Ponale Straße Bauarbeiten Gardasee Ponale Straße Bauarbeiten Gardasee

Ponale-Straße: Wiedereröffnung März 2018

Ponale-Straße ab 23. März 2018 wieder offen

Stefan Loibl am 07.03.2018

Die legendäre Ponale-Straße am Gardasee war seit Anfang Oktober aufgrund eines schweren Unfalls gesperrt. Seitdem wird sie von Bauarbeitern mit schwerem Gerät saniert. Doch ein Ende ist in Sicht.

Die Ponale-Straße am Gardasee ist für Lago-Biker das, was der Jakobsweg für Pilgerer ist. Die Straße schraubt sich hoch zum Ledrosee und belohnt höhenmetereifrige Biker mit Gardasee-Flair und Postkartenpanorama. Und das schon seit Jahren. Etwa 500000 Besucher benutzen die Piste zwischen See und Felswand jedes Jahr. Im Oktober 2017 jedoch wurde sie geschlossen (BIKE berichtete), weil bei einem schweren Unfall durch Steinschlag ein Kind lebensgefährlich verletzt worden war.

Ein Sicherheitswall und mehr Geländer

Nun haben Bauarbeiter in den vergangenen fünf Monaten die Felsflanken von losem Gestein befreit und einige Felswände mit Stahlnetzen gesichert. Zudem wurde auf Seeseite der Sicherheitswall erhöht und an fehlenden Stellen Holzgeländer installiert. Die Anlieger und kleinen Sprünge, die sich in den vergangenen Jahren ausgefahren hatten, wurden bei den Arbeiten ebenfalls planiert, so dass die Ponale-Straße nun einer breiten Schotterpiste gleicht. Mitte März werden die Arbeiten, die in etwa 600000 Euro gekostet haben, abgeschlossen sein. Am 23. März 2018 soll die Ponale-Straße, die für Biker die wichtigste Verbindung vom Gardasee ins Ledrotal ist, wieder für Mountainbiker befahrbar sein. 

Ponale Straße Bauarbeiten Gardasee

So sieht die Ponale-Straße nach den Sanierungsmaßnahmen aus. Breit und mit einem Erdwall samt Holzgeländer als Begrenzung zum See.

Stefan Loibl am 07.03.2018