet 160 Euro*. 
Foto: Hersteller

Weitere Herbstthemen auf Bike-Magazin.de:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element